Einfacher Kirschkuchen mit Zimtstreusel

13 Kommentare
Ein einfacher Kirschkuchen fehlt schon lange im Zungenzirkus. Nachdem die ersten Kirschbäume voll mit den roten Früchten hängen, komme ich meinem Vorhaben nun endlich nach! Dieser Kuchen ist wirklich sehr leicht nachzubacken, dafür aber extrem fruchtig und lecker. Die Kombination aus Kirschen, Bittermandelaroma und Zimtstreusel schmeckt äußert lecker und das nicht nur am Backtag. Ganz im Gegenteil! Dieser Kirschkuchen schmeckt auch noch am nächsten Tag vorzüglich.

Einfacher Kirschkuchen mit Streusel. Saftig und lecker!

Zutaten: Mürbeteig
220 g Mehl
110 g Butter
60 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

 

Zutaten: Streusel
130 g Mehl
75 g Butter
60 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 TL Zimt **
Zutaten: Kirschfüllung
ca. 700 g Kirschen (frisch, TK oder aus dem Glas)
2 Pck Puddingpulver, Bourbonvanille
80 g Zucker
1/3 Fläschen Bittermandelaroma **
2 TL Zitronensaft
500 ml Kirschsaft
100 g Creme fraiche

Zubereitung: Einfacher Kirschkuchen mit Zimtstreusel

Zubereitung: Mürbeteig

Alle Zutaten rasch zu einem homogenen Teig verkneten.
Zwischen 2 Bögen Backpapier ausrollen.
Eine Springform (24 cm) ordentlich fetten. Ich mag diese Form **sehr gerne!
Die Springform mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen. Der Teigrand sollte ca. 5 cm hoch sein.
Min. 30 Minuten kalt stellen.

 

Zubereitung: Streusel

Mehl, Zucker, Vanillezucker in eine Schüssel geben.
Butter in kleinen Stücken zugeben.
Alle Zutaten so lange miteinander zerkrümeln, bis sich lockere Streusel bilden.
Streusel ebenfalls kalt stellen.

 

Zubereitung: Kirschfüllung

Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Frische Kirschen entkernen. Gefrorene Kirschen auftauen, oder Kirschen aus dem Glas in einem Sieb abtropfen lassen (Saft auffangen, dieser kann mitverarbeitet werden. Von diesem werden ebenfalls 500 ml benötigt)
2/3 des benötigten Kirschsaftes in einem Topf füllen.
Restliches 1/3 des Saftes mit Puddingpulver, Zucker, Zitronensaft und Bittermandelaroma in einer Schüssel miteinander verrühren.
Topfinhalt zum Kochen bringen.
Das angerührte Puddingpulver in den kochenden Saft einrühren.
Weiter erhitzen (unter rühren) bis der Kirschpudding einmal kräftig aufwallt.
Von der Herdplatte ziehen und erst die Creme fraiche, dann die Kirschen einrühren.
Ein paar Minuten auskühlen lassen.
An dieser Stelle kann der Pudding probiert und nach Belieben nachgesüßt oder mit weiterem Zitronensaft abgeschmeckt werden.
Die Kirschfüllung auf dem Mürbeteig verteilen und glatt streichen.
Streusel locker auf dem Kirschkuchen verteilen.
Für ca. 50 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind.
Kuchen vollständig auskühlen lassen.
Bis zum Verzehr kühl stellen.
Fertig ist ein einfacher Kirschkuchen, der gut im Voraus zubereitet werden kann.
Oder doch lieber ein sahniges Kirsch-Gebäck? Dann sieh dir doch mal diese Schwarzwälder Kirschrolle an.

Einfacher Kirschkuchen mit Streusel. Saftig und lecker!

**hierbei handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link:
Durch die Benutzung des Links entstehen für dich natürlich keinerlei Mehrkosten! Lediglich ich bekomme bei einem Kauf ein paar Cent Provision von Amazon. Damit versuche ich einen Teil der Zungenzirkus-Kosten zu decken. Solltet ihr das nicht wollen, einfach nicht über diesen Link bestellen! 😉

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

Barbara 24. Juni 2021 at 19:19

Hat jetzt nix mit dem Kuchen zu tun (habe ihn mit den letzten TK-Sauerkirschen gebacken. Lecker!), aber der Regenbogen ist super!!!! Daumen rauf ;-).

Reply
Joerx 26. Juni 2021 at 7:35

Hallo Barbara,
vielen Dank für dein Feedback!
Ich war mir gar nicht sicher, ob die meine Leser/innen die kurzzeitige Veränderung überhaupt bemerken 😉
LG, Jörg

Reply
Lea 4. Juli 2021 at 18:27

Hallo ihr fleißigen Bäcker/innen,

ich kann mich zwischen zwei der Kuchen (dieser und der Orangen-Cheesecake) nicht entscheiden und möchte beide machen. Wie kann ich die Mengenangaben auf eine 20er Springform runter rechnen???
Für eine schnelle Antwort wäre ich suuuuper dankbar!!!
LG Lea

Reply
Joerx 4. Juli 2021 at 20:37

Hallo Lea,
hier gibt es keine weiteren Bäcker oder Bäckerinnen! Ich mache das hier allein! 😉
Hier hast du eine Umrechnungstabelle
https://www.zungenzirkus.de/kuchen-umrechnen-torten-umrechnen-umrechnungstabelle/
Diese Tabelle findest du übrigens rechts unter dem lila Balken.

Achja, weil einige bei der Orangenganache Schwierigkeiten haben, würde ich dir raten, ca. 25 g mehr weiße Schokolade zu verwenden, als es bei der Umrechnung rauskommt.
LG, Jörg

Reply
Claudia Mieth 27. Juni 2021 at 12:12

Hallo Jörg,
kann der Kuchen auch mit Süßkirschen gebacken werden?

Viele Grüße
Claudia

Reply
Barbara 27. Juni 2021 at 19:53

Hallo Claudia,
ich antworte mal, weil ich den Kuchen ja schon gebacken habe. Klare Antwort: JA. Wir hatten noch eigene Sauerkirschen vom Vorjahr im TK, die letzten habe ich in dem Kuchen „entsorgt“. Aber natürlich kann man auch Süßkirschen und Schattenmorellen nehmen. Um die nötige Säure zu bekommen, ist im Rezept Zitronensaft angegeben. Auf den habe ich z.B. verzichtet und dafür etwas mehr Zucker in die Streusel gegeben. Nur Mut, nimm deine Süßkirschen. der Kuchen wird auf jeden Fall lecker schmecken.
LG, Barbara.

Reply
Jesse-Gabriel Pfoser 30. Juni 2021 at 22:30

Doppel Daumen nach oben, einmal für deinen leckeren Kirschkuchen und einmal für den Regenbogen.
Regenbögen machen das leben so viel bunter!
Grüße,
Jesse-Gabriel

Reply
Joerx 4. Juli 2021 at 15:31

Hallo Jesse-Gabriel,
lieben Dank für dein wunderbares Feedback!
Sowohl für den Kuchen, als auch für den Regenbogen 😉
LG, Jörg

Reply
Beate 1. Juli 2021 at 16:57

Hallo, hab ihn mit Sauerkirschen aus dem Glas gebacken. Kann nur sagen, sehr lecker!!!!!
Zwischen Mürbeteig und Kirschen noch dünn geschnittenen Marzipan, finde das passt immer gut zu Kirschen & Zimt.
Kann auf jeden Fall mit den Torten der letzten Wochen mithalten 🤩 vg beate

Reply
Joerx 4. Juli 2021 at 15:32

Hallo Beate,
lieben Dank für dein Feedback!
Es freut mich sehr, dass er dir so gut geschmeckt hat. Die Idee mit dem Marzipan klingt sehr spannend und lecker! 🙂
LG, Jörg

Reply
Petra 3. Juli 2021 at 17:24

Danke für das tolle Rezept, der erste ist fast vollständig im Bauch meines Mannes gelandet! Da noch 🍒 am Baum sind, gibt es morgen noch mal einen 👍

Reply
Joerx 4. Juli 2021 at 15:34

Hallo Petra,
lieben Dank für dein Feedback!
Deinem Mann scheint der Kuchen ja besonders gut geschmeckt zu haben 😉
LG, Jörg

Reply
Lea 5. Juli 2021 at 4:53

Danke Jörg für deine schnelle Antwort und den super Tipp 👍

Reply

Hinterlasse einen Kommentar