Naked Cake mit Lavendel und Heidelbeeren

15. Juli 2018 30 Kommentare
Naked Cake Ombre Cake
Das Schöne an einem Naked Cake ist die Tatsache, das man sich nicht mühevoll mit dem ordentlichen Einstreichen abquälen muss. Diese „nackte“ Torte lebt nämlich vom unsauberen Auftragen der äußersten Schicht. Wie der  Name schon verrät, soll nichts versteckt, bzw verdeckt werden. Sie ist quasi die Exhibitionistin unter den Gebäcken und das zu Recht! Zwischen luftigem Mohnbiskuit verbirgt sich nämlich eine leuchtende Heidelbeercreme und eine außergewöhnliche Lavendelcreme. Ihr seht, sie hat absolut nichts zu verstecken!

Naked Cake Ombre Cake

Naked Cake mit Lavendel und Heidelbeeren

Zutaten: Biskuit
4 Eier
120 g Zucker
125 g Mehl
110 g Mohn, gemahlen
2 gestr. TL Backpulver

 

Zutaten:Heidelbeercreme
200 g Wild-Heidelbeeren, TK
50 g Zucker
125 g Magerquark
1 gestr. TL Agar Agar
75 ml Milch
100 ml Sahne

 

Zutaten: Fertigstellung
300 ml Sahne
1 Pck Vanillezucker
1 Pck Sahnesteif
Heidelbeeren, Lavendel
ergibt 1 Naked Cake mit 20 cm Durchmesser
Zutaten: Lavendelsirup
140 g Zucker
100 ml Wasser
ca 3 EL frischen Lavendel (davon die lila Blütenstände)
2 EL Zitronensaft

 

Zutaten:Lavendelcreme
125 g Magerquark
100 g Joghurt
20 g Zucker
75 ml Milch
1 gestr. TL Agar Agar
3-10 TL Lavendelsirup
100 ml Sahne

Zubereitung: Naked Cake mit Lavendel und Heidelbeeren

Zubereitung: Mohnbiskuit

Backofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Den Boden einer Springform (20 cm) mit Backpapier auslegen.
Eier zusammen mit Zucker für min. 10 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen.
Mehl und Backpulver vermengen.
Zuerst den Mohn, dann die Mehl-Backpulver-Mischung behutsam unterheben.
In die Springform füllen und für ca. 25-30 min backen. Stäbchenprobe machen!
Mit einem Messer vom Rand lösen und diesen entfernen.
Komplett auskühlen lassen.
2 Mal waagerecht durchschneiden.

 

Zubereitung: Lavendelsirup

Frischen Lavendel (die violetten Blütenstände) mit einem Messer fein hacken, oder in einem Mixer etwas zerkleinern.
Zucker, Wasser und Zitronensaft in einem Topf erhitzen und 5 Minuten köcheln lassen.
Von der Herdplatte ziehen und die Lavendelblüten hineingeben.
Deckel drauf und 1 Tag ziehen lassen.
Durch einen Filter abseihen.
Man benötigt nicht den ganzen Sirup für den Naked Cake! Der Rest kann mit Mineralwasser, Sekt, o.ä. gemischt werden.
Lavendelsirup

Lavendelsirup aus frischem Lavendel

Zubereitung: Heidelbeercreme

Den untersten Boden des Mohnbiskuits auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring darum spannen.
Gefrorene Heidelbeeren kurz aufkochen, dann abkühlen lassen.
Sahne steif schlagen und kalt stellen.
Etwas von dem Saft, der beim Aufkochen der Heidelbeeren entstanden ist, beiseite nehmen. Diesen habe ich zum zusätzlichen Einfärben der Lavendelcreme benutzt.
Rest sehr fein pürieren und durch ein Sieb streichen.
Magerquark mit Zucker verrühren.
Milch in einem Topf mit Agar Agar verrühren und 1-2 Minuten aufkochen.
Von der Herdplatte ziehen und 1-2 EL der Quarkmasse einrühren.
Nun den Topfinhalt zügig zur übrigen Quarkmasse rühren.
Heidelbeerpüree unterziehen.
Schlagsahne unterheben.
Auf dem Mohnbiskuit verstreichen und den 2. Boden auflegen und leicht andrücken.

 

Zubereitung: Lavendelcreme

Sahne steif schlagen.
Joghurt, Quark, Zucker und Lavendelsirup verrühren.
Hier kann nach Belieben dosiert werden, fangt aber mit wenig an und probiert erstmal! Der Sirup ist extrem intensiv, nicht das der Geschmack zu seifig wird!
Außerdem habe ich an dieser Stelle den zurückbehaltenen Saft der Heidelbeeren dazugegeben, um die Creme farblich noch ein wenig zu intensivieren. Das kann man natürlich auch mit Lebensmittelfarbe machen.
Milch mit Agar Agar in einem Topf verrühren und zum Kochen bringen.
Nach 2 Minuten köcheln von der Herdplatte ziehen.
2-3 EL der Joghurt-Quarkmasse in den Topf rühren.
Nun den Topfinhalt zügig zur übrigen Joghurt-Quarkmasse rühren.
Schlagsahne behutsam unterheben.
Einfüllen und die letzte Scheibe Biskuit auflegen und andrücken.
Für min. 5 Stunden kalt stellen.

 

Fertigstellung: Naked Cake

Den Naked Cake vom Tortenring befreien.
Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen bis sie fest ist.
Dünn den Rand damit bestreichen und den Rest oben auf dem Naked Cake verteilen und glatt streichen.
Nach Belieben mit Heidelbeeren und Lavendel verzieren.

 

Anmerkung:

Diese Torte ist definitiv nur etwas für Lavendel-Liebhaber! Wer von Lavendel weniger begeistert ist, kann natürlich auch weniger Sirup verwenden, oder durch eine andere Geschmacksrichtung ersetzen. Ganz gut vorstellen kann ich mir: Amaretto, Mandelsirup, Holunderblütensirup, o.ä.

 

Nachtrag:

Solltet ihr den Lavendelsirup durch einen anderen ersetzen, würde mich interessieren, für welche Geschmacksrichtung ihr euch entschieden habt und vor allem wie das Ergebnis eurer eigenen Kreation geschmeckt hat! Ihr dürft mir also gerne einen Kommentar hier unter dem Rezept da lassen!
Naked Cake blueberry

Naked Cake mit Blaubeeren und Lavendel

Naked Cake blueberries

Naked Cake im Ombre Look

Oder doch lieber ein Apfelkuchen mit Mohn? Dann wäre dieser hier vielleicht etwas für dich: Apfelmohnkuchen mit Sahnehaube

30 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

30 Kommentare

Avatar
Anita Gummenitz -Graf 21. Juli 2018 at 21:50

Hallo
Ich habe den lavendelsirup gekocht und nach einer Stunde ist der schon so fest wie kann ich den verflüssigen zum abseihen morgen
Vielen Dank und liebe Grüße Anita

Reply
Joerx
Joerx 21. Juli 2018 at 22:46

Hallo Anita,
so fest sollte er eigentlich nicht werden?!
Mit ein wenig heißem Wasser solltest du den Sirup etwas flüssiger bekommen.
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Barbara Titz 22. Juli 2018 at 16:43

Sensationell schöne Torte ! Ich bin begeistert ! Liebe Grüße aus der prinzenkitchen

Reply
Joerx
Joerx 22. Juli 2018 at 17:12

Vielen Dank, Barbara!
Das freut mich natürlich, wenn dich die Torte so begeistert! 😉
LG, Jörg

Reply
Avatar
Lisa 27. Februar 2019 at 22:01

Hallo.
Kann ich den Lavendel komplett weg kassen und auch den situp und einfach die heidelbeercreme noch mal mit himbeeren machen?

Reply
Joerx
Joerx 28. Februar 2019 at 15:12

Hallo Lisa,
natürlich kannst du die Lavendelcreme weglassen! Ich werde nicht vor deiner Tür stehen und dich deshalb schimpfen! 😉
Genau, mach doch einfach einmal die Heidelbeercreme wie im Rezept und die 2. nach dem gleichen Prinzip nur eben mit Himbeeren.
Oder du machst gleich eine ganz andere Heidelbeertorte?! Die nachfolgende kann ich dir empfehlen. Sie ist sehr lecker und auch extrem einfach!
https://www.zungenzirkus.de/heidelbeertorte-mit-frischkaesecreme/

Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
lisa 18. März 2019 at 14:35

Das ist mir schon klar 😂 meinte ob es eventuell blöd ist wegen flüssigkeit etc. wird meine erste naked torte und das zum 60. meiner mama drum muss sie perfekt werden 😍
ich probier es am mittwoch und kann gerne berichten zwecks anderer geschmacksrichtung 🙂

Reply
Joerx
Joerx 18. März 2019 at 18:17

Die Flüssigkeit könntest du ja durch eine andere austauschen.
Ich wünsche dir gutes Gelingen und bin gespannt, was du dir einfallen lässt! 😉
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Veronika 17. April 2019 at 14:15

Hallo, kann man auch Heidelbeeren aus dem Glas verwenden?
Lg

Reply
Joerx
Joerx 17. April 2019 at 15:47

Hallo Veronika,
das habe ich noch nicht ausprobiert, dürfte aber funktionieren! 🙂
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Manuela 25. Mai 2019 at 10:32

Habe 1x lavendel Heidelbeertorte und einmal rhabarber himbeer torte mit dem gleichen Prinzip. Rhabarbersirup gemacht.
Sind beide sehr sehr toll angekommem.

Reply
Joerx
Joerx 31. Mai 2019 at 13:27

Hallo Manuela,
ganz lieben Dank für dein Feedback!
Mit Himbeeren kann ich mir die Torte auch sehr gut vorstellen..
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Ana 2. Juni 2019 at 19:54

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept! Kann man die Torte auch mit getrockneten Lavendelblüten zubereiten? Liebe Grüße, Ana

Reply
Joerx
Joerx 2. Juni 2019 at 21:11

Hallo Ana,
vielen Dank für dein liebes Feedback!
Und herzlichen Dank für deinen Hinweis!
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
xyz xyz 4. Juni 2019 at 8:20

Hallo! Ich hoffe, dass du mir weiter helfen kannst, im Interent hab ich leider nichts hilreiches gefunden. Ist das normal, dass die Mohntorte so feucht wird am nächsten Tag und warum? (schmecken tut es trotzdem wunderbar 😉 Liebe Grüße Edyta

Reply
Joerx
Joerx 7. Juni 2019 at 8:05

Hallo,
das ist ganz normal!
Biskuit und auch jeder andere Teig zieht Feuchtigkeit aus der Creme und wird dadurch etwas feucht. 😉
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Ana 4. Juni 2019 at 12:33

Hallo Jörg, danke für die schnelle Antwort. Ich nehme also an, dass auch auch ginge (!?) 🙂 … werde ich mal ausprobieren. Liebe Grüße aus Berlin! Ana

Reply
Joerx
Joerx 7. Juni 2019 at 8:05

Ich wünsche gutes Gelingen! 😉
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Ana 12. August 2019 at 22:08

Hey Joerx, habe endlich dein Rezept in passender Gelegenheit ausprobiert – es war der Hammer – vielen herzlichen Dank! Habe es mit der doppelten Menge in einer 28-er Torte gemacht und getrocknetem Lavendel in halber Dosis (also ca. 3 EL auf 200ml Wasser). Hat alles super geklappt. Besonders toll finde ich, dass es komplett ohne Fett und Öl ist. Probiere gerne weitere Backideen von dir aus! Liebe Grüße, Ana

Reply
Joerx
Joerx 13. August 2019 at 12:36

Hallo Ana,
vielen Dank für deinen Kommentar!!
Es freut mich sehr, das dir die Torte so gut geschmeckt hat und würde mich natürlich freuen, wenn du noch weitere Rezepte von mir ausprobierst. Über weiteres Feedback freue ich mich selbstverständlich auch 🙂
Vielen Dank auch für den Hinweis mit der Dosierung des getrockneten Lavendels!!!!

Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Petra 27. Juni 2019 at 14:26

Hallo, bei 4 Eiern wurde aber eine „kleinere“ Springform benutzt, oder? Kann ich die Menge einfach auf 26cm aufrechnen? Spruch auf 5 bis 6 Eier… Danke, LG

Reply
Joerx
Joerx 27. Juni 2019 at 21:32

Hallo Petra,
wie im Rezept beschrieben, wurde eine 20er Springform benutzt.
Wenn du einen viel höheren Biskuit haben möchtest, kannst du natürlich auch auf eine größere Form hochrechnen.
Mir hat die Höhe mit 4 Eiern absolut gereicht!

Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Raquel 28. August 2019 at 16:35

Hallo,
Könnte man den Kuchen bzw. Den Sirup mit Jasmin oder Flieder machen ? Und es dann mit Heidelbeeren verarbeiten.?
Was sagt ein Profi Backkönig ?

LG und vielen Dank

Reply
Joerx
Joerx 28. August 2019 at 20:44

Hallo Raquel,
ich denke, das beide Geschmacksrichtungen sehr gut zu Heidelbeeren passen könnten.
Allerdings habe ich mit Jasmin-Sirup noch nie etwas gemacht, deshalb ist meine Aussage nur ein Bauchgefühl! 😉
Über ein Feedback würde ich mich aber sehr freuen, denn das interessiert mich dann auch!
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
xyz xyz 29. August 2019 at 6:29

Hallo!Zuerst, ein riesen Kompliment, die Torte ist traumhaft schön! Meine war ein wenig nass, ich habe sie über die Nacht im Kühlschrank gehabt, woran kann das liegen???? Ich möchte sie wieder mal machen, geschmacklich war sie ein Traum 🙂 Liebe Grüße Edyta

Reply
Avatar
Moni 12. September 2019 at 10:18

Halli Hallo!
Ich mache deinen Kuchen morgen für eine Hochzeit – die Braut steht nämlich auf lila :). Bin schon ziemlich nervös und ich habe geplant, das Agar-Agar durch Gelatine zu ersetzen (schon möglich oder?) Muss ich die Milch dann trotzdem aufkochen? Oder ist dies nur notwendig weil man das Agar-Agar drin auflöst?
Ach ja… ich ersetze den Lavendel-Sirup mit selbstgemachten Hollunder-Sirup 🙂 Bin schon echt gespannt!!!

Reply
Joerx
Joerx 12. September 2019 at 13:13

Hallo Moni,
Die Milch in der das Agar Agar aufgekocht wird, benötigst du bei der Verwendung von Gelatine gar nicht und kannst sie weglassen.
Ich bin gespannt, wie dein Ergebnis mit Hollunder wird. Ist ja auch ein eher exklusiver Geschmack!
Ich wünsche gutes Gelingen!!! 🙂
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Moni 12. September 2019 at 15:36

Danke für die Antwort!!! Das ist ja wirklich gut zu wissen 😉 sonst wär mir die Füllung vermutlich davongelaufen… Also in deinem Text schreibst du, dass man den Lavendel-Geschmack auch mit Hollersirup austauschen kann… das hab ich dir geglaubt 😉 und daher trau ich mich das mal!!
Werde dir schreiben wie er geschmeckt hat und ob er überhaupt auf´s Kuchenbuffett durfte!!!
Viele Grüße, Moni

Reply
Joerx
Joerx 12. September 2019 at 21:07

Sehr gerne….
Gelatine darf übrigens nicht aufgekocht werden, das weißt du hoffentlich! 😉 Nur so als Tipp, falls du keine Erfahrung mit Gelatine hast!!
Ähm, der aufmerksame Leser hätte gemerkt, das ich nicht Hollersirup geschrieben habe, sondern Holunder“BLÜTEN“sirup! 😉
Ich will dich aber jetzt auch nicht verunsichern, du wirst das schon hinkriegen, da bin ich mir sicher! Du kannst den Sirup ja auch vor dem Verarbeiten probieren und dann nach deinem Gusto ein wenig abschmecken.
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Moni 1. Oktober 2019 at 8:15

Hallo Jörg,
ja das mit der Gelatine wusste ich 🙂 Hochzeit ist vorbei und Kuchen war der Hammer! War ziemlich schnell weg 🙂
So schön lila ist die unterste Füllung bei mir zwar leider nicht geworden, eher rot (habe wilde Waldheidelbeeren genommen, selbst gepflückt) aber das hat der Wirkung und dem Geschmack keinen Abbruch getan! Die Hollunder-Note hat man angenehm rausgeschmeckt und hat super gepasst! Und danke noch einmal für deine Anmerkung 🙂 Es war ein „Holler“Blüten“sirup“ – nur bei uns umgangssprachlich wird der einfach nur so genannt!
Danke noch einmal für deine Hilfe – echt super, dass du geantwortet hast!
liebe Grüße, Moni

Reply

Hinterlasse einen Kommentar