Schokobananen-Kuchen mit Pudding

27. September 2020 8 Kommentare
Wer sich gerne mal eine Schokobanane beim Bäcker gönnt, wird diesen Schokobananen-Kuchen lieben. Im Gegensatz zur klassichen Variante besteht dieser Kuchen aus einem aromatischen Nuss-Schokoboden, einer cremigen Ganache aus Zartbitterschokolade, einer Schicht Vanillepuddig……. und natürlich Bananen!! Gerade Backanfänger werden mit diesem Rezept große Freude haben, weil es wirklich sehr einfach und gelingsicher ist. Außerdem ist die Kombination natürlich extrem lecker und durch die Brösel-Deko wird selbst der Abschnitt, der beim Begradigen des Boden anfällt, noch sinnvoll genutzt. So liebe ich backen! Einfach, effizient und lecker!

Traumhafter Schokobananen-Kuchen mit Ganache und Pudding

Zutaten: Rührteig
4 Eier
160 g Zucker
150 g Butter
125 g Mehl
125 g Haselnüsse, gemahlen
100 g Raspelschokolade, zartbitter
1 EL Rum o. Milch
1 geh. TL Backpulver
 
außerdem:
ca. 4 Bananen
Zutaten: Ganache
150 g Zartbitterschokolade
150 g Sahne
 
Zutaten: Pudding
500 ml Milch
3 EL Zucker
1 Pck Vanillepudding-Pulver
1/4 TL Agar Agar (richtiges Agar Agar)
 
 

Zubereitung: Schokobananen-Kuchen mit Pudding

Zubereitung: Rührkuchen

Eier und Butter einige Zeit vor Beginn aus der Kühlung nehmen!
Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Boden einer Springform (24 cm) mit Backpapier belegen, den Rand fetten.
Anmerkung: Seit langem verwende ich diese Backform**, weil sie keine lästige Vertiefung im Boden hat! Außerdem tropft beim Backen kein Fett aus der Form und der Boden  ist emailliert, was in schnitt- und kratzfest macht!
Butter mit Zucker hell-cremig aufschlagen.
Jedes Ei einzeln unter rühren dazugeben und ca. 1/2 Minute weiterrühren, bevor das nächste Ei folgt.
Mehl, Haselnüsse und Backpulver in einer seperaten Schüssel vermengen.
Mehlmischung unter die Ei-Zucker-Masse rühren, aber nur kurz!
Schokoraspel unterziehen.
In die vorbereitete Springform füllen und glatt streichen.
Für ca. 35-40 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen!
Auskühlen lassen.
 

Zubereitung: Ganache

Zuerst den Kuchen mit einem scharfen Messer oben begradigen. Das Abgeschnittene in einer geschlossenen Schüssel aufheben.
Tortenring um den Kuchen legen.
Bananen schälen und der Länge nach halbieren.
Den Kuchen damit belegen.
Zartbitterschokolade und Sahne in einer Schüssel über Wasserbad langsam erhitzen.
Sobald die Schokolade geschmolzen ist, ordentlich verrühren.
Über den Bananen verteilen und für min. 3 Stunden kalt stellen.
 

Zubereitung: Pudding-Schicht

Von der Milch 100 ml wegnehmen und in einer kleinen Schüssel mit Zucker und Puddingpulver verrühren.
Restliche Milch in einem Topf mit Agar Agar verühren und zum Kochen bringen.
1 Minute leise köcheln lassen.
Angerührtes Puddingpulver einrühren und nochmals (unter Rühren) aufwallen lassen.
Auf dem Schokobananen-Kuchen verteilen und glattstreichen.
Pudding erkalten lassen, danach bis zum Verzehr kühl stellen.
Vor dem Verzehr den beiseite gestellten Kuchenabschnitt locker zerbröseln und auf den Schokobananen-Kuchen streuen.
Anmerkung: Ich würde den Kuchen min. 30-60 Minuten vor dem Verzehr aus der Kühlung nehmen.
 

Nussiger Kuchen mit Banane, Schokolade und Pudding

 

Schoko-Bananenkuchen mit Ganache und Pudding

 

Bananen-Schokokuchen mit Pudding

 

**hierbei handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link:
Durch die Benutzung entstehen für dich natürlich keinerlei Mehrkosten! Lediglich ich bekomme bei einem Kauf ein paar Cent Provision von Amazon. Damit versuche ich einen Teil der Zungenzirkus-Kosten zu decken. Solltest du das nicht wollen, einfach nicht über diesen Link bestellen! 😉
 

8 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Avatar
Doris 30. September 2020 at 20:22

Hallo Jörg,
Danke für das wunderbare Rezept! Ich werde die Torte gleich für’s Wochenende ausprobieren, sie sieht einfach fantastisch aus. Ich freue mich immer über neue Rezepte von Zungenzirkus und habe bereits einiges nachgebacken.
Die Fotografien sind sooo toll und ansprechend, da kommt man gar nicht dran vorbei!
Viele Grüße von Doris aus der Oberpfalz!

Reply
Joerx
Joerx 5. Oktober 2020 at 10:47

Hallo Doris,
sehr gerne! 😉
Ich hoffe, die Torte hat gut geklappt und vor allem auch geschmeckt?! 😉
Es freut mich, wenn dir meine Rezepte so gut gefallen, ganz lieben Dank für dein Lob!
Ebenfalls liebe Grüße aus der Oberpfalz,
Jörg

Reply
Avatar
Claudia 3. Oktober 2020 at 15:45

Hi Jörg! ☺️
Hab Deinen Kuchen jetzt früher als gedacht nachgebacken für meinen Besuch heute! Wieder mal ein kleines Träumchen! Ich hab allerdings, wie immer in letzter Zeit, meine 17er-Form dafür genommen, die Größe passt ganz genau für ein paar Leute. Und: Ich hab mich wieder genau an Deine Vorgaben gehalten. Na ja, einen klitzekleinen Unterschied gibt es, die Zartbitterkuvertüre hab ich zur Hälfte durch weiße Kuvertüre ersetzt und diese auch noch über den fertigen Kuchen gerieben.
Was ich mir gut vorstellen könnte, noch einen kleinen Touch Säure, zB eine dünne Schicht Ribiselmarmelade unter der Bananen-Schoko-Schicht. Das könnte das Tüpfelchen auf dem i sein ☺️. Aber auch ohne hat es hervorragend geschmeckt! Fünf von fünf Sternen dafür! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
LG! Claudia

Reply
Joerx
Joerx 5. Oktober 2020 at 10:51

Hallo Claudia,
herzlichen Dank für dein Lob und natürlich dein Feedback!!
Also hast du Zartbitterschoki und weiße Schoki zusammen geschmolzen? Auch ne interessante Kombi, stelle ich mir lecker vor.
Die Idee mit der Säure hatte ich auch kurz, habe mich dann aber diesbezüglich an den original Schokobananen orientiert, in denen auch keine Konfitüre o.ä. verwendet wird. Tatsächlich würde sie aber garantiert gut passen.
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Avatar
Daniela 4. Oktober 2020 at 20:13

Hallo Jörg,
gestern Abend angefangen, heute Morgen vollendet. Soooo lecker, alles weg!
Ich probiere gerne neue Kuchen aus und habe vor Kurzem Deine Seite gefunden. Dies war bereits der zweite Kuchen und es wird sicherlich nicht der letzte sein.
Die Leute, für die ich backe, sind schon immer ganz gespannt 😊 Ich natürlich auch 😀
Liebe Grüße Daniela

Reply
Joerx
Joerx 12. Oktober 2020 at 10:10

Hallo Daniela,
es freut mich, wenn dir der Kuchen so gut geschmeckt hat!
Ganz lieben Dank für dein Feedback!
Ich wünsche dir weiterhin viel Freude mich meinen Rezepten und freue mich natürlich über weitere Rückmeldungen.
LG, Jörg

Reply
Avatar
Kathrin 7. Oktober 2020 at 12:04

Hallo,
ich habe den Kuchen ausprobiert als Geburtstagsgeschenk in einer 20 cm Form. Er kam super an.

Gruß

Kathrin

Reply
Joerx
Joerx 12. Oktober 2020 at 10:12

Hallo Kathrin,
ganz lieben Dank für dein positives Feedback!
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar