Nussschnecken-Kuchen mit Zwetschgen

6 Kommentare
Zwetschgenkuchen aus Hefeteig
Besonders schwer fiel mir bei diesem Nussschnecken-Kuchen die Namensentscheidung! Sollte ich ihn nun Zwetschgendatschi aus Nussschnecken, oder Nussschneckendatschi mit Zwetschgen nennen?! Aufgrund der Tatsache das sehr viele meiner Leser nicht aus dem bayerischen Raum kommen, habe ich den Begriff Datschi durch Kuchen ersetzt. Ich weiß nämlich gar nicht, ob man im übrigen Deutschland diese Bezeichnung überhaupt kennt?!
Doch ganz egal wie er nun heißt, geschmacklich ist er wirklich extrem lecker! Die aromatische Nussfüllung passt wunderbar zu den fruchtigen Zwetschgen und beschert einem einen herbstlichen Genuss mit absoluter Wohlfühlgarantie in der Magengegend!

Zwetschgenkuchen aus Hefeteig

Leckerer Nussschnecken-Kuchen mit Zwetschgen! Super aromatisch!

Zutaten: Hefeteig
500 g Mehl
50 g Zucker
2 Eigelbe
100 g Butter
180 ml Milch
1 Würfel Hefe (42 g)

 

Zutaten: Zwetschgenbelag
1,5-2 kg Zwetschgen
2 EL Zucker
Zutaten: Nussfüllung
300 g gemahlene Haselnüsse
100 g gehackte Haselnüsse
170 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
2 Eiweiß
100 ml Milch
1 TL Zimt
ca. 10 Tropfen Bittermandelaroma

Zubereitung: Nussschnecken-Kuchen mit Zwetschgen

Zubereitung: Hefeteig

100 ml der benötigten Milch handwarm erwärmen und mit 1 TL Mehl, 1 TL Zucker und Hefe verrühren.
Für ca. 20 Minuten abgedeckt gehen lassen.
Butter schmelzen, dann die restlichen 80 ml Milch dazugießen.
Butter-Milch-Mischung zusammen mit allen restlichen Zutaten zu einem glatten Hefeteig verkneten.
Dafür eignet sich eine Küchenmaschine, oder ein Handrührgerät sehr gut.
Die Schüssel mit dem Hefeteig mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Das Volumen sollte sich ungefähr verdoppeln.
In der Zwischenzeit die Nussfüllung zubereiten und die Zwetschgen halbieren und vom Stein befreien.
Jede Zwetschgenhälfte bis zur Hälfte einschneiden.

 

Zubereitung: Nussfüllung

Die Nüsse in einer trockenen Pfanne unter rühren erhitzen, bis sie zu duften beginnen.
In eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.
Mit den restlichen Zutaten vermengen.

 

Rollen der Nusschnecken

Ein Backblech mit Backpapier belegen.
Den Hefeteig kräftig durchkneten und auf einer Silikonmatte, oder bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 60 cm x 40 cm ausrollen.
Mit der Nussfüllung bestreichen und von der langen Seite aufrollen.
Ein scharfes Messer anfeuchten und ca. 1 cm breite Scheiben von der Rolle abschneiden.
Auf dem vorbereiteten Backblech auslegen.
saftige Nussschnecken

Nussschnecken auf dem Backblech

Anmerkung: Ich habe die Scheiben etwas zu dick geschnitten, weswegen sie mir fast nicht fürs Blech gereicht hätten! Je dichter das Blech belegt ist, desto einfacher lässt sich ein geschlossener Boden herstellen.

 

Fertigstellung: Nussschnecken-Kuchen

Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Mit nassen Händen die Schnecken etwas platt drücken, um die Hohlräume zu schließen.
Dabei auch einen kleinen Rand hochdrücken.
Mit den Zwetschgen dicht belegen.

Mit Zwetschgen belegter Nussschneckenkuchen

Mit 2 EL Zucker bestreuen.
Den Nussschnecken-Kuchen noch ca. 15 Minuten gehen lassen.
Nusschnecken-Kuchen für ca. 35-40 Minuten backen.
Tipp: Der Kuchen schmeckt noch leicht warm am allerbesten!! Mit einem Klecks Schlagsahne ein Gedicht!
Hefekuchen mit Zwetschgen

Zwetschgenkuchen mit einem Boden aus Nussschnecken!

Oder doch lieber ein herbstlicher Kuchen mit Äpfel? Dann wäre dieser Apfelkäsekuchen mit Zimtstreusel vielleicht etwas für dich! Super lecker!

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Siegi 15. September 2019 at 22:26

Deine Rezepte sind der Hammer. Eine reine Inspirationsquelle.

Reply
Joerx 16. September 2019 at 11:18

Hallo Siegi,
das freut mich, ganz lieben Dank.
Herzliche Grüße, Jörg

Reply
Annette 30. Juni 2022 at 23:16

Hallo Jörg,
ich habe gerade dieses super Rezept entdeckt und mir läuft das Wasser im Mund zusammen, der ist bestimmt mega lecker, Nüsse und Zwetschgen gehen ja immer.
Mein Mann hat leider eine Nuss Allergie, ich kann doch bestimmt auch Mandeln dafür nehmen, oder? Die kann er nämlich essen, er wäre bestimmt sauer, wenn er nichts abbekommt 🙂
Wenn die Zwetschge reif sind werden ich es einfach mal probieren.
Vielen Dank für das tolle Rezept.

Reply
Joerx 25. Juli 2022 at 20:38

Hallo Annette,
entschuldige die lange Wartezeit, aber es gab Schwierigkeiten mit meiner Seite!
Natürlich kannst du auch Mandeln verwenden. Der Kuchen wird dadurch etwas milder im Geschmack.
Über eine Feedback im Nachhinein würde ich mich sehr freuen 🙂
LG, Jörg

Reply
Helena 5. September 2022 at 11:04

Hallo Jörg,

das Rezept hör sich super an. Ich habe noch ein paar Zwetschgen eingefroren. Kann ich auch gefrorene Zwetschgen dafür nehmen, oder wird das alles zu nass?

Liebe Grüße

Reply
Joerx 10. September 2022 at 10:50

Hallo Helena,
lieben Dank.
Gefrorene Zwetschgen saften extrem beim Backen aus, deshalb könnte dir der Kuchen womöglich recht durchweichen.
Ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert. Falls du es wagst, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen 🙂
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar