Zitronen – Puddingschnitten mit Himbeeren

5. August 2018 6 Kommentare
Puddingschnitten Puddingkuchen
Diese Puddingschnitten sind perfekt für die heiße Jahreszeit geeignet. Durch die Zitronenpudding-Schicht und den Himbeerspiegel wird der Kuchen herrlich erfrischend und fruchtig. Ein großes Geschick wird hierbei nicht benötigt und auch der Arbeitsaufwand hält sich in Grenzen. Besonders erfreulich ist die Tatsache, das die eigentliche Backzeit lediglich 15 Minuten beträgt! Das verhindert ein zusätzliches Aufheizen der Küche bei den eh schon tropischen Temperaturen.

Puddingschnitten Puddingkuchen

Puddingschnitten mit Zitrone und Himbeeren

Zutaten: Boden
100 g Butter
100 g Zucker
2 Eier
125 g Mehl
1 gestr. TL Backpulver
2-3 EL Himbeerkonfitüre

 

Zutaten: Himbeerspiegel
450 g Himbeeren, tiefgefkühlt oder frisch
2 EL Zucker
1/2 Pck Vanillezucker
3/4 gestr. TL Agar Agar
Zutaten: Zitronenpudding
400 ml Wasser
80 g Zucker
1 Pck Puddingpulver, Vanille
1 TL Speisestärke
ca. 5 EL Zitronensaft
Abrieb 1/2 Zitrone
70 g Butter
1 Eigelb

 

Zutaten: Sahneschicht
400 ml Sahne
2 TL Puderzucker
2 Pck Sahnesteif

Zubereitung: Zitronen – Puddingschnitten mit Himbeeren

Zubereitung: Boden

Butter und Eier einige Zeit vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Beides sollte Zimmertemperatur haben.
Backofen auf 180° C Ober- /Unterhitze  vorheizen.
Backrahmen auf ca. 24 cm x 20 cm einstellen, mit Backpapier auslegen und auf ein Backblech stellen.
Butter mit Zucker schaumig schlagen.
Eier einzeln nacheinander dazurühren.
Mehl mit Backpulver vermengen und über die Ei-Masse sieben.
Unterheben und den Teig in die Form füllen.
Für ca. 15 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
Erkalten lassen und Backpapier entfernen.

 

Zubereitung: Zitronenpudding

Den Kuchenboden mit Himbeerkonfitüre bestreichen und in einen Backrahmen spannen.
200 ml Wasser mit Puddingpulver und Eigelb in einer Tasse vermischen.
200 ml Wasser mit Zucker in einem Topf zum Kochen bringen.
Sobald sich der Zucker gelöst hat, Temperatur reduzieren und das angerührte Puddingpulver einrühren.
Kräftig weiterrühren bis der Pudding noch einmal aufkocht und andickt.
Von der Herdplatte ziehen, die Butter in kleinen Stücken dazugeben und unterschlagen.
Zitronensaft und Abrieb unterrühren und sofort auf dem Kuchenboden verteilen.
Auskühlen lassen.

 

Zubereitung: Sahneschicht

Sahne mit Puderzucker und Sahnesteif aufschlagen.
Auf der Puddingschicht verteilen und möglichst glatt verstreichen.
Puddingschnitten für min. 30 Minunten in den Kühlschrank stellen.

 

Zubereitung: Himbeerspiegel

Himbeeren mit einem Schluck Wasser kurz aufkochen lassen, bis die Himbeeren zerfallen.
Durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen.
Von dem Himbeerpüree benötigen wir 350 ml.
Püree mit Zucker und Agar Agar in einem Topf zum Kochen bringen.
Unter Rühren 2 Minuten köcheln lassen, dann von der Herdplatte ziehen.
Ein paar Minuten warten, bis die Himbeermasse nicht mehr kochend heiß ist.
Zügig mit einem großen Löffel auf der gut gekühlten Sahneschicht verteilen.
Durch leichtes Wackeln der Form glättet sich die Oberfläche des Himbeerspiegels.
Puddingschnitten min. 2 Stunden kühl stellen.
Anmerkung: Dieser Fruchtspiegel lässt sich übrigens auch mit anderen Obstsorten zubereiten, wie z.B. in dieser wunderschönen Erdbeertorte

 

Fertigstellung: Zitronen – Puddingschnitten mit Himbeeren

Den Backrahmen entfernen und die Puddingschnitten in gewünschte Größe schneiden. Nach Belieben mit etwas Schlagsahne, frischen Himbeeren oder Zitronenscheiben verzieren.
Zitronenkuchen Puddingschnitten

Zitronenkuchen einmal anders, als Puddingschnitten

Fruchtige Schnitten mit Pudding

6 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Nicole | Blütenschimmern 8. August 2018 at 9:34

Die sehen ja so lecker aus – mit der Zitrone und dem Pudding schmecken sie bei den heißen Temperaturen bestimmt besonders gut. <3 So ein Stückchen hätte ich ja jetzt auch gerne. 😀

Viele Grüße
Nicole

Reply
Joerx
Joerx 8. August 2018 at 12:19

Vielen Dank, Nicole!

In der Tat schmecken die Puddingschnitten gut gekühlt an heißen Tagen besonders lecker. Schön frisch und fruchtig, das verschafft ein wenig Abkühlung! 🙂
Leider sind schon alle aufgegessen….. 😉

Liebe Grüße, Jörg

Reply
Lisa 5. September 2018 at 12:28

Hallo,
ich liebäugel mit diesem Kuchen für meinen Geburtstag. Kann man ihn auvh einen Tag im Voraus zubereiten?
Vielen Dank und liebe Grüße
Lisa

Reply
Joerx
Joerx 5. September 2018 at 12:36

Hallo Lisa,
du kannst den Kuchen sicherlich einen Tag vorher zubereiten, allerdings saugt der Boden nach einiger Zeit ein wenig Feuchtigkeit, was aber gar nicht stört….. mich zumindest nicht! 😉
Da brauchst du keine Bedenken haben.
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Peggy Schwaneberger 5. Oktober 2018 at 15:58

Hallo, ich würde diesen Kuchen gern für einen Geburtstag machen!
Da es einige Leute sind würde ich gern ein Backblech voll machen. Wie sind denn da die Mengenangaben?
P. S. Alle Rezepte sind super und sehen optisch total hammer aus!
LG Peggy

Reply
Joerx
Joerx 7. Oktober 2018 at 16:12

Hallo Peggy,
erstmal vielen Dank für dein Lob!
Gar nicht so einfach zu sagen, wieviel du für ein ganzes Blech nehmen solltest?!
Die doppelte Menge könnte dir vermutlich reichen, oder mit 2,5 multiplizieren, dann sollte es auf jeden Fall reichen (denke ich 😉 )
Liebe Grüße,
Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar