Eistorte mit salzigem Erdnusskaramell

6. August 2017 0 Kommentare
Eistorte marmoriert
Diese Eistorte bietet unzählige Variationsmöglichkeiten um den Arbeitsaufwand auf ein Minimum einzukürzen, wenngleich die komplette Version auch schon wenig Zeit zum Zubereiten benötigt. Man könnte den Schokoboden weglassen und das Parfait pur genießen. Oder den Arbeitsschritt der Schokomarmorierung auslassen. Lediglich auf das Erdnusskaramell würde ich nicht verzichten! Dieses macht den besonderen Reiz aus und bringt die salzige Note in Spiel. So oder so, das Erdnuss-Eis allein schmeckt absolut köstlich und zergeht regelrecht auf der Zunge. Nun gut, eine kleine, süße Sünde ist diese Leckerei natürlich schon, doch der Sommer ist eh soweit fortgeschritten, da braucht man auf die Bikinifigur auch nicht mehr zu achten. Halten wir es doch wie jedes Jahr und verschieben den guten Vorsatz des perfekten Body auf die kommende Saison.

Eistorte marmoriert

Eistorte mit Erdnusscreme und Schokoboden. Salzig und süß… lecker!

Zutaten Erdnusskaramell:
150 g Sahne
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g geröstete, gesalzene Erdnüsse

 

Zutaten Eiscreme:
400 g Sahne
1 Dose gesüßte Kondensmilch (ca 400 ml)
200 g Erdnusscreme
70 g Zartbitterschokolade
ergibt eine Eistorte für eine Form mit ca. 1,25 ml Fassungsvermögen
Zutaten Schokoboden:
150 g Schokocookies
100 g Butter

Zubereitung Eistorte mit salzigem Erdnusskaramell:

Zubereitung Eiscreme:

Sahne steif schlagen.
Kondensmilch mit der Erdnusscreme verrühren.
1/3 der Schlagsahne ordentlich unterrühren, den Rest der Schlagsahne unterheben.
Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen.
Einige EL dieser Eiscreme-Masse in eine extra Schüssel geben und die geschmolzene Schokolade unterziehen.
Eine Kuchenform mit ca. 1,25 Liter Fassungsvermögen mit der Eiscreme-Masse befüllen.
Die Schokoeiscreme darauf geben und mit einer Gabel von oben nach unten einige Male durch die beide Schichten ziehen, um einen marmorierten Effekt zu erhalten.
Abdecken und für einige Stunden in den Froster stellen.

 

Zubereitung Erdnusskaramell:

Sahne in einem Topf erhitzen.
In einer Pfanne mit dickem Boden Zucker und Vanillezucker geben und bei wenig Hitze schmelzen.
Sobald der Zucker flüssig und karamellfarben ist, die heisse Sahne dazugießen.
Gießt man zu kalte Sahne dazu, kann es sehr stark zischen und dampfen! Aufpassen!
Nun nochmal aufkochen, bis sich der Zucker wieder vom Pfannenboden löst und sich mit der Sahne verbindet.
Soboald das Karamell homogen ist, von der Herdplatte ziehen und die Erdnüsse einrühren.
In eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.
Sollte das Erdnusskaramell nach dem Erkalten zu fest sein, kann man im Nachhinein noch kalte Sahne dazugeben und unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

 

Zubereitung Schokoboden:

Schokocookies in einen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen und mit einem Nudelholz die Kekse ordentlich vermöbeln, bis sie nur noch aus Brösel bestehen.
Butter in einem Topf schmelzen, dann die Brösel einrühren.
Die Masse auf der gefrorenen Eistorte verteilen und andrücken.
Zurück in den Gefrierschrank, bis der Boden komplett erstarrt ist.
Aus der Form lösen und mit einem Teil des Erdnusskaramells dekorieren. Den Rest in einer Schale dazureichen.
Vor dem Verzehr aus dem Froster nehmen und für einige Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Sollte sich die Eistorte nicht aus der Kuchenform lösen, für einen kurzen Moment in heißes Wasser tauchen, dann stürzen.
Wer mit einer Silikonbackform arbeitet, wird mit dem Herauslösen vermutlich gar keine Probleme haben.

 

Du magst die Kombination salzig und süß? Dann gefallen dir vielleicht auch diese Brookies.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar