Apfelpunschkuchen mit Sahnehaube

30. Oktober 2016 1 Kommentar
Dieser Apfelpunschkuchen passt wunderbar in den Herbst, denn er ist voll mit erntefrischen Äpfeln, die man zur Zeit überall auf dem Markt bekommt. Die Glücklichen unter euch müssen vielleicht auch nur in den Garten, oder zur nächsten Streuobstwiese gehen, um an diese herrlichen Früchte zu kommen. Im Zusammenspiel mit den wärmenden Gewürzen erinnert dieser Kuchen schon ein wenig an Weihnachten und macht richtig Lust auf die kalte Jahreszeit. Genossen mit einer Tasse Tee, lässt er die grauen Tage etwas weniger trüb erscheinen. Möglicherweise liegt das aber auch an der dicken Schicht Schlagsahne, die den Apfelpunschkuchen zu einem kleinen, sonnigen Lichtblick macht.

Apfelpunschkuchen mit Sahnehaube

Apfelpunschkuchen mit Sahnehaube

Apfelpunschkuchen mit Sahnehaube

ergibt 1 Apfelpunschkuchen 26 cm Ø

Zutaten Mürbeteig:
250 g Mehl
100 g Zucker
125 g Butter
1 Ei
1 gestr. TL Backpulver
1 Prise Salz

 

Topping:
300 ml Sahne
1 Päckch. Sahnesteif
1 Päckch. Vanillezucker
Zutaten Füllung:
250 ml Apfelsaft
350 ml Weißwein
1 Zimtstange
4 Nelken
1 Sternanis
Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
170 g Zucker
2 Päckch. Puddingpulver, Vanille
1 kg Äpfel

Zubereitung Apfelpunschtorte:

Zubereitung Mürbeteig:

Alle Zutaten für den Mürbeteig rasch zu einem Teig verkneten.
Zwischen 2 Folien oder Backpapierbögen ausrollen und eine gefettete Springform (26 cm) damit auskleiden. Einen ca. 6 cm hohen Rand hochziehen.
Die Springform mit dem Mürbeteig kühl stellen.

 

Zubereitung Füllung:

Das Puddingpulver mit etwas von dem Apfelsaft verrühren.
In einem Topf den restlichen Apfelsaft, den Weißwein und alle übrigen Zutaten der Füllung (bis auf die Äpfel) dazugeben. Erhitzen und ca. 10 Minuten mit geschlossenem Deckel leise köcheln lassen. Den Topf beiseite stellen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann die Gewürze aus dem Punsch nehmen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Unter Rühren noch einmal kurz aufwallen lassen, dann von der Herdplatte ziehen.
Die Äpfel fein raspeln/hobeln, oder in sehr kleine Stücke schneiden und sofort unter die heisse Puddingmasse heben.
Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Apfel-Pudding-Masse in die gekühlte Springform füllen und etwas glatt streichen.
Apfelfüllung

Apfelfüllung

Für ca. 50 Minuten backen.
Den Apfelpunschkuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Während des Erkaltens den Springformrand lösen.
Einige Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen und auf dem Apfelpunschkuchen verteilen.

1 Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Joerx
Joerx 9. November 2016 at 9:25

Foto von Christa
Foto von Christa
Vielen Dank Christa für deine tollen Fotos und das du sooo viele Kuchen von mir ausprobierst! Danke

Reply

Hinterlasse einen Kommentar