Bloggerevent – Patisserie meets Torte

2. Juli 2017 0 Kommentare
Was haben Coppenrath und Wiese, der Patissier des Jahres 2014 und der Zungenzirkus gemeinsam? Sie alle waren in Hamburg bei einem Bloggerevent. Von dem berichte ich euch nun hier!
Auch wenn das Event schon ein wenig her ist, möchte ich euch nun endlich davon erzählen! Ich habe deshalb so lange gewartet, weil ich ein dort gezeigtes Rezept in meiner Küche verwenden wollte, um Bezug auf das Erlebte zu nehmen. Das ist nun passiert! In meiner „Weißen Ganache-Torte mit Basilikum und Beeren“ konnte ich mein erlerntes Wissen über Ganache zum Einsatz bringen, das Christian Hümbs uns in Hamburg vermittelt hat.

Wie es dazu kam:

Als ich vor einiger Zeit eine Einladung von Coppenrath und Wiese zu einem Workshop bekam, war ich verwirrt! „Was möchte eine Firma von mir, die Tiefkühltorten produziert? „ war mein erster Gedanke.
Da musste ich natürlich schon einmal nachfragen. Es stellte sich heraus, das es sich um einen Blogger-Workshop handelte, mit dem Thema „Patisserie meets Torte“. Klingt spannend dachte ich! Außerdem würde der Chefpatissier des Hotels „Vier Jahreszeiten“ in Hamburg, Christian Hümbs, vor Ort sein und sein Wissen mit uns teilen. Viele kennen ihn aus der Sat1-Sendung „Das große Backen“ mit Enie van de Meiklokjes.
Nach kurzer Überlegung willigte ich dann ein, nicht zuletzt, weil der Email-Verkehr mit Coppenrath und Wiese überaus freundlich und nett war. Zu verlieren hatte ich ja nichts! Außerdem konnte ich so einmal einen Profi mit Fragen löchern. 🙂

 

Die Anreise:

Am Freitag den 7. April war es dann soweit. Gleich nach dem Frühstück fuhr ich los, um möglichst früh in Hamburg anzukommen. Was ich bei meiner Planung allerdings nicht berücksichtigte, es war der Beginn der Osterferien! Bereits 150 km vor der Ankunft wurde der Verkehr schon deutlich zäher und als ich dann im Radio hörte, das man den Stau, der sich gerade in Hamburg entwickelt von keiner Seite umfahren kann, wurde mir ganz anders. Nach knapp 10 Stunden Autofahrt und geschätzte 50 Baustellen, Sperrungen und Umleitungen später sagte Susi dann endlich den langersehnten Satz“ Sie haben ihr Ziel erreicht.“ Es war das wunderschöne Hotel „Barcelo“.
Eingecheckt, geduscht, gegessen, geschlafen.

 

Der Workshop-Vormittag:

Am Samstag stand ich sehr früh auf und machte mich bereits 1 1/2 Std vor Beginn des Workshops zu Fuß auf den Weg, um noch etwas von Hamburg sehen zu können. Das ich mich bei dieser kleinen Tour so dermaßen verlaufen habe, das ich fast zu spät gekommen bin, muss ich niemandem erzählen, der mich näher kennt. Orientierung ist einfach nicht meine Stärke!

Blogger-Workshop Coppenrath & Wiese / Foto @ Julia Cawley

Endlich angekommen, war ich dann auch total von der Location begeistert. Das Event fand bei Guido Weber „Trend Küche & Club“ statt und gefiel mir sehr gut! Ich wurde von allen sehr herzlich empfangen und fühlte mich sofort wohl.

Team Coppenrath & Wiese + Guido Weber / Foto @ Julia Cawley

Außerdem lernte ich an dieser Stelle auch gleich ein paar meiner blogger-Kollegen kennen, was mich sehr gefreut hat.
Nach einem kurzen Plausch ging es auch schon los. Der Vormittag stand ganz unter dem Motto „Patisserie meets Torte“ und wurde von Christian Hümbs geleitet.

Patissier Christian Hümbs / Foto @Julia Cawley

Er zeigte uns verschiedenste Techniken, um Torten und Gebäck zu einem Highlight werden zu lassen. Darunter die angesagte Spiegelglasur „Mirror Glaze“ und die richtige Handhabung mit dem Airbrush-Gerät. Das alles am gefrorenem Objekt, nämlich an Torten aus dem Sortiment von Coppenrath & Wiese.

Mirror Glaze / Foto @ Julia Cawley

Airbrush-Ergebnis / Foto @ Julia Cawley

 

Der Workshop-Nachmittag:

Nach einem leckeren Mittagessen ging es auch schon weiter.
Thema: Blechkuchen der Zukunft. Was ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, wir sollten selbst den Kochlöffel schwingen und in kleinen Gruppen unserer Kreativität freien Lauf lassen.
Um ehrlich zu sein, war das im ersten Moment ein kleiner Schock für mich. Doch nach kurzer Überlegung und Absprache mit meiner Teamkollegin Désirée (a-matter-of-taste), fand ich die Aktion richtig gut! Wir einigten uns relativ schnell und legten dann auch sofort los.

Désirée und ich beim Rezept entwickeln

Unser Plan: Ein Kürbiskern-Biskuit, darauf abgebundene Kirschen, gekrönt mit einer Kürbiskernöl-Ganache auf der Basis weißer Schokolade, getoppt mit Kürbiskernkrokant und groben Salzflocken.
Klingt köstlich, oder? Und das war er auch!!
Generell kamen bei allen Blogger-Gruppen sehr leckere Kreationen raus. Unglaublich, wie vielfältig und unterschiedlich jedes Team diese Aufgabe umgesetzt hat.

Blechkuchen-Kreationen / Foto @ Julia Cawley

Nach der Verkostung aller Blechkuchen bekamen Désirée und ich, das (für mich) größte Lob des Tages von Christian Hümbs, der meinte, unseren Kuchen könnte man nur mit einem Wort beschreiben: PORNO!
Von einem Meister seiner Klasse so etwas zu hören, das geht schon runter wie Kürbiskernöl! 🙂

Der Ausklang des Tages:

Auch das Abendessen war wieder ein Gaumenschmaus. Dieses Mal wurde direkt in der Location von Guido Weber und seinem Team gekocht. Alles super lecker! Wir saßen noch lange zusammen, unterhielten uns angeregt und tauschten Ideen aus. Außerdem konnten wir natürlich jeder Zeit leckere Kuchen aus dem Hause Coppenrath & Wiese probieren, die, wie ich feststellen durfte, durchweg lecker schmeckten!!

Kuchen von Coppenrath und Wiese

Es war außerdem sehr schön, mal andere Blogger zu treffen! Unter ihnen: meineküchenschlacht, maraswunderland, diejungskochenundbacken, emmaslieblingsstücke, kuechendeern, baketotheroots, kochkarusell, a-matter-of-taste und trytrytry

Alle Teilnehmer + Veranstalter / Foto @ Julia Cawley

Vielen Dank an das Coppenrath & Wiese-Team für diese Möglichkeit und eure freundschaftliche Art. Ich war sehr gerne Teil dieses Events und bin für weitere Aktionen immer zu haben. 😉

Danke auch an den sympathischen Christian Hümbs, der sein Wissen mit uns teilte und für Fragen offen war.
Nicht zu vergessen Guido Weber, der uns ein köstliches Abendessen zubereitete und auch auf einzelne Wünsche/Ernährungsformen eingegangen ist.

 

Merken

Merken

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar