Kokostarte mit Schokolade und Grieß

21. Mai 2017 0 Kommentare
Kokostarte mit Gries
Bei dieser Kokostarte mit Schokolade erlebt man keine Überraschungen, denn hier ist der Name Programm. Kein unnötiger Geschmack sollte von der ohnehin köstlichen Kombination ablenken. Ok, nachdem der Sommer langsam erwacht, stand mir der Sinn dann doch noch nach einer fruchtigen Komponente. Deshalb versteckt sich unter der Kokos-Grieß-Masse ein wenig Ananaskonfitüre. Sie gibt der Tarte eine frische Note und erzeugt im Zusammenspiel mit den restlichen Aromen ein wenig karibische Stimmung. Diese Assoziation wird durch den verwendeten Kokoslikör sogar noch verstärkt. So träumt man sich bei jedem Bissen etwas mehr unter Palmen, an weiße, menschenleere Strände und erwischt sich dabei, wie man leise „What i’m feeling it’s never been so easy“ vor sich hin summt.

Kokostarte mit Gries

Kokostarte mit Kokos und Schokomürbeteig

Zutaten Schoko-Mürbeteig:
130 g Butter
65 g Puderzucker
1 Ei
245 g Mehl
40 g Kakao
1 Prise Salz

 

Zutaten Schokosahne:
400 ml Sahne
200 Zartbitterschokolade
2 Pck. Sahnesteif
ergibt eine Kokostarte mit 32 cm Durchmesser.
Zutaten Kokos-Füllung:
400 ml Kokosmilch
100 ml Kokoslikör
2 EL Zucker
40 g Kokosraspeln
80 g Grieß
2 Eier
1 Prise Salz
außerdem:
4 EL Ananaskonfitüre

Zubereitung Kokostarte mit Schokolade und Grieß:

Vorbereitung Schokosahne:

Am Vortag die Sahne erhitzen (nicht kochen) über die klein gehackte Schokolade gießen. Einige Minuten stehen lassen, dann mit einem Pürierstab 1 Minuten kräftig durchmixen. Abkühlen lassen.
Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Zubereitung Mürbeteig:

Mehl, Kakao, Salz und Puderzucker in einer Schüssel vermengen.
Butter in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Ei zu den trockenen Zutaten geben.
Alles rasch zu einem homogenen Teig verkneten.
Zwischen 2 Bögen Backpapier, oder Folien ausrollen und eine gefettete Tarteform (32 cm) damit auskleiden.
Für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Tarteform aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem Bogen Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchte auffüllen.
Diesen Vorgang nennt man Blindbacken.
Für 20 Minuten in den Ofen, dann die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und weitere 5 Minuten backen.
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Zubereitung Kokosfüllung:

Kokosmilch, Kokoslikör, Kokosraspeln und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, dann den Grieß langsam einrieseln lassen. Dabei ständig mit dem Schneebesen rühren, damit nichts klumpt.
Weitere 3 Minuten leise köcheln lassen, dabei ständig rühren.
Von der Herdplatte ziehen, Deckel auf den Topf setzen und 5 Minuten quellen lassen.
Die Eier trennen und die Eigelbe zügig unter die heiße Grießmasse rühren.
Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen und sofort unterheben.
Auf dem Tarteboden verteilen und glattstreichen.
Kalt stellen.

 

Fertigstellung der Kokostarte:

Die gekühlte Schoko-Sahne-Mischung mit Sahnesteif schlagen, bis sie eine cremig, feste Konsistenz hat.
Nicht zu lange rühren, sonst entsteht Butter! 😉
Ich habe die Schokosahne nur so lange gerührt, bis sie zartcremig, aber noch nicht wirklich fest war.
Auf der gekühlten Kokostarte verstreichen.
Nach Belieben mit Kakao bestäuben und mit Kokoskonfekt dekorieren.

 

Anmerkung zur Tarteform:

Wieder einmal habe ich eine Form aus dem „Premium baking“-Sortiment der Firma Birkmann verwendet und bin  ebenso begeistert, wie von der Springform aus der gleichen Kollektion!
Durch die Materialstärke sind die Formen extrem stabil und sehr robust.
Die exzelleten Antihaftbeschichtung lässt dem Teig keine Chance festzukleben. Ein Top-Produkt!

Kokos-Schoko-Tarte mit Grieß

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar