Hefegugelhupf / Schokohefeteig & Schokofüllung

14. Januar 2018 2 Kommentare
Hefegugelhupf - Gugelhupf

 

Obwohl es den Hefegugelhupf schon mehrere hundert Jahre gibt, ist er immer noch sehr beliebt. Dieser Klassiker verzichtet eigentlich auf jeglichen Schnickschnack und beinhaltet nur Rosinen zum Aromatisieren, die ich aber heute weggelassen habe. Dafür kommt in diesem Rezept Schokolade zum Einsatz. Und das sogar zweimal! Als Schokofüllung und als Schokohefeteig. Miteinander verwickelt ergeben diese 3 Komponenten einen wunderschönen Anschnitt und passen perfekt zu Kaffee, Tee oder einem Glas Milch. Das ist auch sehr wichtig, denn für mich muss Hefegebäck immer getunkt werden! Ich weiß, eingeweichtes Gebäck aufschlabbern erinnert immer ein wenig an die 3. von Oma, aber eben auch an glückliche Kindertage!

Hefegugelhupf - Gugelhupf

Hefegugelhupf mit Schokohefeteig und Schokofüllung

ergibt einen Hefegugelhupf mit 24 cm Ø
Zutaten: Hefeteig
500 g Mehl
250 ml Milch, leicht warm
½ Würfel Hefe
75 g Butter, zimmerwarm
80 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei, zimmerwarm
außerdem:
2 gestr. EL Kakao
1-2 TL lauwarme Milch
Zutaten: Schokofüllung
200 ml Milch
20 g Mehl
90 g Zucker
60 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Kakao
2 Eier

Zubereitung: Hefegugelhupf mir Schokolade

Zubereitung: Schokofüllung

Die Hälfte der Milch mit Mehl in einer Tasse verquirlen.
Restliche Milch mit Zucker, Vanillezucker und Kakao verrühren, dann Butter hinzufügen und in einem Topf zum Kochen bringen.
Von der Herplatte ziehen die Milch-Mehlmischung einrühren und unter Rühren nochmals aufwallen lassen.
Wieder von der Platte ziehen, die Eier zügig unterschlagen und unter kräftigem Rühren nochmals kurz aufwallen lassen. Hierbei mit weniger Hitze arbeiten, damit kein Rührteig entsteht.
Sofort in eine Schüssel füllen, mit Folie luftdicht abdecken und etwas abkühlen lassen.

 

Zubereitung: Hefeteig

Butter und Ei möglichst schon einige Stunden vor Verwendung aus der Kühlung nehmen.
Mehl in eine große Schüssel geben und mit einem Löffel eine Mulde in der Mitte bilden.
Etwa 1/3 der Milch mit 2 EL Zucker und der Hefe verrühren und in die Mulde gießen.
In dieser Hefemilch nochmal ein wenig rühren und dabei etwas von dem außenliegenden Mehl mit einarbeiten. Die Konsistenz der Hefepfütze sollte etwa die von Joghurt haben.
Hefeteig ansetzen

Hefevorteig / Dampfl

Diesen Hefevorteig nennt man bei uns Dampfl, er aktiviert die Hefen und steigert die Triebkraft.
Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort für ca. 30 min gehen lassen.
Restliche Milch und Zucker, zusammen mit Salz, Butter und Ei dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine den Hefeteig kräftig durcharbeiten, bis dieser glänzt und nicht mehr klebt.
Hefeteig halbieren.
Eine Teighälfte mit Kakao und Milch nochmals ordentlich durchkneten.
Beide Teige in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken.
An einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Bei mir waren das ca. 45 min, das hängt aber von der Raumtemperatur ab.
Beide Hefeteige nochmals durchkneten und getrennt auf einem Bogen Backpapier zu einem Rechteck möglichst dünn ausrollen.
Auf einen der beiden Teige die Schokofüllung streichen und mit dem 2. Teig belegen.
Mithilfe des Backpapiers aufrollen.
In eine gefettete Gugelhupfform, 24 cm legen (ich habe diese von Birkmann verwendet) und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken.
An einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich sein Volumen wieder verdoppelt hat.
Backofen auf 175° C Ober/-Unterhitze vorheizen.
Den Hefegugelhupf für ca. 45 Minuten backen. Sollte er zu dunkel werden, mit Backpapier belegen.
Aus dem Ofen nehmen und für ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann auf ein Gitter stürzen.
Den Hefegugelhupf mit Puderzucker bestauben.
Wie jedes andere Hefegebäck auch, schmeckt dieser Gugelhupf frisch am besten. Vor allem lauwarm und mit einer ordentlichen Portion Schlagsahne ist er ein Genuss, oder eben getunkt 😎
Marmorkuchen Hefe

Gugelhupf aus Hefe mit Schokolade

Ebenfalls passend zur Jahreszeit und super lecker ist auch dieses Pull Apart Bread. Einfach zubereitet ist es außerdem.

 

2 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Helen Michel 15. Januar 2018 at 12:59

Mein Gugelhupf ist fertig, musste das gleich testen… Bin gespannt bald gibt es Kaffee dazu. 🙂
Habe Fotos gemacht, kann sie hier, aber nicht zeigen?

Reply
Joerx
Joerx 15. Januar 2018 at 15:00

Ich bin gespannt, ob er dir schmeckt! 🙂
Habe die Fotos auf fb gesehen, wirklich großartig!
Der ist super schön geworden! Vielen Dank fürs Ausprobieren!!!
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar