Lemon Pie mit Johannisbeeren und Baiser

21. April 2019 2 Kommentare
Lemon Pie mit Baiserhaube
Diese Lemon Pie passt mit ihrer fruchtigen Frische hervorragend zum Frühling! Die zusätzlichen Johannisbeeren im leuchtend gelben Lemon Curd, wirken wie viele kleine Sonnenuntergänge. Wirklich beeindruckend ist außerdem die extrem dicke Baiserhaube. Ich habe sie nach einem äußerst eigenwilligen Rezept zubereitet, das ich kürzlich irgendwo im Internet gefunden habe. Die Verwendung von aufgekochter Stärke im Eischnee empfand ich als so seltsam, das ich das natürlich unbedingt ausprobieren wollte! Was soll ich sagen, das Ergebnis spricht für sich! Die Baiserhaube fällt nach dem Backen kein bisschen zusammen, ist wunderbar fluffig und realtiv einfach in der Zubereitung! Einzig und allein die gebräunte Oberseite könnte etwas knuspriger sein. Ob das nun an dem Rezept, oder an meinem Backofen lag, kann ich nicht sagen?! Aber auch mit diesem winzigen Makel ist diese Pie ein absoluter Genuss und unbedingt nachbackenswert!!

Lemon Pie mit Baiserhaube

Fruchtige Lemon Pie mit Johannisbeeren und Baiser

Zutaten: Mürbeteig
150 g Mehl
75 g Butter
1-2 El kaltes Wasser
30 g Puderzucker

 

Zutaten: Baisermasse
4 Eiweiße
2 EL + 6 EL Zucker
100 ml Wasser
etwas weniger als 2 gestr. EL Speisestärke
1 Pck Vanillezucker
Zutaten: Zitronencreme
2 Bio-Zitronen
1 Orange
65 g Zucker
65 g Butter
4 Eigelbe
2 EL Speisestärke
außerdem:
1 handvoll Johannisbeeren, tiefgekühlt oder frisch

Zubereitung: Lemon Pie mit Johannisbeeren und Baiser

Zubereitung: Mürbeteig

Eine Springform (20 cm) fetten.
Alle Zutaten rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten.
Zwischen 2 Bögen Backpapier ausrollen und die Form damit auslegen. Dabei einen ca. 4-5 cm hohen Rand hochziehen.
Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Für ca. 30 Minuten kalt stellen.
Backofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Einen Bogen Backpapier über die Form legen, etwas hineindrücken und mit getrockneten Hülsenfrüchten befüllen. Der Mürbeteig soll bis zum oberen Rand mit Hülsenfrüchten gefüllt sein. Überstehendes Backpapier über der Springform abschneiden.
Diesen Vorgang nennt man Blindbacken! Er verhindert das Aufgehen des Bodens und das Runterrutschen des Mürbeteiges am Rand der Form.
Ich weiß, auf dem Foto sieht man eine andere Backform!  😎 Es dient auch nur der Verständlichkeit!  😉
Mürbeteig blindbacken

Blindbacken mit Hülsenfrüchten

Für 15 Minuten Blindbacken.
Aus dem Ofen nehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 5 Minuten backen.
Aus dem Backofen holen und auskühlen lassen. Springformrand während des Abkühlens wegnehmen.

 

Zubereitung: Zitronencreme

Die Zitronen abreiben und auspressen.
Orangen ebenfalls auspressen.
Zitronen- und Orangensaft in einen Messbecher schütten und mit Wasser auf insgesamt 300 ml auffüllen.
Zusammen mit Speisestärke, Zucker und Zitronenabrieb in einen Topf geben und unter Rühren einmal aufkochen lassen.
Von der Herdplatte ziehen.
Eier trennen.
Die Eigelbe in einer Tasse verquirlen.
Nach und nach 1-2 EL der heißen Zitronenmasse in die Tasse rühren.
Nun zügig den Tasseninhalt in Topf rühren.
Butter hinzufügen.
Den Topfinhalt unter fleißigem und schnellem Rühren bei mittlerer Hitze noch einmal aufwallen lassen.
Die Hälfte der Zitronencreme auf dem Mürbeteig verstreichen.
Mit Johannisbeeren bestreuen und sofort die restliche Zitronencreme darüber verteilen.
Anmerkung: Die Johannisbeeren können frisch, oder tiefgekühlt sein. Die gefrorenen Beeren davor nicht auftauen lassen.
Die Lemon Pie komplett erkalten lassen.

 

Zubereitung: Baisermasse

Backofen auf 175° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Speisestärke, 2 EL Zucker, Vanillezucker und Wasser in einem kleinen Topf verquirlen.
Bei geringer Hitze einmal aufkochen lassen, dabei ständig rühren!
Sobald die Masse nicht mehr weiß, sondern eher etwas transparent ist, von der Platte nehmen.
Solange abkühlen lassen, bis sie nur noch ganz leicht warm ist. Im komplett kalten Zustand ist sie zu fest und kann nur noch schlecht verarbeitet werden!
Nun die Eiweiße leicht schaumig schlagen.
5 EL Zucker langsam dazu rieseln lassen, dabei weiterschlangen..
Sobald die Baisermasse dick-cremig ist, die aufgekochte Stärke kurz aber gründlich unterrühren.
Auf der Lemon Pie verteilen und für ca. 10-15 Minuten backen, bis die Oberfläche godbraun ist.
Abkühlen lassen.
Lemon Curd Pie

Leckere Pie mit Lemon Curd und Baiser

Zitronentarte

Lemon Pie mit dicker Baiserhaube und fruchtigen Johannisbeeren

Vielleicht möchtest du aber lieber Himbeeren mit Zitronen kombinieren, dann wären diese Zitronen-Puddingschnitten perfekt für dich!

2 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Avatar
Barbara 6. Mai 2019 at 19:48

Hallo,
der Kuchen schmeckt toll. Vor allem der Zitronen“pudding“ ist dank Dotter und Butter so lecker, dass ich mich echt zurückhalten musste, damit etwas für den Kuchen übrig blieb. Ich habe den Kuchen nach dem Abkühlen ein paar Stunden in den Kühlschrank gestellt. Gut gekühlt und süß-säuerlich war er vor ein paar Tagen, als es hier noch etwas wärmer war, sehr erfrischend.
Danke für das Rezept.

Reply
Joerx
Joerx 10. Mai 2019 at 18:11

Hallo Barbara,
vielen Dank für deine positive Rückmeldung!
Der Zitronenpudding ist wirklich ein Genuss, ich weiß das nur zu gut! 😉
Es freut mich sehr, das dir die Pie so gut geschmeckt hat!!!
Liebe Grüße, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar