Himbeerpie mit warm geschlagener Baiserhaube

13. August 2017 0 Kommentare
Himbeerpie mit Baiser
Diese Himbeerpie ist der allseits bekannten Lemon Pie nachempfunden. Auch die Zubereitung ähnelt dem gelben Klassiker. Bei der Baiserhaube habe ich mich für eine warm geschlagene Baisermasse entschieden, d.h. das Eiweiß wird über einem heissen Wasserbad mit dem Zucker steif geschlagen. Dabei entsteht eine wunderbar standfeste und cremige Baisermasse, die nach dem Aufspritzen nur noch kurz mit einem Brenner, oder unter dem Backofengrill, karamellisiert wird. Der aufdressierte Eischnee kommt mit dieser Technik wunderschön zur Geltung und harmoniert durch seinen zuckersüßen Geschmack perfekt mit der säuerlichen Himbeerschicht!

Himbeerpie mit Baiser

Himbeerpie mit warm geschlagener Baiserhaube

Zutaten Mürbeteig:
185 g Mehl
90 g kalte Butter
1 EL Puderzucker
1 Eigelb
1 Prise Salz
1-2 TL kaltes Wasser, nach Bedarf

 

Zutaten Baiserhaube:
5 Eiweiß
200 g Zucker
1 Spritzer Zitronensaft
Zutaten Himbeerfüllung:
500 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
4 Eier
1 Eiweiß
3 EL Zucker
50 g Butter
1 Prise Salz
2 EL Zitronensaft
1 gestr. EL Mehl
1 1/2 gehäuf. EL Speisestärke

Zubereitung Himbeerpie mit warm geschlagener Baiserhaube:

Zubereitung Mürbeteig:

Eine Springform (24 cm) ausfetten.
Aus allen Mürbeteigzutaten einen glatten Teig kneten und zwischen 2 Bögen Backpapier ausrollen.
Springform mit dem Mürbeteig auskleiden, dabei einen ca. 4 cm hohen Rand hochziehen.
Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Form aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem Bogen Backpapier auslegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten befüllen.
Diesen Vorgang nennt man Blindbacken.

Blindbacken mit Hülsenfrüchten

Für 18 Minuten backen, dann aus dem Ofen nehmen und das Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen.
Den Mürbeteig nochmals für 5 Minuten backen.
Herausnehmen und auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

 

Zubereitung Himbeerfüllung:

Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt) mit 70 ml Wasser, Zitronensaft und 1 EL Zucker aufkochen, bis sie zerfallen.
Durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen.
Das abgekühlte Himbeerpüree (ca. 400 ml)  mit Speisestärke, Mehl und Zucker in einem Topf vermengen.
Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
1 Minute köcheln lassen, dann von der Herplatte nehmen und die Butter unterziehen.
Einige EL von der Masse in eine Schüssel geben und die Eigelbe nach und nach sorgfältig unterrühren.
Sobald alle Eigelbe eingearbeitet sind, die Eigelb-Himbeermasse zügig in den Topf zum restlichen Himbeerpürre rühren.
Topf wieder auf die Herdplatte ziehen und unter schnellem Rühren erhitzen, bis die Himbeermasse noch einmal aufwallt.
Auf dem Mürbeteigboden verteilen.
Himbeerpie auskühlen lassen.

 

Zubereitung Baiserhaube:

Eiweiß, Zucker und Zitronensaft in einer großen Schüssel 5-10 Minuten über einem heissen Wasserbad schaumig schlagen. Dafür empfiehlt sich ein Handrührgerät!
Die Schüssel anschließend vom Topf nehmen und solange weiterrühren, bis die Baisermasse abgekühlt ist.
Einen Spritzbeutel damit befüllen und beliebig auf die abgekühlte Himbeerschicht aufdressieren, oder die Baisermasse auch einfach nur aufstreichen.
Mit einem Gasbrenner die Oberfläche bräunen, bis sie schön karamellisiert ist.
Solltest du keinen Brenner besitzen, kannst du das Baiser auch mit der Grillfunktion des Backofens bräunen.
Dazu die stärkste Grillfunktion des Backofens anwählen, vorheizen lassen und die Himbeerpie unter Beobachtung in das Rohr schieben. Vorsicht, das kann ziemlich schnell gehen!!
Die Himbeerpie nach der Fertigstellung möglichst bald verzehren.

Himbeer Pie mit Baiser

Ein weiteres, tolles Rezept mit Himbeeren ist diese unglaublich leckere Mohntorte.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar