Blech – Erdbeerkuchen mit dunklem Biskuit, Joghurtsahne und Erdbeerguss

7. Mai 2017 1 Kommentar
Erdbeerkuchen auf Blech
Dieser Erdbeerkuchen ist prall gefüllt mir Erdbeeren. Denn nicht nur in der Joghurtsahne tummeln sich die roten Früchte, auch im Guss werden sie verarbeitet. Das alles zusammen auf locker-leichtem, dunklem Biskuit ist schon eine wahre Gaumenfreude. Wie es aber manchmal im Leben so ist, hatte ich mir eigentlich für dieses Wochenende 2-farbige Buttercreme in den Kopf gesetzt! Nämlich Erdbeerbuttercreme, kombiniert mit Vanillebuttercreme. Was solls dachte ich, die pack ich zusätzlich noch oben drauf. Herausgekommen ist dabei eine Kreation, die vor Erdbeeraroma nur so strotzt. Man möchte es nämlich kaum glauben, aber Erdbeerbuttercreme schmeckt weniger fettig als man annehmen möchte, sondern sehr fruchtig. Natürlich ist der Erdbeerkuchen dadurch gehaltvoller, aber wie man so schön sagt: Fett ist ein Geschmacksträger … und das stimmt auch. Für all diejenigen, die gerne die „volle“ Variante ausprobieren möchte, muss ich aber etwas dazusagen. Es ist sehr sinnvoll, den Kuchen erst kurz vor dem Servieren mit den Tupfen zu verzieren. Lange Kühlung macht die Buttercreme sehr fest und passt somit nicht mehr so schön zu der zarten Joghurtsahne. Also mein Tipp: Den Kuchen samt Guss im Kühlschrank parken und den befüllten Spritzbeutel bis zur Verwendung bei Zimmertemperatur aufbewahren. Ja, das klingt ein wenig kompliziert, ist es aber gar nicht! Falls du jetzt dennoch verunsichert bist, lasse doch einfach das Topping weg und plaziere stattdessen einige Erdbeerscheiben auf dem Guss. Glaube mir, auch ohne Tupfen wird er dich begeistern.

Erdbeerkuchen im Frühling

Erdbeerkuchen vom Blech mit Joghurtsahne und dunklem Biskuit

Zutaten dunkler Biskuit:
5 Eier
160 g Zucker
2 EL Wasser, warm
80 g Mehl
40 g Speisestärke
40 g Kakao
1 TL Backpulver

 

Zutaten Erdbeer-Guss:
500 g Erdbeeren
2 Pck Tortenguss (klar)
einige EL Zucker
einige EL Zitronensaft
Zutaten Erdbeer- Joghurtsahne:
500 g Joghurt
250 g Mascarpone
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
400 g Sahne
200 ml Milch
2 EL Zitronensaft
12 g reines Agar Agar
1 kg Erdbeeren

Zubereitung Blech – Erdbeerkuchen mit dunklem Biskuit, Joghurtsahne und Erdbeerguss:

Zubereitung dunkler Biskuit:

Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Eier (nicht trennen) mit Wasser und Zucker mit dem Handrührgerät, oder Küchenmaschine mindestens 5 Minuten dick-schaumig aufschlagen.
In einer Schüssel Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver vermengen.
Mehlgemisch über die Eier-Zucker-Masse sieben und behutsam unterheben.
Auf das vorbereitete Backblech streichen und ca. 15 Minuten backen. Stäbchenprobe!
Ein wenig auskühlen lassen, dann das mitgebackene Backpapier vorsichtig abziehen.
Vollständig erkalten lassen.

 

Zubereitung Erdbeer-Joghurtsahne:

Sahne steif schlagen und kalt stellen.
Erdbeeren in kleine Würfel schneiden.
Mascarpone mit Zucker, Vanillezucker und der Hälfte des Joghurts kurz verrühren (nur so lange, bis sich alles verbunden hat, Mascaprone neigt bei sehr starkem Mixen zum Gerinnen).
Nun restlichen Joghurt und Zitronensaft kurz einrühren.
Milch mit Agar Agar in einem Topf verrühren, dann unter Rühren zum Kochen bringen.
1 Minute kochen lassen, dann von der Herdplatte ziehen.
Einige EL der Joghurtcreme nach und nach unter die Agar Agar-Milch rühren, dann den Topfinhalt zügig in die restliche Joghurtcreme einrühren.
Die Erdbeeren unterziehen und zuletzt die Schlagsahne unterheben.
Einen Backrahmen um den Biskuit spannen und die Erdbeer-Joghurtsahne einfüllen. Glattstreichen.
Den Erdbeerkuchen mindestens 3 Stunden kalt stellen.

 

Zubereitung Erdbeer-Guss:

Erdbeeren pürieren und mit Tortenguss in einem Topf verrühren.
Mit 2 EL Zucker und 2 EL Zitronensaft abschmecken. Nach Bedarf auch mehr von beidem.
Langsam unter Rühren zum Kochen bringen.
Mit einem großen Löffel auf dem Erdbeerkuchen verteilen.
Den Erdbeerkuchen bis zum Verzehr kalt stellen.

An dieser Stelle wäre der Erdbeerkuchen schon fertig, es sein denn, man entschließt sich für die Variante mit den Buttercreme-Tupfen. Dann bitte vorm Weitermachen den Einleitungstext oben neben den Bildern lesen! 

Zutaten Vanillebuttercreme und Erdbeerbuttercreme:

Vanillebuttercreme: 300 ml Milch, 25 g Speisestärke, 150 g Butter, 2 EL Zucker, Vanillemark/Vanillearoma/Vanilleextrakt
Erdbeerbuttercreme: ca. 350 g Erdbeeren, 25 Speisestärke, 2 EL Zucker, 1 Spritzer Zitronensaft, 150 g Butter
Zubereitung Vanillebuttercreme:
Speisestärke, Zucker und Vanille mit einigen EL Milch verrühren.
Restliche Milch zum Kochen bringen, Topf von der Herdplatte ziehen, die angerührte Stärke einrühren und noch einmal ordentlich aufkochen lassen. In eine Schüssel füllen und luftdicht mit Klarsichtfolie bedecken.
Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und die Butter aus dem Kühlschrank nehmen.
Beides muss die gleiche Temperatur haben, deshalb ist es wichtig, die Butter frühzeit aus der Kühlung zu holen.
Butter mit dem Handrührgerät cremig schlagen, dann den Pudding esslöffelweise darunterrühren. Immer erst den nächsten dazugeben, wenn sich alles komplett verbunden hat.
Zubereitung Erdbeerbuttercreme:
Erdbeeren pürieren. Es sollten 300 ml dabei rauskommen.
Speisestärke, Zitronensaft und Zucker mit einigen EL des Erdbeerpürees verrühren.
Restliches Erdbeerpüree zum Kochen bringen, Topf von der Herdplatte ziehen, die angerührte Stärke einrühren und noch einmal ordentlich aufkochen lassen. In eine Schüssel füllen und luftdicht mit Klarsichtfolie bedecken.
Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und die Butter aus dem Kühlschrank nehmen.
Beides muss die gleiche Temperatur haben, deshalb ist es wichtig, die Butter frühzeit aus der Kühlung zu holen.
Butter mit dem Handrührgerät cremig schlagen, dann den Pudding esslöffelweise darunterrühren. Immer erst den nächsten dazugeben, wenn sich alles komplett verbunden hat.
Befüllen des Spritzbeutels:
Einen Gefrierbeutel aufschneiden unten und an der Seite aufschneiden.
Ausgebreitet auf die Arbeitsfläche legen und beide Buttercremes in einer Bahn darauf verteilen.

beide Buttercremes auf dem Gefrierbeutel

Den Gefrierbeutel zu einer Wurst zusammenrollen, dabei möglichst wenig Luft einschließen.

beide Buttercremes aufgerollt

Einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle versehen.
Den Gefrierbeutel an einer Seite der Buttercreme-Wurst knapp abschneiden und komplett in den Spritzbeutel stecken.
Die Buttercreme-Wurst wird vermutlich nicht bis zur Tülle reichen und es entsteht dadurch ein Hohlraum zwischen Buttercreme und Tülle. Das ist kein Problem.
Sobald man oben zu drücken beginnt, füllt sich erst der Hohlraum, dann tritt die Creme aus der Tülle.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Laura 14. Juli 2017 at 9:31

Das sieht ja richtig klasse und lecker aus. Danke für das Teilen des Rezeptes. Das wird gleich morgen ausprobiert 🙂

Reply

Hinterlasse einen Kommentar