Marzipankäsekuchen mit Zwetschgen

3. September 2017 4 Kommentare
Marzipankäsekuchen - Zwetschgenkuchen
Ob es nun ein Marzipankäsekuchen mit Zwetschgen, oder ein Zwetschgenkuchen mit Marzipan ist, lässt sich schwer sagen. Fest steht allerdings, das das mandelige Aroma perfekt zu dem fruchtig-säuerlichen Obst passt. Kein Wunder, sie gehören beide zur gleichen Pflanzenfamilie, nämlich „Prunus“. Wer schon einmal einen Zwetschgenstein (ja, es ist botanisch gesehen ein Stein, kein Kern) geknackt hat, wird wissen, das sein blausäurehaltiger Inhalt stark nach Marzipan duftet. So wird aus interessanter, aber trockener Pflanzenkunde ein saftiger Käsekuchen! Wissen macht demnach nicht „Ahhhh!“, sondern „Mmmmh!“

Marzipankäsekuchen - Zwetschgenkuchen

Marzipankäsekuchen mit Zwetschgen

Zutaten Mürbeteig:
400 g Mehl
200 g Butter
120 g Zucker
1 Prise Salz

 

außerdem:
1 kg Zwetschgen
ca. 75 g Mandeln, gehobelt
Zutaten Käsekuchenmasse:
1 kg Magerquark
300 g Doppelrahmfrischkäse
200 g Marzipan
185 g Zucker
2 geh. EL Speisestärke
2 EL Zitronensaft
1 Pck. Vanillezucker
5 Eier
1 Prise Salz
optional einige Tropfen Bittermandelöl

Zubereitung Marzipankäsekuchen mit Zwetschgen:

1. Zubereitung Mürbeteig:

Alle Zutaten rasch zu einem Teig zusammenkneten.
Diesen in einem tiefen, gefetteten Backblech verteilen. Dabei auch den Rand mit Mürbeteig auskleiden.

 

2. Zubereitung Käsekuchenmasse:

Marzipan klein schneiden und mit 250 g Magerquark glattrühren. Dafür am besten ein Handrührgerät benutzen. Sollte sich das Marzipan schlecht weichrühren lassen, mit einem Pürierstab nachhelfen.
Nun alle restlichen Zutaten (bis auf die Eier) dazugeben und glattrühren.
Eier einzeln sorgfältig unterrühren.

 

3. Fertigstellung des Kuchens:

Backofen auf 190° C Ober/- Unterhitze vorheizen.
Zwetschgen halbieren und den Stein entfernen.
Käsekuchenmasse auf dem gekühlten Mürbeteig verteilen und glattstreichen.
Zwetschgen mit der Schnittfläche nach oben auf die Masse setzen.
Marzipankäsekuchen mit den gehobelten Mandeln bestreuen.
Für ca. 50 Minuten backen.
Herausnehmen und abkühlen lassen.
Der Marzipankäsekuchen schmeckt sowohl lauwarm als auch  kalt.
Zwetschgenkäsekuchen

Marzipankäsekuchen – Blechkuchen mit Zwetschgen

Für alle, die lieber den klassischen Zwetschgendatschi mögen, habe ich hier ein leckeres Rezept:

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Avatar
Karina 31. August 2020 at 10:18

Hallo lieber Zirkusdirektor 🙂
Mein Mann liebt Zwetschgen und Käsekuchen. Am Freitag hat er Geburtstag und so würde ich gerne diesen lecker-aussehenden Kuchen backen. Haken: Er mag kein Marzipan (verstehe einer warum…). Kann ich das Marzipan einfach weglassen oder sollte ich diese fehlenden 200g mit irgendwas anderem ersetzen?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Vielen Dank und beste Grüße

Reply
Joerx
Joerx 1. September 2020 at 21:00

Hallo Karina,
ich denke, das du das Marzipan ohne Ersatz weglassen kannst. Ich habe das zwar nocht nicht ausprobiert, ich wüsste aber nicht, was dagegen sprechen sollte! 😉
Falls er Mohn mag, könntest du auch meinen neuesten Käsekuchen ausprobieren! Er wird auch auf dem Blech gebacken und mit Zwetschgen belegt. Allerdings natürlich mit Mohn und Streusel! 🙂
https://www.zungenzirkus.de/zwetschgen-mohnkuchen-mit-quark-und-streusel/

LG, Jörg

Reply
Avatar
Jana 22. September 2020 at 17:03

Welche Größe hat das Backblech, kleines großes? Wäre gut wenn das bei jedem Rezept angegeben wird.

Reply
Joerx
Joerx 23. September 2020 at 9:19

Hallo Jana,
ich meine ein handelsübliches Backblech, wie es bei jedem Backofen dabei ist.
Also keine spezielle Größe!
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar