Mohntorte mit weißer Schoko-Mohnmousse und Frucht

30. April 2017 25 Kommentare
Mohntorte mit weißer Schoko

 

Bei dieser Mohntorte kommen Mohn-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Nicht nur im Biskuit befinden sich die kleinen, blauen Samen, sondern auch in der leckeren, weißen Schokomousse. Die zusätzliche Fruchteinlage verleiht der Torte die nötige Frische und Fruchtigkeit. Aber nicht nur der Geschmack gewinnt durch diese Schicht, auch der Anschnitt sieht dadurch wunderschön aus. Eines muss noch gesagt werden: Wenngleich die Verwendung der Mohnsamen natürlich bedenkenlos ist, sollte man sich beim Verzehr dieser Köstlichkeit dennoch bewusst sein, das einem vor Glück die Sinne schwinden könnten.

Mohntorte mit Mohmousse

Mohntorte mit weißer Schoko-Mohnmousse und Fruchteinlage

Zutaten Mohnbiskuit:
3 Eier
130 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
4 EL heißes Wasser
125 g Mehl
125 g Blaumohn, gemahlen
2 TL Backpulver

 

Zutaten Fruchteinlage:
400 g Himbeeren
4 EL Zucker
2 EL Zitronensaft
1 gestr. TL Agar Agar*
ergibt eine Mohntorte mit 20 cm Durchmesser
Zutaten Mohnmousse:
250 g weiße Kuvertüre
1 gestr. TL Agar Agar*
200 ml Milch
400 g Sahne
50 g Blaumohn, gemahlen

 

Zubereitung Mohntorte mit weißer Schoko-Mohnmousse und Frucht:

Zubereitung Mohnbiskuit:

Zuerst den Backofen auf 175° C Ober- und Unterhitze vorheizen und den Boden einer Springform (20 cm) mit Backpapier bespannen.
Die Eier trennen.
Eiweiße steif schlagen und beiseite stellen.
Eigelbe mit Zucker, Vanillezucker und Wasser mit dem Handrührgerät 5 Minuten schaumig schlagen.
Mehl, Backpulver und Mohn vermengen und unter die Eigelb-Masse ziehen.
1/3 der Eischnees vorsichtig unterrühren, danach die restlichen 2/3 behutsam unterheben.
In die Springform füllen und für ca. 30 Minuten backen.
Danach aus der Form lösen, mitsamt dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.
Backpapier abziehen.

 

Zubereitung Fruchteinlage:

Einen Tortenring mit ca. 18 cm Durchmesser auf eine ebene Unterlage stellen und mit Klarsichtfolie auslegen. So kann die Fruchteinlage beim Einfüllen nicht unter dem Ring auslaufen.
Himbeeren, Zitronensaft, Zucker und 50 ml Wasser in einen Topf geben und erhitzen.
Einige Minuten leise köcheln lassen, bis die Früchte zerfallen, dabei ständig umrühren.
Evtl pürieren.
Agar Agar mit einem Schluck Wasser in einer Tasse verquirlen und in das Himbeerpüree rühren.
Noch einmal unter rühren 1-2 Minuten köchen lassen, dann in den vorbereiteten Tortenring füllen.
Abkühlen lassen.

 

Zubereitung Mohnmousse:

Erst Sahne steif schlagen.
Kuvertüre klein hacken.
Milch mit Agartine in einem Topf unter rühren zum Kochen bringen.
Mohn einrühren, von der Herdplatte ziehen und Kuvertüre dazugeben.
Einige Minuten stehen lassen, dann die Kuvertüre unterrühren, bis sie sich vollständig gelöst hat.
Etwas abkühlen lassen, dann die Schlagsahne unterheben.

 

Fertigstellung der Mohntorte:

Für die Mohntorte den Mohnbiskuit 2 mal waagerecht durchschneiden.
Die unterste Biskuitscheibe auf eine Platte legen und mit einem Tortenring umschließen.
Ich habe dafür wieder die Springform benutzt, in der ich den Boden gebacken habe.
Etwas Mohnmousse auf dem Biskuit verteilen und die Fruchteinlage mittig darauf setzen.
Den seitlichen Hohlraum mit Mousse auffüllen.
Mittleren Biskuit darauf setzen, leicht andrücken und etwa die Hälfte der übrigen Mohnmousse draufstreichen.
Biskuitdeckel auflegen und andrücken.
Zuletzt die restliche Mousse darüber verteilen und glattstreichen.
Sollte die Form nicht hoch genug sein, kann man sich mit einem gefalteten Bogen Backpapier behelfen.

Form mit Backpapier für genug Höhe

Die Mohntorte mindestens 5 Stunden kalt stellen.

 

Deko-Tipp:

Zum Dekorieren der Mohntorte kann man sie mit weißen Schokospänen oder getrockneten Kornblumenblüten bestreuen.
Ich habe aus einigen Eßlöffeln der Fruchteinlage kleine Geleepralinen gemacht. Dafür einfach etwas vom flüssigen Gelee in Silikonförmchen füllen und erkalten lassen. Oder nur auf Klarsichtfolie streichen und mit einem Ausstecher gewünschte Form ausstechen.

 

Anmerkung zur Backform:

Diese Springform der Firma Birkmann aus der Serie „Premium Baking“ hat mich total begeistert. Der Teig klebt durch die Emaillierung der Form beim Backen nicht fest, außerdem ist sie nicht kratzempfindlich und sehr massiv! Noch ein Vorteil: Sie ist höher als andere Springformen, was für einen hohen Biskuit von Vorteil ist!

Springform

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

25 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

25 Kommentare

Rosi Vihl 16. Oktober 2017 at 16:24

Die Mohntorte ist super lecker eine ganz tolle Torte.Nur die Fruchtmasse muss man etwas fester machen da sie sonst läuft wenn sie am Kaffeetisch steht. Geniale Torte ich habe sie größer gemacht .Danke

Reply
Joerx
Joerx 16. Oktober 2017 at 20:44

Vielen Dank für die netten Worte!
Welches Agar Agar hast du denn verwendet, bzw von welcher Firma?

Reply
Rosi Vihl 18. Oktober 2017 at 15:52

Hallo,
ich habe die Agartine von Ruf genommen.

Reply
Joerx
Joerx 18. Oktober 2017 at 17:58

Vielen Dank für die Antwort!
Ich dachte mir schon, das du ein „RUF“-Produkt genommen hast.

-Agartine beinhaltet nur 20% Agar Agar und geliert deshalb ganz anders und vor allen Dingen viel schlecht. Vor allem wenn es eine säurehaltige Masse ist!
-RUF hat jetzt auch ein Produkt auf dem Markt das „Agar Agar“ heißt. In diesem befinden sich allerdings auch nur 30% Agar Agar, der Rest besteht aus anderen Zutaten. Auch hier ist wieder eine völlig andere Dosierung nötig!

Richtiges, reines Agar Agar geliert extrem stark. Dieses Rezept wird also mit einem RUF-Produkt weniger gut funtkionieren.

Reply
Gertrud 20. November 2017 at 9:48

Saugut

Reply
Joerx
Joerx 20. November 2017 at 13:14

Dem ist nichts hinzuzufügen! 😉
Vielen Dank!

Reply
Steffi 22. November 2017 at 22:13

Ich würde die Torte super gerne backen, habe aber noch keine erfahrung mit Mohn.. Muss man den Mohn nur mahlen oder vorher kochen, etc? Oder kann es auch fertiger Backmohn aus dem Supermarkt sein? Danke schonmal! 🙂

Reply
Joerx
Joerx 22. November 2017 at 22:47

Der Mohn wird nur gemahlen, nicht gekocht!
Fertige Mohnbackmischung verhält sich ganz anders, ist außerdem schon gesüßt und mit anderen Zutaten gestreckt.
Roher Mohn ist also die richige Wahl! Den gibt es übrigens auch schon gemahlen/gequetscht, ansonsten müsstest du das selbst machen, z.B. mit einer Kaffeemühle.
Gutes Gelingen!

Reply
Gabriele 10. Dezember 2017 at 15:44

Hallo,
In Deinem Rezept zum ausdrucken fehlt eine ganze Seite. Muss geändert werden. Werde das Rezept ausprobieren.
Schöne Adventszeit wünscht Gabriele.

Reply
Joerx
Joerx 11. Dezember 2017 at 13:55

Hallo Gabriele,
ich MUSS das also ändern….. soso! Ich dachte, ich wäre hier der Direktor der Befehle erteilt! 😁
Nun aber zu deinem Problem: Ich biete gar keine Druckfunktion/Druckversion auf meiner Seite an, ich weiß also nicht wie du darauf kommst, das ich etwas verändern könnte?!?!
Du nutzt dafür vermutlich die Druckfunktion deines Browsers (Firefox, I-Explorer, Safari….), die haben aber ja nichts mit dem Zungenzirkus zu tun, sondern mit deinen eigenen Einstellungen.
Ich kann dir da also leider nicht weiterhelfen.
Allerdings sollte es beim Druckbefehl auch eine Auswahl über die Anzahl der Seiten geben, bzw die Möglichkeit bestehen, den kompletten Inhalt der Seite zu drucken?!

Es würde mich natürlich freuen, wenn du das Rezept ausprobierst.
Achja, immer richtiges (reines) Agar Agar verwenden, das ist wichtig! 😉

Ich wünsche dir auch einen schönen Advent.
LG, Jörg

Reply
Sem 20. Dezember 2017 at 2:43

Habe den grade gebacken und ist im Kühlschrank. Der Boden kam super raus und der Fruchtspiegel auch, aber die Kreme wurde zu flüssig. Ich lebe in Amerika und weiß nicht ob unsere Produkte hier einen Unterschied machen oder war es vielleicht noch zu warm als ich die Schlagsahne unter gerührt habe? Den Agar den ich gekauft habe, habe mich auf anderer Leute Kommentare verlassen das es eins der besten ist. Wird jetzt über Nacht gekühlt und hoffe für das beste für morgen.

Reply
Joerx
Joerx 20. Dezember 2017 at 7:16

Es könnte schon sein, das dein Agar Agar anders zusammengesetzt ist, als das hier in Deutschland. Selbst hier gibt es viele ähnliche Produkte, aber alle mit unterschiedlicher Gelier-Kraft. Da muss man das passende erst mal finden!!
Hast du „reines“ Agar Agar verwendet? Bzw steht bei den Zutaten noch etwas anderes als Agar drauf?
Ich drücke die Daumen
LG, Jörg

Reply
Sem 20. Dezember 2017 at 18:16

Ja, ist 100% reines Agar. Muss nächstes mal ein bisschen experimentieren und werde die mengen Zugabe leicht erhöhen.
Die Torte ist trotzdem super geworden! Danke fürs Rezept.

Reply
Joerx
Joerx 20. Dezember 2017 at 23:35

Das freut mich, das die Torte bei dir funktioniert hat!
Wenn es 100%iges Agar war, dann sollte es auch keine allzu großen Unterschiede geben.
Danke fürs Nachbacken!
LG, Jörg

Reply
Tamii 9. Januar 2018 at 10:53

Hallo Jörg, ich werde mir die Torte selber zum Geburtstag backen 🙂 sie sieht so toll aus.
Da ja grad keine Himbeerzeit ist, wollte ich fragen, ob man das auch mit Tk Himbeeren machen kann? Ich freu mich jetzt schon drauf wie sie schmeckt 🙂
Liebe Grüße
Tamii

Reply
Joerx
Joerx 9. Januar 2018 at 12:56

Hallo Tamii,
nachdem die Himbeeren sowieso kurz aufgekocht werden, ist es egal, ob sie frisch oder tiefgefroren sind!
Ich hoffe, sie schmeckt dir auch so gut wie mir.
Gutes Gelingen!!!!
LG, Jörg

Reply
Barbara 21. Januar 2018 at 8:30

Hallo Jörg,
auch ich werde mir die Torte um Geburtstag backen und stelle mir gerade die Frage, wenn die Fruchtmasse geliert ist, wie man sie dann am einfachsten auf die Torte befördert, ohne, dass sie Schaden nimmt, mit einem Tortenretter oder stürzen, oder…? Ich hatte, überlegt, dass die gelierte Masse doch sicher an einem Tortenretter haftet, oder? Hab nur den einen Versuch, deswegen frag ich lieber vorher… 😉
Lieben Dank im Voraus.
Schöne Grüße Barbara

Reply
Joerx
Joerx 21. Januar 2018 at 13:18

Hallo Barbara,
wenn die Fruchteinlage schön fest geliert ist, kannst du sie sicherlich mit einem Tortenretter draufsetzen. Ich habe es damals sogar einfach nur auf der flachen Hand befördert! 🙂
LG, Jörg
Gutes Gelingen!!!!!

Reply
Barbara 21. Januar 2018 at 11:56

Ach, da fällt mir noch eine Frage ein, muss die Mohnmousse länger kalt stehen, bevor die Torte fertiggestellt werden kann? Bin schon mitten dabei und da kommen manchmal doch noch Fragen auf…hoffe auf schnelle Hilfe. 😉 Danke schonmal.

Reply
Joerx
Joerx 21. Januar 2018 at 13:15

Hallo Barbara,
sobald die Schlagsahne untergehoben wird, kann sofort weitergemacht werden. 😉
Ich hoffe, die Antwort kommt noch rechtzeitig 😉
LG, Jörg

Reply
Barbara 22. Januar 2018 at 9:35

Vielen lieben Dank, ist alles noch rechtzeitig angekommen. Hat Spaß gemacht!! Tolles Rezept. LG

Reply
Iris 15. Februar 2018 at 13:45

Hört sich ja lecker an!
Würde die Torte gerne in einer 26er Form backen, können Sie mir sagen wieviel mehr ich dann brauche?
LG Iris

Reply
Joerx
Joerx 15. Februar 2018 at 18:25

Das freut mich!
Wenn man eine 20er Torte auf eine 26er umrechnen will, muss man alle Zutaten mit 1,69 multiplizieren.
Gutes Gelingen!
LG, Jörg

Reply
Manu 15. Februar 2018 at 15:36

Hi,
muss die Kovertüre ganz hühl sein , bevor ich die Schlagsahne unterhebe? Wird dann die Mohnmousse nicht zu flüssig?
Danke schonmal
LG, Manu

Reply
Joerx
Joerx 15. Februar 2018 at 18:28

Hallo,
Die Schlagsahne wird untergehoben, sobald die Kuvertüre-Mohnmasse etwas abgekühlt ist und langsam zu gelieren beginnt.
Also nicht zu früh, sonst schmilzt die Schlagsahne durch die Hitze, aber auch nicht zu lange warten, sonst ist die Masse zu fest erstarrt und man bekommt sie Schlagsahne nicht mehr gleichmäßig untergehoben.
Guten Gelingen
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar