Apfelmuskuchen mit Mandelstiften und Preiselbeeren

2 Kommentare
Apfelmuskuchen Apfelkuchen mit Mandel und Preiselbeeren
Für diesen Apfelmuskuchen müssen viele vermutlich nicht einmal zum Einkaufen gehen. Die meisten Zutaten hat man zuhause, generell werden auch recht wenige benötigt. Bei der Füllung muss man ein wenig aufpassen, denn einige gekaufte Apfelmuse sind zusätzlich gesüßt! In diesem Fall würde ich die Füllung vor dem Einfüllen in den Mürbeteig probieren und nach Bedarf etwas süßen. Wie so oft habe ich auch diesen Apfelkuchen mit Preiselbeeren kombiniert, weil ich die Verbindung der Geschmäcker einfach perfekt finde. Außerdem sieht der Kuchen dadurch sehr hübsch aus.
Ein Apfelkuchen der besonders den Menschen schmecken wird, die gerne cremige Kuchen mögen. Wer möchte, kann die Füllung zusätzlich mit Zimt aromatisieren.

Apfelmuskuchen Apfelkuchen mit Mandel und Preiselbeeren

Apfelmuskuchen mit Mandelstiften und Preiselbeeren

Zutaten: Mürbeteig
220 g Mehl
160 g Butter
2 EL kaltes Wasser
50 g Zucker
1 Prise Salz

 

Zutaten: Topping
2 größere Äpfel
2 EL Rum
40 g Mandelstifte
Puderzucker
Zutaten: Apfelmus-Füllung
700 g Apfelmus, ungesüßt
200 ml Apfelsaft
80 g Zucker
1 Spritzer Zitronensaft
1 Ei
2 Pck Puddingpulver, Vanille
außerdem:
2-3 EL Preiselbeeren aus dem Glas

Zubereitung: Apfelmuskuchen mit Mandelstiften und Preiselbeeren

Zubereitung: Mürbeteig

Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen.
Butter in kleinen Stücken und Wasser hinzugeben und mit den Händen rasch verkneten.
Eine Springform (24 cm) fetten.
Den Mürbeteig zwischen 2 Bögen Backpapier ausrollen und die Form damit auslegen.
Der Teigrand sollte ca. 5 cm hoch sein.
Mit einer Gabel den Boden mehrfach einpieksen.
Kalt stellen.

 

Zubereitung: Apfelmus-Füllung

Apfelmus in einem Topf langsam erhitzen.
Puddingpulver mit Apfelsaft, Zucker und Zitronensaft in einer Tasse verquirlen.
Sobald das Apfelmus zu blubbern beginnt (ACHTUNG: kann ziemlich fies spritzen!), das angerührte Puddingpulver einrühren und nochmals unter ständigem rühren aufkochen.
Beiseite stellen. Das Ei kommt später!
Backofen auf 190 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Zubereitung: Topping

Äpfel schälen, vierteln und vom Kernhaus befreien.
Apfelviertel in schmale Streifen schneiden.
Nun die Springform aus der Kühlung nehmen und Preiselbeeren auf dem Boden verstreichen.
Ei in einer Tasse glatt verkleppern und zügig in die Apfelmus-Füllung rühren.
Mit einer Kelle die Apfelmus-Füllung vorsichtig auf den Preiselbeeren verteilen.
Die Apfelscheiben kranzförmig auf der Oberfläche anordnen.
Aprikosenkonfitüre mit Rum in einem kleinen Topf verrühren und erhitzen.
Anmerkung: Ich verwendete die verlinkte Konfitüre, weil sie meines Erachtens die beste Aprikosenkonfitüre ist!
Mit einem Pinsel die Apfelscheiben damit bestreichen. Das muss nicht sonderlich ordentlich sein 😉
Mit Mandelstiften bestreuen.
Für ca. 55 Minuten backen.
Etwas abkühlen lassen, dann den Springformrand wegnehmen.
Nach dem Abkühlen kühl stellen.
Der Apfelmuskuchen muss einige Stunden kühl stehen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestauben.

 

Wer möchte, darf mich auch gerne HIER unterstützen! Lieben Dank fürs Klicken!
Apfelmuskuchen Apfelkuchen mit Mandel und Preiselbeeren

Apfelmuskuchen mit Mandelstiften und Preiselbeeren

**hierbei handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link:
Durch die Benutzung des Links entstehen für dich natürlich keinerlei Mehrkosten! Lediglich ich bekomme bei einem Kauf ein paar Cent Provision von Amazon. Damit versuche ich einen Teil der Zungenzirkus-Kosten zu decken. Solltet ihr das nicht wollen, einfach nicht über diesen Link bestellen! 😉

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Lea 8. April 2022 at 11:46

Hallo Jörg,
auch dieser feine Apfelmuskuchen ist neulich bei uns auf dem Tisch gelandet. Ich muss sagen, ich war erst ein wenig skeptisch, weil mir diese Art der Füllung bisher nicht geläufig war (irgendwie quasi eine Käsekuchenfüllung, nur anstatt Quark/Schmand/Frischkäse mit Apfelmus..? War jedenfalls meine Interpretation ;)) – aber: es musste schnell gehen und bisher wurde ich von deinen Rezepten noch nie enttäuscht!
Und auch dieser Kuchen war super lecker! Simpel, aber doch mal was anderes und sooo eine tolle Konsistenz. Mit den Mandeln obendrauf wirklich wunderbar!
Vielen Dank für die Versüßung unseres Sonntags 🙂
Lea

Reply
Joerx 16. April 2022 at 22:30

Hallo Lea,
es freut mich sehr, dass der Kuchen dich trotz anfänglicher Skepsis überzeugen konnte. 🙂

Ganz lieben Dankfür dein wunderbares Feedback.

Herzlichst, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar