Schmandtorte mit geschmorten Pfirsichen & Granatapfel

30. August 2020 2 Kommentare
Diese Schmandtorte trägt das Himmlischste was der Spätsommer zu bieten hat. Reife, saftige Pfirsiche, treffen auf die fruchtigen Kerne des Granatapfels. Fast könnte man Hintergedanken vermuten, haftet doch beiden Früchten seit der Antike die Aura des Lustvollen an. Doch wer das vermutet, wird von der frischen, säuerlichen Note des Schmands und der Samtigkeit des Bodens überrascht werden. Entpuppt sich beim zweiten Hinsehen die spätsommerliche Leidenschaft als locker-leichter Sommerflirt, für den man mehr als nur einen Blick riskieren kann.

Schmandtorte mit geschmorten Pfirsichen und Granatapfel

Zutaten: Boden
2 Eier
100 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
70 ml spritziges Wasser
50 ml Öl
140 g Mehl
1 gestr. TL Backpulver

 

Zutaten: Fruchtauflage
2-3 große, reife, aber noch etwas festere Pfirsiche
2 EL Honig
1 Granatapfel
Grenadine (optional)
Zutaten: Schmandcreme
200 g Schmand
200 g Jogurt
100 ml Milch
1 Pck Vanillezucker
4 EL Zucker
1½ leicht geh. TL Agar Agar
250 ml Sahne

Zubereitung: Schmandtorte mit geschmorten Pfirsichen

Zubereitung: Boden

Boden auf 170° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Boden einer Springform (20cm) mit Backpapier belegen.
Den Rand der Form fetten.
Eier mit Zucker und Vanillezucker einige Minuten dick-cremig aufschlagen.
Erst Öl, dann Wasser unter langsamen rühren hinzulaufen lassen.
Mehl mit Backpulver vermengen und kurz unterrühren.
In die Springform füllen und glattstreichen.
Für ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
Auskühlen lassen.
Backofen auf 200° C erhöhen.

 

Zubereitung: Geschmorte Pfirische

Pfirsiche entsteinen und achteln.
In eine ofenfeste Form schlichten und mit Honig beträufeln.
Für ca. 10-15 Minuten schmoren, dann ebenfalls auskühlen lassen.
Anmerkung: Die Schmor-Zeit richtet sich nach dem Reifegrad der Pfirsiche. Sind sie sehr reif, benötigen sie weniger Minuten.

 

Zubereitung: Schmandcreme

Den Boden in einen Tortenring spannen.
Schmand, Joghurt, Zucker und Vanillezucker verrühren.
Sahne steif schlagen.
Milch mit Agar Agar in einem Topf verrühren und zum Kochen bringen.
1/2 Minute köcheln lassen, dann von der Herdplatte ziehen.
4 EL der angerührten Schmand-Masse in den Topf rühren, dann den kompletten Topfinhalt zügig zur übrigen Schmand-Masse rühren.
Sofort die Schlagsahne unterheben.
Auf dem Boden verteilen und glatt streichen.
Für min. 4 Stunden kalt stellen.

 

Fertigstellung: Schmandtorte

Eine handvoll Kerne aus dem Granatapfel lösen.
Die fertige Torte mit den geschmorten Pfirsichen und Granatapfelkernen belegen.
Nach Belieben mit Grenadine beträufeln.
Anmerkung: Wer es sich beim Schneiden der Torte leichter machen will, sollte die Pfirsichspalten evtl nicht ganz so dick lassen, wie ihr es auf meinem Foto seht. Ansonsten benötigt ihr ein sehr scharfes Messer um die Früchte schneiden zu können, ohne die Schmandcreme seitlich rauszuquetschen.

Pfirsichtorte mit Schmandcreme und Granatapfel

Torte mit geschmorten Pfirsichen, Granatapfel und Schmandcreme

2 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Avatar
Claudia 31. August 2020 at 21:58

Hi Jörg!
Ich hab sie tatsächlich schon heute gemacht, Deine köstliche Schmand-Torte! Hatte zuerst zwar etwas Angst, dass sie mir in der kurzen Zeit nicht fest genug wird, aber mit Gelatine anstelle von Agar-Agar hat es wunderbar funktioniert. Ich werd in Zukunft aber umstellen, mir ist erst heute so richtig bewusst geworden dass ich, wenn ich kein Fleisch mehr esse, auch keine Gelatine mehr verwenden sollte!
Mein heutiger Besuch, mein Arbeitskollege samt Mann, war restlos begeistert von der Torte. Ich hab nur mehr „Mmmmmhmmmm“ gehört und das Klappern der Gabeln ☺️.
Den Rest hab ich dann gleich für meinen Sohn eingepackt (damit ich ja net in Versuchung komme 😉) und der war allein vom Anblick schon ganz verzückt!
Ich mag die Kombination vom flaumigen Boden, der sahnigen Creme und der süß-säuerlichen Pfirsiche sehr! Und die knackig-frischen Granatapfelkerne sind das I-Tüpfelchen!
Und ich war brav und hab gar nix geändert beim Nachbacken! 😊 Einzig den Schmand hab ich durch Mascarpone ersetzen müssen, weils den bei uns in Österreich ja net gibt!
Ah ja! Und die Pfirsichspalten hab ich etwas kleiner geschnitten. Ist ein bissi leichter zum Händeln! 😉
Danke für ein (wie immer halt) perfektes Rezept von Dir!
Liebe Grüße!
Claudia

Reply
Joerx
Joerx 1. September 2020 at 21:23

Hallo Claudia,
das ging ja wirklich schnell! 😉 Und ganz ohne Abänderungen…… braves Mädchen! 😅
Ne, nur ein Witz! Ich finde es ja tatsächlich ganz spannend, was einige aus meinen Rezepten kreieren.
Ich hätte vermutlich ein wenig Zitrone zur Creme gegeben, da Mascarpone wesentlich sanfter im Geschmack ist, als säuerlicher Schmand. Aber es scheint ja trotzdem super geschmeckt zu haben. Diese Info ist für die eine oder andere Leserin garantiert interessant, den Schmand gibt es wirklich nicht in jedem Land zu kaufen.
Herzlichen Dank für dein positives Feedback!!!

LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar