Einfacher Schokokuchen mit Joghurt und Nougatfrosting

7 Kommentare
Ich bin der Meinung, dass ein einfacher Schokokuchen immer eine gute Idee ist. Eigentlich war dieser Kuchen gar nicht für den Zungenzirkus gedacht, ich wollte lediglich übrige Schokosterhasen und Schoko-Ostereier aufbrauchen. Beim Verkosten war mir aber schnell klar, dass ich euch dieses Prachtstück nicht vorenthalten sollte. Er ist nämlich nicht nur eine gute Resteverwertung für übrige Schokolade, sondern ein wahrer Schokotraum. Seine Konsistenz erinnert ein wenig an Brownies, da sie recht gehaltvoll und ein wenig „fudgy“ ist. So saftig-nass ist der Kuchen natürlich nur, wenn ihr ihn zum richtigen Zeitpunkt aus dem Ofen holt! Zusammen mit dem cremigen Nougatfrosting ist er wirklich ein Genuss für alle Schokoholics!

Einfacher Schokokuchen mit Joghurt und Nougatfrosting

Zutaten: Schokokuchen
250 g Butter
120 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
3 Eier
200 g Joghurt
6 EL Kakao
3 TL Backpulver
200 g Mehl
4 EL Milch
120 g Vollmilchschokolade Wenn ihr Zartbitter verwendet, könnt ihr die Zuckermenge ein wenig erhöhen.
Zutaten: Nougatfrosting
300 g Doppelrahmfrischkäse
2 EL Nussnougtaufstrich
1-2 gestr. EL Kakao
nach Belieben noch 1-2 EL Puderzucker, oder auch mehr

Zubereitung: Einfacher Schokokuchen mit Joghurt und Nougatfrosting

Zubereitung: Schokokuchen

Eier, Butter und Joghurt ca. 1-2 Stunden vor der Verarbeitung aus der Kühlung holen.
Die Schokolade klein hacken und beiseite stellen.
Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine Springform (20 cm) fetten. Ich verwende diese Springform**
Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
Ein Ei nach dem anderen unterrühren.
Wichtig: Jedes Ei sollte mindestens 1/2 Minute untergeschlagen werden bevor das nächste folgt!
Joghurt kurz einrühren.
Mehl, Kakao und Backpulver in einer seperaten Schüssel vermengen.
Über die Ei-Masse sieben und zusammen mit der Milch auf niedriger Stufe kurz unterrühren.
Die gehackte Schokolade unterziehen und den Schokoteig in der Springform verteilen.
Für ca. 40-45 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen!
Anmerkung: Nach 40 Minuten war das Innere des Kuchen noch sehr weich und hat sich beim Wackeln leicht bewegt. Nach 45 Minuten war seine Form stabil und bei der Stäbchenprobe war dieses beim Herausziehen sehr schokoladig nass. Dennoch habe ich ihn herausgenommen! Ich wollte ihn lieber etwas „speckig“, „spintig“, „glitschig“ (oder wie ihr das nennt?! 😉 ) haben, als zu trocken.
Auf ein Kuchengitter stellen und nach 5 Minuten mit einem Messer von der Springform lösen.
Springformrand wegnehmen und den Schokokuchen auskühlen lassen.

 

Zubereitung: Nougatfrosting

Frischkäse in einer Schüssel auf niedriger Stufe kurz durchrühren.
Nussnougatcreme dazurühren.
Kakao darüber sieben und kurz einrühren.
Wichtig: Nicht allzu viel rumrühren, sonst könnte der Frischkäse ausflocken.
Je nach Geschmack kann an dieser Stelle noch ein wenig gesiebter Puderzucker dazugegeben werden.
Das Nougatfrosting auf dem Kuchen verstreichen.
Kühl stellen.
Tipp: Ich würde den Kuchen min. 1-2 Stunden vor Verzehr aus der Kühlung holen. Dadurch gewinnt er an Aroma und auch die Konsistenz wird besser!

Einfacher Schokokuchen mit Joghurt und Nougatfrosting

**hierbei handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link:
Durch die Benutzung des Links entstehen für dich natürlich keinerlei Mehrkosten! Lediglich ich bekomme bei einem Kauf ein paar Cent Provision von Amazon. Damit versuche ich einen Teil der Zungenzirkus-Kosten zu decken. Solltet ihr das nicht wollen, einfach nicht über diesen Link bestellen! 😉

Das könnte dir auch gefallen

7 Kommentare

Avatar
Andreas 5. Mai 2021 at 22:36

Hallo Jörg….. vielen Dank erst mal für deinen tollen erneuten Beitrag!!! 😊
Mein Teig ist nach dem Backen total zusammen gefallen.
(48min bei 180°)
(30 min nach dem backen begann das Desaster)😪😪 weißt du was da falsch gelaufen ist??

Grüße Andreas

Reply
Joerx
Joerx 6. Mai 2021 at 12:16

Hallo Andreas,
wie stark ist der denn zusammengefallen?
Auch meiner war in der Mitte min. 1-2 cm niedriger als am Rand.
Hast du nacah 30 Minuten schon eine Stäbchenprobe gemacht?
LG, Jörg

Reply
Avatar
Andreas 6. Mai 2021 at 16:11

Er ist fast komplett zusammen gefallen! Sah aus wie ein Gugelhupf 😅🙈 hab die Stäbchenprobe nach 40 min gemacht, und da war er auch noch glatt. Aber dann als er abgekühlt war begann er in sich zu verfallen

Reply
Avatar
Imke 22. Mai 2021 at 17:33

Hab meinen auch gerade aus dem Ofen geholt …. ich war während des Backens total begeistert von der Optik …. nun fällt meiner auch zusammen …. nicht wie ein Gugelhupf, aber bestimmt um die Hälfte eingesackt!

Reply
Joerx
Joerx 28. Mai 2021 at 21:58

Hallo Imke,
hast du evtl das Mehl zu lange eingerührt?
Das der Kuchen ein wenig einsackt ist ganz normal, um die Hälfte sollte er allerdings nicht einsinken.
Ich hoffe, er hat letzlich wenigstens geschmeckt?!
LG, Jörg

Reply
Avatar
Hanna 3. Juni 2021 at 17:25

Hallo Jörg,
ich habe eben den Kuchen ausprobiert. Wahnsinnig lecker, wie immer! Ich habe ihn nur 40 Minuten gebacken, dann den Ofen ausgemacht, den Kuchen aber drinnen gelassen und 5 Minuten bei geschlossener Tür ziehen lassen, danach die Tür des Ofens leicht geöffnet und wieder gewartet und erst nach weiteren 15 Minuten den Kuchen raus genommen. So konnte er sich etwas „aklimatisieren“ und ist trotzdem lecker feucht geblieben ohne zusammen zufallen. Ich mache das bei den meisten Kuchen so um das „Gugelhupf-Problem“ zu vermeiden. Ich nehme an diesen alten Haushaltstrick kennen viele. Wollte ihn hier trotzdem nochmal schreiben, falls das bei manchen nicht der Fall ist. Wenn ich hier schon schreibe will ich mich bei Dir ganz herzlich für Deine Rezepte bedanken! Seit dem ich deinen Blog kenne, gibt es zu jeder besonderen Gelegenheit deine Baumkuchentorte mit Erbeeren und der Creme. Unsere absolute Lieblingstorte, vielen Dank! Ganz liebe Grüße, Hanna

Reply
Joerx
Joerx 8. Juni 2021 at 21:13

Hallo Hanna,
lieben Dank für dein Feedback, wie schön das er dir geschmeckt hat.
Es freut mich sehr, dass du deine Vorgehensweise geschildert hast. Bestimmt ist dein Tipp für viele andere hilfreich! Jeder hat ja so seine Tricks und ich finde es super, wenn du deine hier mitteilst.
Natürlich freut es mich auch sehr, dass dir die Baumkuchentorte so gut schmeckt und gelingt.
Liebe Grüße, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar