Schokokrapfen/Berliner mit Puddingfüllung o. Marmelade

1. April 2018 0 Kommentare
Schokokrapfen Rezept
Bei dem Begriff Schokokrapfen haben haben die meisten wohl ein anderes Ergebnis vor Augen, nämlich ein Gebäck aus normalem Hefeteig mit Schokofüllung.  Hier wird jedoch mit einem Schokohefeteig gearbeitet, welchen man eher selten sieht. Jedoch sorgt bei dieser Leckerei schon der eigentliche Name für Verwirrung. In Süddeutschland wird er Krapfen genannt, in anderen Bundesländern Berliner, Kreppel oder Berliner Pfannkuchen. Auch bei der Füllung gehen die Geschmäcker extrem auseinander. Mögen die einen am liebsten Hagebuttenmarmelade, bevorzugen andere Aprikosenkonfitüre, Pflaumenmus und neuerdings sogar Cremes. Eines haben jedoch alle gemeinsam! Sie schmecken himmlisch, egal wo, wann und womit auch immer gefüllt!

Schokokrapfen Rezept

Schokokrapfen/Berliner mit Puddingfüllung oder Marmelade

Zutaten: Schokohefeteig
230 g Mehl
20 g Kakao
125 ml Milch, handwarm
2 Eigelb
30 g Zucker
1/2 Würfel Hefe
1 EL Rum
1 Prise Salz
30 g Butter, zerlassen
Zutaten: Puddingfüllung
375 ml Milch
2 EL Zucker
1 Pck Puddingpulver, Vanille
200 ml Sahne
1 Pck Sahnesteif

 

Zutaten: Marmeladenfüllung
Marmelade o. Konfitüre (Hagebuttenmarmelade, Erdbeermarmelade, Aprikosenmarmelade)

Zubereitung: Schokokrapfen/Berliner mit Puddingfüllung o. Marmelade

Zubereitung: Puddingfüllung

Ca 300 ml Milch in einen Topf geben.
Rest Milch mit Zucker und Puddingpulver in einer Tasse verrühren.
Den Topfinhalt zum Kochen bringen, dann den Tasseninhalt dazurühren.
Noch einmal kräftig aufwallen lassen.
In eine Schüssel füllen und luftdicht mit Klarsichtfolie abdecken.
Komplett erkalten lassen.
Sahne steif schlagen, dabei das Sahnesteif einrieseln lassen.
Den kalten Pudding kräftig durchrühren und die Schlagsahne behutsam unterheben.
Min. 1 Std kalt stellen.
Anmerkung: Diese Puddingcreme ist sehr weich und cremig! Wer es fester, bzw stabiler haben möchte, sollte sie mit Agar Agar, Gelatine, Gelatinefix o.ä. abbinden.

 

Zubereitung: Schokohefeteig

In eine Tasse 2 TL des Mehls und des Zuckers geben und mit etwas Milch und der Hefe verrühren.
An einem warmen Ort ca. 15 Minuten ruhen lassen, bis sich auf der Oberfläche Schaum bildet.
Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Inhalt der Tasse einige Minuten kräftig durchkneten. Hierfür eignet sich eine Küchenmaschine, oder ordentliches Handrührgerät sehr gut.
Die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und an einem warmen Ort ca 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Den Schokohefeteig nochmals kräftig kneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1-2 cm dick ausrollen.
Mit einem Ausstecher, oder Glas (10 cm Durchmesser) Kreis abstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.
Es sollten ca. 6 Stück werden und auf dem Blech etwas Abstand zueinander haben.
Leicht mit Mehl bestauben und mit einem Bogen Klarsichtfolie leicht bedecken.
Nochmal an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Teiglinge etwas aufgegangen sind.
In der Zwischenzeit geschmacksneutrales Öl oder Fett in einem Topf auf ca. 180° erhitzen.
Die richtige Temperatur lässt sich mit einem Trick bestimmen.
Einfach den Steil eines Holzkochlöffels in das heiße Öl tauchen. Steigen viele Blässchen blubbernd von Holzstiel auf, hat das Fett die richtige Temperatur. Das ist wichtig! Zu heißes Fett lässt die Schokokrapfen schnell verbrennen und zu kaltes Fett führt dazu, das sich der Schokokrapfen damit vollsaugt.
Die Schokrapfen mit Hilfe einer Schaumkelle o.ä. in das Öl gleiten lassen und von jeder Seite ca. 2½-3 Minuten backen.
Nicht zu dunkel werden lassen!
Auf einem Küchenpapier etwas abtropfen lassen und von beiden Seiten in Zucker wälzen.
Erkalten lassen.

 

Fertigstellung: Schokokrapfen

Für die fruchtigen Schokokrapfen die Marmelade in einen Spritzbeutel mit langer dünner Tülle geben und die Krapfen damit füllen. Mit Puderzucker bestauben.
Die mit Pudding gefüllten Schokokrapfen einmal waagerecht durchschneiden.
Die Puddingfüllung auf der Unterseite behutsam verstreichen, oder besser mit einem Spritzbeutel aufspritzen.
Den Deckel draufsetzen und mit ein wenig Puderzucker bestauben.
Die Schokokrapfen möglichst frisch verzehren, denn dann sind sie am leckersten!!
Krapfen Berliner Rezept

Krapfen mit Schokohefeteig und Marmelade

Puddingfüllung Rezept

Schokokrapfen mit Puddingfüllung / Vanillecreme

Dieses ist nicht mein erstes Rezept mit Schokohefeteig. Dieser gestreifte Gugelhupf ist auch ein Highlight!

 

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar