Kürbiskerntorte mit Kürbiskernmousse und Krokant

31 Kommentare
Kürbiskernkuchen
Wer nussige Kuchen mag, wird diese Kürbiskerntorte lieben. Sie schmeckt wunderbar aromatisch und fällt auch durch ihre ungewöhnliche Farbgebung auf. Hierfür ist das wirklich gesunde Kürbiskernöl verantwortlich. Wer sich den Geschmack des Öles nicht in einem Kuchen vorstellen kann, der sollte es unbedingt auf einen Versuch ankommen lassen. Allein die Mousse ist so lecker, das man sie direkt aus der Schüssel essen könnte. Dafür ist auch das darin verwendete, selbst gemachte Kürbiskernkrokant verantwortlich. Ich habe davon gleich die doppelte Menge hergestellt, um später welches zum Knabbern zu haben. Ihr seht, jede einzelne Komponente schmeckt herrlich, deshalb kann das Gesamtergebnis einfach nur lecker sein!

Kürbiskernkuchen

Kürbiskerntorte mit Kürbiskernmousse und Krokant

Zutaten: Kürbiskernkuchen
3 Eier
90 ml Öl
70 g Kürbiskerne, gemahlen
80 g Mandeln, gemahlen
100 g Zucker
125 g Mehl
60 ml Milch
2 EL Kürbiskernöl
2 TL Bakpulver
1/2 TL Zimt
zum Bestreichen:
1-2 EL Himbeermarmelade
Zutaten: Kürbiskernmousse
120 g Kübiskernkrokant
60 g Zucker
250 g Mascarpone
350 ml Sahne
4 EL Kürbiskernöl
150 ml Milch
1½ gestr. TL Agar Agar

 

Zutaten: Kürbiskernkrokant
120 g Kübiskerne
120 g Zucker

Zubereitung: Kürbiskerntorte mit Kürbiskernmousse und Krokant

Zubereitung: Kürbiskernkuchen

Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Den Boden einer Springform (24 cm) mit Backpapier belegen, den Rand fetten.
Kürbiskerne mahlen.
Eier und Zucker einige Minuten cremig aufschlagen.
In dünnem Strahl das Öl dazu laufen lassen.
Gemahlene Kürbiskerne, gemahlene Mandeln, Milch und Kürbiskernöl unterrühren.
Mehl, Backpulver, Zimt vermengen und kurz einrühren.
In die Springform füllen und für ca. 20-30 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen!
Vollständig auskühlen lassen.
Danach mit 1-2 EL Himbeermarmelade bestreichen.

 

Zubereitung: Kürbiskernkrokant

Ein Holzbrett, o.ä. mit Backpapier belegen.
Eine Pfanne mit dickem Boden erhitzen und die Kürbiskerne bei mittlerer Hitze darin leicht rösten, bis sie anfangen zu duften.
Kübiskerne auf einen Teller schütten und die Pfanne auswischen.
Die Pfanne wieder auf die Herdplatte stellen und den Zucker hineingeben.
Langsam schmelzen lassen und warten, bis er flüssig ist und einen schönen goldigen Farbton angenommen hat.
Vorsicht!! Ab diesem Zeitpunkt ist alles extrem heiß!!!
Dann die Kürbiskerne dazu geben und kurz unterrühren.
Den Kürbiskernkrokant sofort auf dem Backpapier verteilen.
Auskühlen lassen.
Die Hälfte davon in einem Mixer sehr fein mahlen.

 

Zubereitung: Kürbiskernmousse

Den Kürbiskernkuchen in einen Tortenring spannen.
Sahne steif schlagen und kalt stellen.
Milch mit Agar Agar in einem Topf unter rühren einmal kräftig aufkochen, dann beiseite stellen.
Mascarpone mit Zucker und Kürbiskernöl cremig rühren (nicht ewig lang schlagen, das mag Mascarpone gar nicht!)
2 EL der Mascarpone in die heiße Agar Agar-Milch rühren, dann den gesamten Topfinhalt zügig unter die restliche Mascarpone rühren.
Sofort das gemahlene Kürbiskernkrokant unterziehen.
Schlagsahne unterheben und auf dem Kuchen verteilen. Glatt streichen.
Für einige Stunden kalt stellen.

 

Fertigstellung: Kürbiskerntorte

Den Tortenring abnehmen.
Restliches Kürbiskernkrokant grob hacken und auf der Kürbiskerntorte verteilen.
Kürbiskernkrokant

Torte mit Kürbiskernmousse und Krokant

Kürbiskerntorte mit Kürbiskernkrokant

Oder doch lieber etwas mit Haselnüssen? Dann wären diese super leckeren Nussecken vielleicht etwas für dich!

Das könnte dir auch gefallen

31 Kommentare

Avatar
Claudia Schöffmann 1. Februar 2020 at 10:47

hi jörg, wenn das mousse sooo lecker ist, das man es so aufnaschen möchte – dann ist die torte bestimmt genau meins 🤭👏🏽 der wird gleich dieses wochenende gebacken! ich bin nur etwas verwirrt bezüglich der menge was das krokant angeht – du schreibst zweimal mengen, welche gemahlen werden sollen (bei der zubereitung des krokants und nochmal beim mousse..) ich schätze mal, beim mousse ist dir nur der satz „dazwischen gerutscht“? liebe grüße, claudia

Reply
Joerx
Joerx 1. Februar 2020 at 12:40

Hallo Claudia,
du hast Recht! Ich hatte das Mahlen im Rezept 2 Mal angegeben.
Das habe ich eben behoben! 🙂
Vielen Dank für den Hinweis
LG, Jörg

Reply
Avatar
Claudia Schöffmann 6. Februar 2020 at 16:15

hi jörg, sehr lecker die torte 👍🏼 und die farbe ist echt toll gewesen! liebe grüße, claudia

Reply
Joerx
Joerx 8. Februar 2020 at 20:45

Hallo Claudia,
das freut mich! 😉
Ganz lieben Dank!!!!!
LG, Jörg

Reply
Avatar
Ursula Wendeberg 12. März 2020 at 9:58

Lieber Jörg,
wir hatten die Generalprobe einer Kulturveranstaltung im Haus. Für den Anschluss hatte ich deine Kürbiskern-Mousse-Torte und deinen Mohn-Käsekuchen mit Heidelbeeren gebacken. Dabei wollten wir mit dem geladenen Publikum gezielt Feedback zur Veranstaltung einholen. Zwei von dessen Rückmeldungen waren: „Also, das Feedback hätten wir bitte VOR dem Kuchen machen müssen, jetzt kann ich nur über diese Kuchen reden“ und „Besonders der Kaffee und der Kuchen hinterlassen einen bleibenden Eindruck“ … muss ich mehr sagen ;-)? Für mich ist dein kreativer Geist, mit dem du deine Kuchen entwirfst und inszenierst jedesmal ein richtiges Glück für Augen, Gaumen und Seele – herzlichen Dank, dass du deine Rezepte so großzügig mit uns allen teilst – du bist ein Schatz!

Reply
Joerx
Joerx 13. März 2020 at 8:36

Hallo Ursula,
es freut mich wirklich sehr, das meine Kuchen so gut auf eurer Veranstaltung angekommen sind. Allerdings geht das Lob dann wohl eher an dich, denn du scheinst sie perfekt umgesetzt zu haben! 😉
Wenn du so gut mit meinen Rezepten klarkommst, sollte ich mich beim nächsten Gartencafe wohl an dich wenden, wenn ich Unterstützung in der Küche brauche. Du scheinst dafür hervorragend geeignet zu sein! 😊

Ich danke dir von Herzen für dein motivierendes und charmantes Feedback!! Einen soooo lieben Kommentar bekommt man nicht jeden Tag und er wird mich wohl noch die nächsten Stunden in Gedanken begleiten!

Ich wünsche dir einen sonnigen Freitag…..
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Lea Kleis 15. März 2020 at 13:05

Hallo Jörg,
Da Ursula und Claudia schon alle möglichen Lobeshymnen für deine Torte verwendet haben, bleibt mir nur noch ein kleiner Hinweis für alle zukünftigen „Nachbacker“ zu hinterlassen: Karamell schmilzt im Kühlschrank, also die Deko bitte erst vor dem Verzehr draufmachen… 🙈
#learningbydoing
Danke wie immer für dieses leckere Rezept und die wunderschönen Bilder! Köstlich!!!
Viele Grüße,
Lea

Reply
Joerx
Joerx 17. März 2020 at 14:31

Hallo Lea,
vielen Dank für dein Lob, das freut mich sehr!

Zu deinem Hinweis: Karamell schmilzt im Kühlschrank natürlich nicht, denn dazu bräuchte es Hitze! 😊Falls doch, solltest du mal an deim kleinen Rädchen drehen und die Temperatur herabsenken! 🤪
Es stimmt aber, das Karamell bei hoher Luftfeuchtigkeit Wasser aus der Luft zieht. Bei mir hat die Deko einen Tag schadlos im Kühlschrank überlebt, dannach verflüssigte sie sich auch ein wenig 😉

Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Steffi 12. April 2020 at 20:02

Hallo Jörg,
deine Torte ist heuer unsere Ostertorte. Soooooooooo lecker – mein Bruder könnte die Mousse pur weglöffeln und den Krokant runterklauen! 😀 (Konnte ihn noch stoppen! 😉 )
Aber die Kombi mit Boden und (bei uns Erdbeer-) Marmelade ist einfach spitze! Die gibts garantiert nochmal!
Danke fürs Rezept 🙂
Viele Grüße
Steffi

Reply
Joerx
Joerx 21. April 2020 at 10:53

Hallo Steffi,
das freut mich, wenn euch die Torte so gut geschmeckt hat!
Ich mag sie auch sehr gerne und habe sie des öfteren gebacken, weil sie sie immer gut ankommt! 😉
Lieben Dank für dein Feedback
LG, Jörg

Reply
Avatar
Claudia 27. April 2020 at 14:37

Hallo Jörg,
die Kürbiskerntorte ist ein echter Knüller: sehr besonders und durch die Kombination der unterschiedlichen Aromen weit ab vom Torten-Mainstream. Sie ist unglaublich lecker und auch durch die grandiose Farbe ein echter Hingucker. Glücklicherweise waren alle Zutaten im Bestand; die gute Beschreibung hat es mir leicht gemacht, die Torte nachzubacken. Vielen Dank für´s Posten.
Liebe Grüße
Claudia

Reply
Avatar
Sieglinde Pertel 1. Juni 2020 at 8:33

Hallo Jörg,
Hr. Lichter würde sagen, „ein Träumchen“, alle Tester sind begeistert! Bin sehr froh, dass ich es gewagt habe, diese geniale Torte nachzumachen. Kompliment und danke für die super Rezepte!
Liebe Grüsse
Siegi

Reply
Joerx
Joerx 3. Juni 2020 at 13:44

Hallo Sieglinde,
es freut mich, das du dich an diese Torte gewagt hast.
Vielen ist die Zusammensetzung zu ungewöhnlich und sie können sich den Geschmack nicht vorstellen. Dabei ist das Ergebnis, ohne mich selbst loben zu wollen, wirklich sehr lecker 😉

Ich danke dir für dein positives Feeback!

LG, Jörg

Reply
Avatar
Linda-Maria Schaller 23. September 2020 at 21:01

Hallo Jörg! Wo gibt es denn Dein Gartencafé? Jetzt bin ich neugierig geworden!

lG
Linda

Reply
Joerx
Joerx 1. Oktober 2020 at 11:37

Hallo Linda-Maria,
dieses Jahr wird es aufgrund von Corona leider kein Gartencafe geben!
Vielleicht (hoffentlich) wieder nächstes Jahr!
LG, Jörg

Reply
Avatar
Küchenrückwand 25. September 2020 at 21:22

Da kann man kaum widerstehen, das schaut super lecker aus. Beste Grüße, Charlotte.

Reply
Joerx
Joerx 1. Oktober 2020 at 11:38

Hallo Charlotte,
vielen Dank für dein Lob!
LG, Jörg

Reply
Avatar
Gertraud Saba 20. Oktober 2020 at 21:15

Ganz lieben Dank für das Rezept für diese geniale Torte. Sie zugleich einfach und raffiniert. Einfach, weil man keine ausgefallenen Zutaten braucht, und raffiniert, weil sie nicht nur großartig aussieht und schmeckt, sondern weil sie einen richtigen Wow-Effekt auslöst. Die Zubereitung fand ich nicht schwierig. Boden und Krokant kann man schon 2Tage vorher machen, Torte 1 Tag zuvor, die Verzierung an dem Tag wenn man Gäste hat, also perfekt zum Vorbereiten. Ach ja, sie ist sehr schön und sehr gut geworden, die mache ich bestimmt noch öfter. LG Traudi

Reply
Joerx
Joerx 26. Oktober 2020 at 9:15

Hallo Gertraud,
es freut mich sehr, wenn dir die Torte so gut gefällt und geschmeckt hat.
Diese Torte ist tatsächlich nicht sonderlich schwer, macht aber auf dem Kaffeetisch ordentlich was her, zumal sie wirklich etwas besonderes ist!
Lieben Dank für dein tolles Feedback!
Herzlichst, Jörg

Reply
Avatar
Steffie 3. Dezember 2020 at 22:38

Hallo Jörg, diese Hingucker-Torte musste ich als Nussfan natürlich auch ausprobieren….doch leider hat es mit der Farbe nicht geklappt. Womöglich liegt es an der Hafermilch und dem Rohzucker – beides ja eher bräunlich – und so ist meine Torte dann nur blass-grün, Richtung oliv geworden. Allein deshalb muss sie bald nochmal gebacken werden. Vielen Dank für das originelle Rezept !

Reply
Joerx
Joerx 7. Dezember 2020 at 12:12

Hallo Steffie,
wie schön, das du diese Torte ausprobiert hast.
Hat sie dir denn geschmeckt? 😉
Die Farbe des Ergebnis wird natürlich von ihren Zutaten bestimmt. Wenn du mit „bräunlichen“ Zutaten gearbeitet hast, könnte sich das schon auf die Farbe ausgewirkt haben. Allerdings muss ich auch dazu sagen, das ich beim Fotografieren mit tollem Licht arbeite und die Farben dadurch leuchtend rauskommen.
Du könntest zur Not auch mit ein wenig Lebensmittelfarbe nachhelfen. Die gibt es ja mittlerweile in Bio-Qualität und beinhaltet nur natürliche, pflanzliche Farbpigmente.

LG, Jörg

Reply
Avatar
Steffie 5. Januar 2021 at 12:10

Sorry, lieber Jörg, das Wichtigste hab ich ganz vergessen: sie hat einfach phantastisch geschmeckt, nicht nur mir, sondern allen, die sie auch gekostet haben.
MIttlerweile habe ich sie schon soo oft gebacken, auch verschenkt – momentan meine absolute Lieblingstorte !
Danke dafür und auch für all die guten Tipps sowie die vielen anderen Rezepte von dir, die ich ich noch nachbacken möchte.
Ein frohes Jahr 2021
Steffie

Reply
Joerx
Joerx 9. Januar 2021 at 9:55

Hallo Steffie,
wie schön zu hören, dass die Torte euch allen so gut geschmeckt hat.
Ganz lieben Dank für dein Feedback!
Ich wünsche dir und deinen Lieben ebenfalls ein wunderbares neues Jahr.
Herzliche Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Steffie 4. Dezember 2020 at 9:35

P.S. Vielleicht lag es auch dem Öl, welches nimmst du ? Das steirische Kürbiskernöl ist auch eher olivgrün. Was könnte es noch sein ?

Reply
Joerx
Joerx 7. Dezember 2020 at 12:13

Ich habe ebenfalls steierisches verwendet! 😉 Wobei es natürlich auch da Unterschiede gibt.

Reply
Avatar
Steffie 7. Dezember 2020 at 15:07

Danke Jörg, ich versuche es einfach noch einmal mit richtiger Kuhmilch und feinem weißen Backzucker.
Aber da stehen auch noch andere deiner wunderbaren Rezepte auf meiner Liste, auch deine tolle müßige Wintertorte !
Schöne Adventszeit

Reply
Joerx
Joerx 11. Dezember 2020 at 21:21

Welche Wintertorte meinst du?! 😉

Reply
Avatar
Steffie 28. Dezember 2020 at 21:26

Ich meinte die cremige Nusstorte mit Preiselbeeren. Habe sie zu Weihnachten gemacht und alle waren begeistert !
Danke für die vielen wunderbaren Rezepte.
Ein gutes Neues Jahr !

Reply
Joerx
Joerx 31. Dezember 2020 at 22:13

Hallo Steffie,
vielen Dank für dein positives Feedback!
LG, Jörg

Reply
Avatar
Anja 24. April 2021 at 15:07

Hallo Jörg.. Erstmal vielen lieben Dank für dein tolles Rezept.. Die Torte schmeckt super lecker und kommt auf jeder Kaffeetafel richtig gut an.. Eine Frage hätte ich jedoch trotzdem.. Auf deinen Bildern sieht die Mousse Masse richtig schön standfest und stabil aus.. Ich habe sie jetzt bereits das zweite Mal gemacht.. Beim ersten mal war sie schon sehr weich.. Beim zweiten mal habe ich mich dafür entschieden 1 ganzen TL Agar Agar mehr dran zu machen als im Rezept steht.. Jedoch wurde sie wieder so weich.. Geschmacklich ist sie natürlich dennoch bombe..Ich würde mich halt nur freuen wenn sie auch mal so aussieht wie auf deinen Bildern und mir nicht immer weg läuft.. LG Anja..

Reply
Joerx
Joerx 25. April 2021 at 11:02

Hallo Anja,
herzlichen Dank für dein Lob!
Hast du richtiges Agar Agar verwendet? Ich meine richtiges Agar Agar, also 100%iges! Nicht das Supermarkt-Produkt, in dem nur geringe Mengen Agar Agar enthalten sind. Welches hast du denn verwendet?
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar