gestürzte Aprikosentarte, sehr einfach

22. Mai 2016 0 Kommentare
Schnell, schneller, am schnellsten! Es gibt kaum einen Kuchen, der ebenso flott fertig ist wie diese Aprikosentarte. Genau wie ihr großes Vorbild (Tarte Tatin mit Äpfeln), wird auch sie verkehrt herum gebacken. Durch diese Vorgehensweise schmoren die Aprikosen unten im karamellisierten, eigenen Saft und werden durch den oben aufliegenden Mürbteig wie mit einem Deckel verschlossen. Dadurch bleibt das volle Aroma und die Saftigkeit der Früchte erhalten und geht nicht verloren. Lauwarm ist sie ein Gedicht! Lediglich ihr Aussehen ist nicht ganz so perfekt und wirkt ein wenig rustikal. Dennoch: für die wenige Arbeit, ein super leckeres Ergebnis. Die Aprikosen können auch gut mit Zwetschgen, Pflaumen und vielem anderen ersetzt werden.

Aprikosentarte nach Tarte Tatin, gestürzt

Aprikosentarte nach Tarte Tatin, gestürzt

 ergibt 1 Aprikosentarte  28 cm Durchmesser

 

Zutaten Mürbteig:

240 g Mehl

50 Zucker

120 g Butter

1 Ei

1 Prise Salz

 

außerdem gehackte

Pistazien und HImbeeren

Zutaten Belag:

500 g Aprikosen

100 g Zucker

1 TL Vanillezucker

Spritzer Zitronensaft

50 g Butter

optional: Zimt, Kardamom, Tonkabohne

Zubereitung gestürzte Aprikosen-Tarte:

 

Zubereitung Mürbteig:

Alle Zutaten rasch zu einem Mürbteig verkneten und in Folie gewickelt mindestens 30 Minuten kalt stellen.

 

Zubereitung Aprikosenbelag:

In einer backofenfesten Pfanne Zucker, Vanillezucker und Butter goldgelb karamellisieren lassen. Von der Herplatte ziehen und den Zitronensaft dazugeben. Nach Belieben mit Zimt, Kardamom oder Tonkabohne aromatisieren.
Die Aprikosen halbieren, entsteinen und mit der Schnittfläche nach unten in das Karamell setzen. Hat man keine ofenfeste Pfanne, einfach das Karamell herstellen und dann in eine passende Form füllen und den weiteren Schritten folgen.
Aprikosen in Pfanne

Aprikosen in Pfanne

 

Fertigstellung Aprikosentarte:

Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Mürbteig etwas größer als die Pfanne ausrollen und über die Aprikosen legen. Den Überstand ein wenig am Rand nach unten zum Pfannenboden schieben. Mit einer Gabel den Mürbteig mehrmals einstechen, damit sich dieser beim Backen nicht zu stark hebt.
Mürteig auf Aprikosenhälften

Mürteig auf Aprikosenhälften

Auf mittlerer Schiene im Backofen ca. 35 Minuten backen.
Nach Ende der Backzeit die Aprikosentarte aus dem Ofen nehmen und einige Minuten ruhen lassen. Dann über eine ausreichend große Tortenplatte oder Teller stürzen. Hier ist ein wenig Vorsicht geboten. Der heiße Saft läuft gerne ein wenig Rand heraus!
Mit Pistazien und Himbeeren dekorieren.

 

Anmerkung:

Die Aprikosentarte schmeckt frisch und lauwarm am besten. Durch langes Stehen weicht der Mürbteig aufgrund der Saftigkeit des Belages ein wenig durch. Ein toller Dessertkuchen, der durch eine Kugel Vanilleeis oder Schlagsahne himmlisch schmeckt.

 

Ich danke recht herzlich der Firma Staub für diese gusseiserne  und backofenfeste Grillpfanne. In ihr konnte ich karamellisieren und backen, ohne extra das Gefäß wechseln zu müssen.

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar