Himbeerschnitten mit Schlagsahne und Mandelböden

0 Kommentare
Himbeerschnitten - rechteckige Himbeertorte mit Schlagsahne und Mandelböden
Diese Himbeerschnitten sind eine schöne optische Abwechslung zur klassischen, runden Torte. Um sie zu backen wird keine spezielle Backform verwendet, lediglich ein Backblech und einen Tortenrahmen solltet ihr in der Küche haben. Auch dieses Gebäck kommt wieder einmal ganz ohne Gelatine oder Agar Agar aus, was du Zubereitung kinderleicht macht. Ihr müsst nur beim Abmessen und Schneiden des Mandelbodens genau arbeiten, dann wird euer Ergebnis bestimmt ebenso hübsch werden! Wer keinen Spritzbeutel besitzt, kann die Schlagsahne auch nur aufstreichen. Dem wunderbaren Geschmack dieser Schnitten wird das garantiert keinen Abbruch tun.

Himbeerschnitten - rechteckige Himbeertorte mit Schlagsahne und Mandelböden

Himbeerschnitten mit Schlagsahne und Mandelböden

Zutaten: Mandelböden
4 Eier
120 g Zucker
65 ml Öl, geschmacksneutral
65 ml Wasser
100 g gem. Mandeln
140 g Mehl
1 geh. TL Backpulver

Zutaten: Sahneschicht
600 ml Sahne
7 TL San Apart oder entsprechende Menge Sahnesteif
Zutaten: Himbeerschicht
400 g Himbeeren, TK
3 EL Zucker

Zubereitung: Himbeerschnitten mit Schlagsahne und Mandelböden

Zubereitung: Mandelböden

Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Einen rechteckigen Backrahmen auf ein Backblech stellen (ca. 30×38 cm) und ordentlich mit Backpapier auslegen. Das Papier sollte auch an der Innenseite des Rahmens ein wenig hochstehen.
Eier mit Zucker einige Minuten auf höchster Stufe cremig aufschlagen.
Öl und Wasser unter langsamen rühren hinzulaufen lassen.
Mehl, gemahlene Mandeln und Backpulver in einer seperaten Schüssel vermengen.
Zur Ei-Masse geben und kurz hinzurühren.
Im Backrahmen verteilen und glatt streichen.
Für ca. 10-13 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen!
Aus dem Ofen holen und mit Hilfe des Backpapiers vom Blech auf die Arbeitsplatte ziehen.
Abkühlen lassen.

 

Zubereitung: Himbeerschicht

Den Mandelboden dritteln, d.h. die lange Seite in drei Teile von ca. 12,5 cm Breite schneiden. Es werden also 3 gleich breite Streifen mit 30 cm Länge benötigt.
Alle 3 Teile vorsichtig vom Backpapier heben.
2 Teile auf einem neuen Stück Backpapier wieder zusammensetzen und in einen Backrahmen spannen.
Den übrigen Teigstreifen ebenfalls auf ein frisches Stück Backpapier ablegen.
Die Himbeeren mit Zucker langsam erhitzen.
Sobald die Früchte zerfallen mit einem Pürierstab kurz pürieren.
Speisestärke mit einem kleinen Schluck Wasser in einer Tasse verquirlen.
In den Topf geben und unter rühren nochmals kräftig aufkochen lassen.
Auf den beiden eingespannten Teigstreifen verteilen, glatt streichen und auskühlen lassen.

 

Aufbau der Himbeerschnitten

Mit einem Messer an der Innenseite des Backrahmens entlangfahren.
Backrahmen entfernen.
Die bestrichene Teigplatte einmal durchschneiden. Nun haben wir 3 gleiche Teigstreifen, 2 bestrichene und einen unbestrichenen.
Einen bestrichenen Streifen auf eine Tortenplatte setzen.
Sahne mit Bourbonvanillezucker cremig schlagen, dann unter Rühren San Apart hinzu rieseln lassen und nach Belieben mit Puderzucker süßen.
Weiterrühren bis die Sahne gut steif ist.
Schlagsahne in einen Spritzbeutel mit ca. 1 cm großer Tülle füllen.
Die Teigplatte auf der Tortenplatte in Wellenbewegung bespritzen.
Eine weitere bestrichene Teigplatte daraufsetzen und diese wiederum mit Schlagsahne bespritzen.
Letzten Teigstreifen auflegen und nochmals mit Schlagsahne dekorieren.
Für min. 3 Stunden kühl stellen.
Die Himbeerschnitten nach Belieben mit frischen Beeren, Himbeersoße, Baisertupfen o.ä. verzieren.

Himbeerschnitten – einfach, sahnig und fruchtig

**hierbei handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link:
Durch die Benutzung des Links entstehen für dich natürlich keinerlei Mehrkosten! Lediglich ich bekomme bei einem Kauf ein paar Cent Provision von Amazon. Damit versuche ich einen Teil der Zungenzirkus-Kosten zu decken. Solltet ihr das nicht wollen, einfach nicht über diesen Link bestellen! 😉

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar