Charlotte mit Erdbeeren und Basilikum

7. Mai 2016 5 Kommentare
Manchen mag die Kombination dieser Charlotte mit Basilikum merkwürdig vorkommen, aber man sollte ihr wirklich eine Chance geben! Die säuerliche Zitronenschicht ergänzt sich wunderbar mit dem süßlich-pfeffrigen Geschmack des Basilikums. Kommen dann noch selbstgemachte Löffelbiskuits und frische Erdbeeren dazu, ist das Geschmackserlebnis perfekt. Also nicht abschrecken lassen!

Charlotte mit Erdbeeren und Basilikum

Charlotte mit Erdbeeren und Basilikum

Zutaten Biskuit und Löffelbiskuit:
5 Eier
75 g Zucker
1 Prise Salz
120 g Mehl
35 g Zucker
etwas Puderzucker

 

Erdbeerspiegel:
300 g Erdbeeren
30 g Zucker
Saft einer 1/2 Zitrone
1/2 Päckchen Agartine
 ergibt eine Charlotte für 20 cm Springform

Zutaten 2der  Cremes:

250 g Magerquark

250 g Joghurt

2 Päckchen Agartine

150 g Zucker

Saft und Abrieb 1 Zitrone

1/2 Topf Basilikum

250 g Sahne

200 ml Milch

Zubereitung Charlotte mit Erdbeeren und Basilikum:

Zubereitung Biskuit und Löffelbiskuits:

Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Eier trennen. Die Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen und dabei 75 g Zucker einrieseln lassen.
In einer 2. Schüssel die Eigelbe mit 35 g Zucker so lange rühren, bis die Masse hell-cremig ist.  Den Eischnee dazugeben und das Mehl darüber sieben. Alles vorsichtig unterheben!
Einen Spritzbeutel (1 cm Lochtülle) mit dem Biskuitteig füllen und 18-20 Löffelbiskuits auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech spritzen.  Leicht mit Puderzucker besieben und für ca. 5-8 Minuten backen. Dabei den Stiel eines Holzkochlöffels in die Backofentür klemmen, damit ein kleiner Spalt offen bleibt. Somit kann die überschüssige Feuchtigkeit entweichen.

Den Boden einer Springform (20cm) mit Backpapier belegen und Springformrand darumschließen. Den restlichen Biskuitteig einfüllen und glatt streichen.
Die Löffelbiskuits sollten leicht goldig sein, dann rausnehmen und die Springform für ca. 10 Minuten backen.
Nach Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Dann mit einem scharfen Messer den Biskuit vom Rand lösen und aus der Form nehmen. Auf ein Kuchengitter stürzen und das Backpapier abziehen. Erkalten lassen.

 

Zubereitung der 2 Cremes:

Sahne steif schlagen und kühl stellen.
Den Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring locker darumsetzen. Die Löffelbiskuits mit einem Messer vom Backpapier lösen und um den Biskuitboden stehend verteilen. Es sollte keine Lücke entstehen. Wenn nötig, den letzten Löffelbiskuit zurechtschneiden. Den Tortenring fest zusammenziehen, damit nichts umfällt.

Basilikumschicht:
Magerquark, Joghurt und Zucker verrühren. Die Masse halbieren und auf 2 Schüsseln aufteilen.  In die eine den Basilikum geben und pürieren. Agatine in einem Topf mit 100 ml Milch unter rühren zum Kochen bringen lassen.  1/2 Minute köcheln lassen, dann von der Herdplatte ziehen und einen Löffel der Basilikumcreme dazugeben und zügig unterrühren. Noch 1-2 Löffel in den Topf rühren. Dann den Topfinhalt zur restlichen Basilikumcreme geben. Immer schnell rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Kurz warten. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, die Hälfte der Sahne unterziehen.  Auf dem Biskuitboden verteilen und glattstreichen. Charlotte kalt stellen.
Zitronenschicht:
In die 2. Hälfte der Quark-Joghurt-Masse den Zitronensaft und den Zitronenabrieb geben und verrühren. Dann genauso verfahren wie bei der Basilikumschicht ab: Agartine in einem Topf mit 100 ml Milch……. bla bla bla 😉 Die fertige Zitronenmasse auf die Basilikumschicht geben und glattstreichen. Charlotte kaltstellen.

 

Zubereitung der Erdbeerschicht:

Die Hälfte der Erdbeeren klein würfeln und auf der Charlotte verteilen.  Die andere Hälfte mit dem Zucker pürieren.  Den Zitronensaft in einen Messbecher geben und mit Wasser auf 50 ml auffüllen. Das Zitronenwasser mit der Agartine in einen Topf geben und verrühren. Nun das bekannte Spiel! Zum Kochen bringen, von der Herdplatte ziehen, 2-3 EL  Erdbeerpüree dazurühren, dann den Topfinhalt zum Erdbeerpüree geben. Immer zügig rühren! Das Erdbeerpüree auf den Erdbeerstücken verteilen.

Charlotte für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Agartine braucht meines Erachtens länger zum vollständigen Gelieren, als tierische Gelatine.  Also der Charlotte genug Zeit zum Festwerden geben!!!

 

5 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

Avatar
Birgit Michels 12. Mai 2016 at 13:30

ich habe diese Charlotte nach gebacken und bin von dem Geschmack sehr begeißtert, hatte gestern eine Kaffeerunde mit Familie und Nachbarn gemacht und alle waren fasziniert von diesem Geschmack. Ich kann sie nur weiter empfehlen. Traut euch!

Reply
Avatar
Birgit Michels 12. Mai 2016 at 13:37

Ich habe diese Charlotte nach gebacken und bin von dem Geschmack begeißtert, hatte gestern einen Kaffeerunde gemacht mit Verwanden und Nachbarn und alle waren fasziniert von diesem
Geschmack. Ich kann sie nur weiterempfehlen…..traut euch!!!!
Lg Birgit
Userbild

Reply
Joerx
Joerx 12. Mai 2016 at 15:45

Vielen Dank Birgit für das tolle Foto

Reply
Avatar
Andrea 15. Mai 2016 at 19:35

Hallo Jörg!
Habe gestern unseren Freunden die Charlotte mit Erdbeeren und Basilikum präsentiert. Hat wieder total Spaß gemacht, Dein Rezept nachzubacken. Es war das erste Mal, dass ich Löffelbisquits selbst gebacken habe und ich muss sagen: Es war wirklich nicht schwer und hat mir Freude bereitet, dass sie auf Anhieb gelungen sind. Dieser Kuchen mit der frischen Basilikumcreme ist wirklich ein totales Geschmackserlebnis. Die Quark-Joghurt-Creme und die Erdbeeren machen den Kuchen total leicht und frisch. Die meisten waren wegen der grünen Füllung zwar erst etwas skeptisch, aber spätestens beim zweiten Bissen total begeistert. Erdbeeren und Basilikum harmonieren wirklich sehr gut miteinander.

Einzig und allein die Löffelbisquits sind von außen ein bisschen zu schnell durchgeweicht. Gibt’s da vielleicht einen Trick?

Reply
Joerx
Joerx 29. Mai 2016 at 8:20

Hallo Andrea,
man könnte die Löffelbiskuits an der Innenseite mit weißer Kuvertüre bestreichen, dann würden sie nicht so viel Feuchtigkeit aus der Creme ziehen!

Reply

Hinterlasse einen Kommentar