Pavlova mit Schlagsahne, Maracuja-Curd und Früchten

17. Juni 2018 0 Kommentare
Pavlova mit Schlagsahne
Ob sich die Ballerina Anna Pavlova wohl jemals hätte vorstellen können, das später eine Torte nach ihr benannt wird? Fest steht jedenfalls, das sie die Namensgeberin war. Die Herkunft dieser kulinarischen Komposition ist hingegen weniger klar, denn sowohl Australien, als auch Neuseeland wollen sie erfunden und der Tänzerin gewidmet haben.
Warum man dem Gebäck unbedingt den Namen dieser Künstlerin geben wollte, kann ich nicht sagen. Vielleicht weil sie eben so süß war? Vielleicht aber auch, weil diese Torte selbst eine kleine Diva ist?! Ungeduld und unsauberes Arbeiten mag sie nämlich gar nicht! Befolgt man dies allerdings, wird man mit einer Köstlichkeit belohnt, bei der die Geschmacksknospen garantiert Pirouetten drehen!

Pavlova mit Schlagsahne

Pavlova mit Maracuja Curd, Schlagsahne und Früchten

Zutaten: Baisermasse
6 Eiweiße (Zimmertemperatur)
320 g Zucker
1 EL Speisetärke
1 1/2 TL heller Essig, z.B. Weißweinessig

 

Zutaten: Sahne-Topping
300 ml Sahne
1 Pck Sahnesteif
1 Pck Vanillezucker
Früchte, Beeren, Obst nach Belieben
ergibt 1 Pavlova mit ca. 24 cm Durchmesser
Zutaten: Maracuja-Curd
3 Maracujas bzw Passionsfrüchte
200 ml Maracuja-Nektar
1 EL Zitronensaft
40 g Butter
6 Eigelbe

Zubereitung: Pavlova mit Schlagsahne, Maracuja-Curd und Früchten

Zubereitung: Baisermasse

Backofen auf 130° C Umluft vorheizen.
Backblech mit Backpapier belegen.
Eiweiße in einer Küchenmaschine, oder mit den Rührbesen eines Handrührgerätes fast vollständig steif schlagen.
Nach und nach Zucker zugeben, dabei ständig weiterrühren.
So lange, bis sich der Zucker gelöst hat! Als Kontrolle kann man ein wenig des Eischnees zwischen zwei Finger reiben. Spürt man keine Zuckerkristalle mehr, ist es perfekt.
Speisestärke darüber sieben und zusammen mit dem Essig nur ganz kurz unterrühren.
Nun wird mit einem Löffel die Baisermasse auf dem Backpapier getürmt. Im Durchmesser sollte dieser Baiserberg ca. 24 cm haben und in der Mitte eine Kuhle besitzen.
Die Außenseite mit einem Messer oder Backpalette in Form bringen.
Möchte man ein Streifenmuster haben, kann man dies nun mit einem breiten Messer, oder der Löffelunterseite von unten nach oben in die Baisermasse ziehen.
Backofentemperatur auf 100° C reduzieren.
Pavlova für ungefähr 90 Minuten backen und in dieser Zeit auf keinen Fall die Backofentür öffnen.
Danach im geschlossenen Ofen auskühlen lassen.
Nach ca. 1 Std. Auskühlzeit einen Kochlöffelstiel in die Backofentür klemmen, damit überschüssige Feuchtigkeit entweichen kann.
Komplett erkalten lassen.
Die Pavlova soll außen zart-knusprig und innen schön cremig sein!
Pavlova Baisertorte

Pavlova / Baisergebäck

 

Zubereitung: Maracuja-Curd

2 Maracujas halbieren und das Innere rauskratzen.
Maracuja-Nektar, Zitronensaft, Maracuja-Fruchtfleisch und Butter in einem Topf zum Kochen bringen.
Von der Herdplatte ziehen.
Eigelbe durch ein feines Sieb in eine Tasse streichen.
Die Eigelbe unter ständigem Rühren zur heißen Flüssigkeit in den Topf geben.
Auf niedriger Temeratur so lange erhitzen (dabei immer rühren!!), bis die Masse etwas andickt. Kochen sollte es nicht, da sonst das Eigelb gerinnen könnte!
Sofort in ein Glas o.ä. füllen und abkühlen lassen.
Anmerkung: Wenn dir das zuviel Arbeit ist, könntest du auch einfach nur das Innere der Maracujas pur über der Sahne verteilen. Allerdings ist dieses Curd wirklich sehr lecker und eine gute Verwendung der vielen Eigelbe, für die es ja sonst in diesem Rezept keine Verwendung gibt.

 

Fertigstellung: Pavlova

Die abgekühlte Pavlova vorsichtig vom Backpapier befreien und auf eine Tortenplatte setzen.
Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen.
Schlagsahne in die Mulde der Pavlova füllen.
Pavlova / Anna Pavlova

Pavlova mit Schlagsahne

So viel Maracuja-Curd wie gewünscht auf die Schlagsahne klecksen und nach Belieben mit einer Gabel etwas verstrudeln.
Danach das Innere der letzten Maracuja zusätzlich darüber verteilen.
Pavlova Baisertorte

Pavlova mit Maracuja Curd

Mit Früchten, Beeren, Obst dekorieren. Siehe Tipp!
Pavlova möglichst frisch verzehren, denn das Baiser weicht nach langer Stehzeit durch.

 

TIPP:

Wenn du nicht das ganze Curd für deine Pavlova brauchst, kannst du es auch wunderbar als Brotaufstrich verwenden!
Prinzipiell könnte man die Baisertorte mit  jeglicher Frucht, bzw Fruchtsoße kombinieren. Da allerdings das Gebäck an sich schon sehr süß ist, eignet sich meiner Meinung nach vor allem säuerliches Obst. Traditionell wird sie mit Passionsfrüchten bzw Maracujas serviert.

 

Du bist auf der Suche nach einem anderen Rezept mit Maracuja? Wie wäre es mit dieser super leckeren Mangotarte mit Maracuja und weißer Schokomousse!

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar