Rhabarber-Tiramisu / Rhabarber-Dessert

5 Kommentare
Rhabarber-Tiramisu geschichtetes Dessert mit Rhabarber und Löffelbiskuit
Ob ihr diese Leckerei Rhabarber-Tiramisu oder doch lieber Rhabarber-Dessert nennt, bleibt ganz euch überlassen. Prinzipiell gibt es recht wenig Ähnlichkeit zum italienischen Dessert-Klassiker. Sobald man allerdings Löffelbiskuit mit einer Creme aus Mascarpone schichtet, erinnert es einen doch immer irgendwie an Tiramisu, findet ihr nicht auch? Wichtig ist aber eigentlich  nur, dass es schmeckt! Und das tut es definitiv!

Rhabarber-Tiramisu geschichtetes Dessert mit Rhabarber und Löffelbiskuit

Rhabarber-Tiramisu / Rhabarber-Dessert mit Mascarpone und Löffelbiskuit

Zutaten: Rhabarber-Kompott
400 g Rhabarber
150 g Erdbeeren
60 g Zucker

 

außerdem:
ca. 200 g Löffelbiskuits
4 cl Cointreau **
Zutaten: Creme
200 g Magerquark
250 g Mascarpone
250 g Sahne
2-3 EL Zucker
1 Pck Vanillezucker
optional 1 Pck Sahnesteif

Zubereitung: Rhabarber-Tiramisu / Rhabarber-Dessert

Zubereitung: Rhabarber-Kompott

Rhabarber und Erdbeeren in kleine Würfel schneiden und mit Zucker in einem Topf für ca. 1 Std stehen lassen.
Sobald sich Flüssigkeit auf dem Topfboden gesammelt hat, bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen.
Für 2-3 Minuten leise kochen.
In der Zwischenzeit Speisestärke mit einigen EL Wasser in einer Tasse verquirlen.
Wenn der Rhabarber weich gekocht ist, die angerührte Stärke einrühren und nochmals kurz aufwallen lassen.
Auskühlen lassen.

 

Zubereitung: Creme

Sahne steif schlagen.
Mascarpone mit Quark und Zucker glatt rühren.
Schlagahne behutsam unterziehen.
Anmerkung: Wer das Tiramisu stabil und schnittfest haben möchte, kann beim Aufschlagen der Sahne Sahnesteif hinzu rieseln lassen.

 

Fertigstellung: Rhabarber-Tiramisu

Den Boden einer Schüssel mit ca. 1,5 l Fassungsvermögen mit Löffelbiskuit auslegen.
4 cl Cointreau mit 4 cl Wasser vermischen.
Die ausgelegten Löffelbiskuits ordentlich mit Cointreau-Mischung beträufeln/tränken.
Mit der Hälfte des Kompottes bestreichen.
Die Hälfte der Creme in Klecksen auf dem Kompott verteilen und glatt streichen.
Löffelbiskuit darauf verteilen und abermals tränken.
Wieder Kompott und Creme folgen lassen.
Für min. 3 Std kühl stellen und durchziehen lassen.
Das Rhabarber-Tiramisu nach Belieben mit mit Kakao bestauben.
Rhabarber-Tiramisu geschichtetes Dessert mit Rhabarber und Löffelbiskuit

Rhabarber-Tiramisu / Rhabarber-Dessert mit Mascarpone und Löffelbiskuit

**hierbei handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link:
Durch die Benutzung des Links entstehen für dich natürlich keinerlei Mehrkosten! Lediglich ich bekomme bei einem Kauf ein paar Cent Provision von Amazon. Damit versuche ich einen Teil der Zungenzirkus-Kosten zu decken. Solltet ihr das nicht wollen, einfach nicht über diesen Link bestellen! 😉

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

Sonja 25. Mai 2022 at 21:00

Was könnte man denn als alkoholfreie Variante verwenden? Danke und liebe Grüße Sonja

Reply
Joerx 4. Juni 2022 at 20:57

Hallo Sonja,
Orangensaft könnte evtl passen.
LG, Jörg

Reply
Sonja 27. Juni 2022 at 20:27

Hallo Jörg, ich habe es mit Orangensaft ausprobiert und was soll ich sagen: die ganze Familie ist begeistert, es schmeckt fantastisch! Unser neues Lieblingsdessert. Leider ist die Rhabarberzeit schon zu Ende. Danke für das tolle Rezept!

Reply
Beate 26. Mai 2022 at 0:15

Leider fehlt die alkoholfreie Alternative für Kinder und alle, die keinen Alkohol mögen. Wäre schön, wenn es das bei jedem Rezept gäbe bzw. wenn erkennbar wäre, dass dieser Kuchen oder Dessert alkohol enthält. Andere machen es vor, wie zum Beispiel Zotter, da wird immer angegeben, wenn die Schokolade Alkohol enthält.

Reply
Joerx 4. Juni 2022 at 21:01

Hallo Beate,
im Gegensatz zu Zotter bin ich nur ein privater Hobbybäcker und kein Großunternehmen.
Hätte ich mehr Zeit, oder bekäme die Arbeitsstunden bezahlt die ich hier in Blog stecke, würde ich auf den Wunsch vermutlich eingehen.
Außerdem geht aus der Zutatenliste deutlich hervor, dass Alkohol benötigt wird.
Das alles ist nicht böse gemeint, aber ich kann unmöglich noch mehr Zeit in den Zungenzirkus investieren……. auch wenn ich gerne würde!

MfG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar