Hefezopf mit Nussfüllung und Cranberry-Marzipan

4. März 2018 4 Kommentare
Hefezopf Nusszopf

 

Nachdem Ostern nicht mehr weit ist, darf ein Hefezopf in meiner Rezeptsammlung natürlich nicht fehlen. Es gibt ihn in unzähligen Varianten, wobei der klassische Nusszopf wohl die bekannteste ist. Auch mir schmeckt diese Füllung ganz besonders gut, dennoch wollte ich eine zusätzliche Geschmacksrichtung.  Nachdem Marzipan sich so wunderbar mit Nüssen verträgt und eine fruchtige Komponente auch immer für Begeisterung sorgt, schien mir eine Cranberry-Marzipan-Fülle perfekt. Diese hat den zusätzlichen Vorteil, das auch noch ein wenig Farbe in Spiel kommt. Wer dann noch ein Geschick zum Flechten hat, kann aus diesem einfach Gebäck ein Kunstwerk zaubern. Den weniger Kreativen sei gesagt: Je unordentlicher der Hefezopf am Ende aussieht, desto leckerer ist er oftmals.

Hefezopf Nusszopf

Hefezopf mit Nussfüllung und Cranberry-Marzipan

Zutaten Hefeteig:
500 g Mehl
230 ml Milch
2 Eigelb
50 g Zucker
60 g sehr weiche Butter
1/2 Würfel Hefe
1 Prise Salz

 

Zutaten Cranberry-Marzipan:
150 g getrockn. Cranberries
200 g Rohmarzipan
1 Eiweiß
2 EL rote Johannisbeerkonfitüre
1 EL Zitronensaft
ergibt 1 Hefezopf
Zutaten Nussfüllung:
200 g gem. Haselnüsse
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g Semmelbrösel
1 Eiweiß
ca. 130 ml Milch
1 Prise Salz

 

Zutaten Zuckerguss:
Puderzucker
Zitronensaft

Zubereitung: Hefezopf mit Nussfüllung und Cranberry-Marzipan

Zubereitung: Hefeteig

Milch leicht erwärmen und mit 1 TL des Zuckers und Hefe verrühren.
Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.
In diese die Hefemilch schütten und ein wenig des Mehls dazurühren.
Dieser Vorteig sollte ungefähr die Konsistenz von Pudding haben.
Mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
Übrigen Zucker und die restlichen Zutaten dazugeben und alles einige Minuten kräftig durchkneten.
Hierzu eignet sich eine Küchenmaschine sehr gut, geht aber auch mit den Knethaken eines Handrührgerätes.
Die Schüssel wieder mit dem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis sich das Volumen des Hefeteiges verdoppelt hat.
In der Zwischenzeit die Füllungen zubereiten.

 

Zubereitung: Nussfüllung

Alle Zutaten miteinander verrühren.
Die Semmelbrösel saugen viel Feuchtigkeit auf, evtl muss man vor der Weiterverarbeitung nochmals ein wenig Milch zugeben.

 

Zubereitung: Cranberry-Marzipan

Cranberries mit Eiweiß und Konfitüre in einem Mixer klein hacken.
Marzipan in kleinen Stücken und Zitronensaft ebenfalls dazumixen.
Sollte das Gerät zu schwach sein, kann man das Marzipan auch mit den Händen unter die Cranberry-Masse kneten.
Anmerkung: Die Farbintensität der Masse  hängt stark von den Cranberries ab. Ich habe diese Füllung schon 2 Mal gemacht, beide Male mit völlig unterschiedlicher Färbung. Sollte sie euch zu schwach sein, könnt ihr nach Belieben mit Lebensmittelfarbe nachhelfen. Mittlerweile gibt es auch Bio-Färbemittel auf Pflanzenbasis, ohne bedenkliche Zutaten. Auch Rote-Beete-Pulver eignet sich in kleinen Mengen gut.

 

Fertigstellung: Hefezopf

Den Hefeteig auf einem langen Stück Backpapier auf ca. 35×60 cm ausrollen.
Einmal in der Mitte durchschneiden.
Jede Hälfte mit einer der Füllungen bestreichen und aufrollen.
Hefestriezel

Hefeteig mit 2 Füllungen

Hefestriezel Marzipan

Hefeteig aufgerollt und halbiert

Beide Heferollen der Länge nach halbieren.
Nun alle 4 Stränge miteinander verflechten. Darauf achten, das die offenen Schnittflächen möglichst oben sind.

Hefezopf geflochten

Hefezopf nochmal an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen deutlich vergrößert hat.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Nach dem Gehen für ca. 35-40 Minuten backen.
Den Hefezopf aus dem Ofen holen und nach Belieben einen Zuckerguss anrühren.
Noch warm bestreichen.

Hefezopf, Nusszopf bzw Marzipanzopf

 Ebenfalls sehr lecker und aus Hefeteig sind diese Streuseltaler mit Brombeeren und Pudding.

4 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Nicole Krämer 26. März 2018 at 17:05

Hallo Jörg,
das Rezept war wieder ein mal super lecker und kam sehr gut an. Keiner kann die Finger davon lassen 🙂
Vielen Dank /Nicole

Reply
Joerx
Joerx 26. März 2018 at 18:37

Hallo Nicole,
vielen Dank für das nette Feedback! So soll es doch sein, oder?!
Schön, das er euch so gut geschmeckt hat!

LG, Jörg

Reply
claudia walker 18. Juni 2018 at 15:16

Hallo Jörg ,
vielen Dank für das geniale Rezept ….Superlecker.Lg Claudia

Reply
Joerx
Joerx 21. Juni 2018 at 11:59

Hallo Claudia,
das freut mich, wenn dir der Hefezopf so gut geschmeckt hat! 🙂
Vielen Dank für die Rückmeldung!!!
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar