Kiba-Torte mit Kiba-Mousse und weißer Schokolade

22. März 2020 0 Kommentare
Diese Kiba-Torte verursachte bei mir sofort ein Flashback, denn der Geschmack von Kirsch- Bananensaft wirft mich immer wieder in die 90er zurück. Ein Jahrzehnt, das geschmacklich eigentlich nicht zu den stärksten gehört, sieht man sich z.B. die Mode rückwirkend mal genauer an. Bomberjacken, Neon-Shirts und Schnullerketten, mehr muss man dazu wohl nicht sagen. Zum Glück gab es aber nicht nur Fashion-Entgleisungen, sondern auch wirklich tolle Erfindungen, so wie den „Marmorsaft“! Auf ihm basiert die Idee dieser Torte, die ich aber zusätzlich mit weißer Schoko ergänzt habe.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn es schmeckt wunderbar! Genauso wunderbar, wie es die 90er Jahre doch eigentlich auch waren….

Kiba-Torte mit Kiba-Mousse und weißer Schokolade

Zutaten: Bananenkuchen
3 Eier
75 g Mehl
65 g Speisestärke
125 ml Öl
125 ml Bananennektar
90 g Puderzucker
1/2 Pck Backpulver

 

Zutaten: Bananen-Ganache
150 g weiße Schoki
75 ml Bananennektar

 

Zutaten: Deko
getrocknete Bananenchips
Zutaten: Kiba-Mousse
150 ml Bananennektar
200 ml Kirschsaft (Glas)
200 g Creme fraiche
400 ml Sahne
80 g Zucker
1 ¼ gehäufte TL Agar Agar (reines Agar Agar)

 

Zutaten: Kirschschicht
1 Glas Schattenmorellen
150 ml Bananennektar
30 g Speisestärke

Zubereitung: Kiba-Torte mit Kiba-Mousse und weißer Schokolade

Zubereitung: Bananenkuchen

Backofen auf 200° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Eine Springform (26 cm) ordentlich fetten.
Eier mit Puderzucker einige Minuten dick-schaumig schlagen.
Bananennektar und Öl unter rühren langsam dazulaufen lassen.
Mehl, Speisestärke und Backpulver vermengen.
Kurz  unterrühren.
Teig in die Springform füllen und glatt streichen.
Ca. 15 Minuten backen. Stäbchenprobe!
Auskühlen lassen und Springform entfernen.

 

Zubereitung: Kirsch-Schicht

Bananenkuchen auf eine Tortenplatte setzen und in einen hohen Tortenring spannen.
Schattenmorellen abgießen, dabei den Saft auffangen.
Gut abtropfen lassen, es sollten ca. 350 ml sein.
150 ml davon in einem Topf zum Kochen bringen.
In der Zwischenzeit Speisestärke und Bananennektar in einer Tasse verquirlen.
In den kochenden Kirschsaft rühren und noch einmal aufwallen lassen.
Schattenmorellen unter den  Kiba-Pudding ziehen und auf dem Kuchen verteilen.
Auskühlen lassen.

 

Zubereitung: Kiba-Mousse

Creme fraiche mit Zucker auf niedriger Stufe verrühren.
Sahne steif schlagen und kalt stellen.
Kirschsaft und Bananennektar mit Agar Agar in einem Topf zum Kochen bringen.
1 Minute sprudelnd kochen lassen.
Von der Herdplatte ziehen und abkühlen lassen, bis die Flüssigkeit nur leicht warm und kurz vorm Gelieren ist.
In die Creme fraiche rühren.
Nun sollte die Masse nicht mal mehr handwarm sein, dann kann sofort die Schlagsahne untergehoben werden.
Kiba-Mousse auf der Kirsch-Schicht verstreichen.
Mehrere Stunden kalt stellen.

 

Zubereitung: Bananen-Ganache

Weiße Schokolade sehr klein hacken und in eine Schüssel geben.
Bananennektar einmal aufkochen und über die Schoko gießen.
1 Minute warten, dann mit einem Schneebesen verrühren, bis die Ganache ganz glatt und homogen ist.
Auf der Kiba-Torte verteilen und glatt streichen.
Kalt stellen.
Nach Belieben mit gehackten, getrocknenten Bananenchips dekorieren.

Kiba-Torte mit weißer Schokoade und Kirschfüllung

Kibatorte mit Kirschen und Bananenganache

Oder doch lieber Kirschen in Kombination mit viel dunkler Schokolade?
Dann wäre meine Mississippi Mud Pie – Schwarzwald Style genau richtig!

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar