Fruchtige Zitrustarte mit Vanille-Grießfüllung

13. Januar 2019 0 Kommentare
Zitrustarte mit vanilliger Grießfüllung
Wer bei diesem grauen Wetter einen bunten Lichtblick braucht, der sollte sich diese Zitrustarte gönnen. In ihr steckt die Kraft des sonnigen Südens, was sich nicht nur in der Optik, sondern auch im Geschmack widerspiegelt! Welche Zitrusfrüchte du verwendest, bleibt ganz dir überlassen, wobei säuerliche von guter Qualität vorzuziehen sind. Damit die fruchtige Frische jedoch nicht zu herb wird, habe ich mich für einen Gegenspieler entschieden, der ebenfalls ein wohliger Glücklichmacher ist, nämlich Grießbrei! Mit einem Stück dieses Kuchens träume ich mich jetzt an einen anderen Ort, oder zumindest in eine andere Jahreszeit!

Zitrustarte mit vanilliger Grießfüllung

Zitrustarte mit Vanille-Grießfüllung

ergibt 1 Zitrustarte mit 28 cm Ø
Zutaten: Mürbeteig
220 g Mehl
110 g Butter
1 Ei
75 g Zucker
1 Prise Salz

 

Zutaten: Zitrusbelag
diverse Zitrusfrüchte (ich benötigte 2 Grapefruits + 6 kleine Blutorangen + 4 Orangen)
1 – 2 EL Zucker
1/2 TL Agar Agar
Zutaten: Grießfüllung
250 ml Milch
250 ml Sahne
80 g Weichweizengrieß
85 g Zucker
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
2 Eier
1/2 TL reines Agar Agar (hier eine wichtige Anmerkung!)

Zubereitung: Zitrustarte mit Vanille-Grießfüllung

Zubereitung: Mürbeteig

Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen.
Butter und Ei zugeben und rasch zu einem Teig verkneten.
Mürbeteig zwischen 2 Bögen Backpapier ausrollen.
Eine gefettete Tarteform (28 cm) mit dem Teig komplett auslegen.
Für min. 30 Minuten kalt stellen.
Backofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Einen Bogen Backpapier über die Tarteform legen und mit getrockneten Hülsenfrüchten auffüllen.
Mürbeteig blinkbacken

Mürbeteig blinkbacken mit Hülsenfrüchten

Für 15 min blindbacken.
Danach Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und weitere 5 Minuten backen.
Auskühlen lassen.

 

Zubereitung: Grießfüllung

Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen.
Eiweiß cremig schlagen.
In einem Topf Sahne, Milch, Zucker, Vanillemark (auch die ausgekratzte Schote), Salz und Agar Agar verrühren.
Einmal aufkochen lassen, dann den Grieß unter Rühren einrieseln lassen.
Einmal aufwallen lassen und von der Herdplatte ziehen.
Mit geschlossenem Deckel 5 Minuten quellen lassen.
Schote entfernen und sofort die Eigelbe zügig in den heißen Grieß rühren.
Eischnee unterheben.
Auf dem Mürbeteig verteilen und glatt streichen.
1 Stunde kühl stellen.
Eine ähnliche Füllung kennt ihr vielleicht schon von meiner Kokostarte mit Schokolade!

 

Zubereitung: Zitrusbelag

Von den Zitrusfrüchten die Schale mit einem scharfen Messer rundherum entfernen.
Die weiße Haut soll dabei mit weggeschnitten werden!
Im Internet gibt es unzählige Anleitungen zum Filetieren von Orangen, für den Fall das ich das nicht verständlich genug erklärt habe! 😉
Aus den Früchten nun die einzelnen Segmente herausschneiden.
Dabei am besten über einer Schüssel arbeiten, um den Saft aufzufangen.
Wir benötigen 250 ml Saft. Sollte der angefallene Zitrussaft nicht reichen, einfach noch eine Orange auspressen oder mit Wasser strecken.
In einem Topf Saft mit Agar Agar und Zucker verrühren und aufkochen.
Die Hälfte des heißen Zitrussaftes auf der Grießfüllung verteilen.
Den Rest im Saft im Topf lassen.
Mit den Zitrusspalten belegen.
Den restlichen Saft nochmals aufkochen und mit einem Pinsel über der Zitrustarte verteilen.
Zitrustarte ruhen lassen, bis die Flüssigkeit geliert ist.
Citrustarte / Orangenkuchen

Zitrustarte / Orangentarte mit Vanille-Grießfüllung

Tarte mit Citusfrüchten

Tarte mit Citrusfrüchten und Vanille-Grießfüllung

Grießtarte mit Citrusfrüchten

Fruchtige Citrustarte mit Vanille-Grießfüllung

Oder doch lieber eine Tarte mit Orangen und Buttermilch? Dann schau dir doch meine Orangentarte an!

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar