Riesen-Nussschnecke trifft Bienenstich

12 Kommentare
Wenn eine Riesen-Nussschnecke auf einen Bienenstich trifft, kommt genau dieser Kuchen dabei heraus! Lockerer Hefeteig wird mit  Nussfüllung gerollt und anschließend mit einer cremigen Puddingfüllung ergänzt. Die knusprige Mandeldecke, die typisch für Bienenstich-Torten ist, vollendet das Geschmackserlebnis. Da man von außen einen normalen Bienenstich sieht, ist die Überraschung der Gäste beim Anschnitt besonders groß, wenn sie das Zebramuster entdecken!

Riesen-Nussschnecke trifft Bienenstich.

Zutaten: Hefeteig
350 g Mehl
35 g Zucker
15 g Frischhefe
50 g Butter
200 ml Milch
1 Eigelb
Zutaten: Nussfüllung
200 g gem. Haselnüsse
70 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Eiweiß
50 ml Milch
1 TL Zimt
Zutaten: Mandeldecke
100 g gehobelte Mandeln
50 ml Sahne
3 EL Zucker
1 EL Honig
60 g Butter

Zutaten: Puddingfüllung
400 ml Milch
1/5 TL Agar Agar
1 Pck Puddingpulver, Vanille
60 g Zucker
250 ml Sahne
2 Pck Sahnesteif

Zubereitung: Riesen-Nussschnecke trifft Bienenstich

Zubereitung: Hefeteig

Mehl in eine Schüssel sieben und eine kleine Mulde in die Mitte drücken.
Die Hefe hineinbröseln und mit einem 1 TL des benötigten Zuckers und ein wenig der warmen Milch verrühren.
Die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Größe der Pfütze sichtlich vergrößert hat.
Hefeteig ansetzen

Hefevorteig / Dampfl

In der Zwischenzeit die Butter schmelzen und von der Herdplatte ziehen, damit sie wieder etwas abkühlen kann.
Flüssige Butter, restliche Milch und übrigen Zucker hinzugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine/Handrührgerät ca. 5 Minuten durchkneten.
Die Schüssel wieder mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und abermals an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Größe des Hefeteiges ungefähr verdoppelt hat. (Ca. 30-60 Minuten)
In der Zwischenzeit kann die Nussfüllung zubereitet werden.

 

Zubereitung: Nussfüllung

In einer Schüssel alle Zutaten mit einem Löffel zu einer feuchten Masse vermengen.
Optional: Wer Marzipanaroma gerne mag, kann auch ein wenig Amaretto oder Bittermandelaroma hinzufügen.

 

Das Aufrollen der Riesen-Nussschnecke

Eine 26er Springform fetten.
Den Hefeteig nochmals kräftig durchkneten.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder Silikonmatte zu einem Rechteck 50cm x 30cm ausrollen.
Ich persönlich verwende seit langer Zeit solch eine Silikon-Backmatte **und bin immer noch begeistert!
Die Nussfüllung in kleinen Klecksen auf dem Hefeteig verteilen und mit einer Teigkarte oder Backpalette vorsichtig verstreichen.
Den Teig der Länge nach in 6 cm breite Streifen schneiden. (Es werden also 5 Streichen mit 50 cm Länge)
Einen Teigstreifen aufrollen.
Diese Teigrolle auf den Anfang des nächsten Streifens setzen und wiedrum aufrollen.
So weiter verfahren, bis alle Streifen aufgebraucht sind.
In die Mitte der Form setzen und mit den Händen etwas platt und in die Breite drücken.
Sollte dir das Aufrollen zu wabbelig sein, kannst du auch die erste Teigrolle in die Mitte der Springform setzen und mit den weiteren Streifen umwickeln.
Einen Bogen Klarsichtfolie darüberlegen und eine runde ebene Platte daraufsetzen, damit die Rolle möglichst in die Breite aufgeht und nicht in die Höhe.
Dafür kannst du einen kleineren Springformboden, Tortenretter o.ä. verwenden. Es sollte halt nur eine ebene Fläche sein. Mit 1-2 Teller beschweren.
Ca. 30-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Die Dauer richtet sich nach der Temperatur des Raumes.
Sobald die Nussschnecke so stark aufgegangen ist, dass sie die Springform nahezu ausfüllt, kann die Mandeldecke zubereitet werden.

 

Zubereitung: Mandeldecke

Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Butter, Sahne, Zucker und Honig in einem kleinen Topf für 1 Minute aufkochen, dann die Mandeln unterrühren.
Mit einem Löffel auf dem Nussschnecken-Kuchen verteilen und vorsichtig verstreichen.
Für ca. 25-30 Minuten goldbraun backen.
Gleich nach dem Backen mit einem Messer an der Innenseite der Form entlangfahren und den Kuchen lösen.
Springformfand entfernen und den Kuchen auskühlen lassen.
Während des Backens kann schon der Pudding für die Füllung gekocht werden!

 

Vorbereitung: Puddingfüllung

300 ml Milch mit Agar Agar (richtiges Agar Agar)  in einem Topf zum Kochen bringen.
In der Zwischenzeit restliche Milch mit Zucker und Puddingpulver in einer Tasse verquirlen.
Tasseninhalt in die kochende Milch gießen und unter rühren nochmals aufkochen lassen.
In eine Schüssel füllen und sofort luftdicht mit Klarsichtfolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.
Abkühlen lassen!

 

Fertigstellung: Riesen-Nussschnecke

Die Riesen-Nussschnecke einmal waagerecht durchschneiden.
Mit einem Tortenretter ** den oberen Teil wegheben.
Um den unteren Kuchen einen Tortenring spannen.
Zum Fertigstellen der Puddingfüllung die Sahne cremig schlagen, dann unter rühren 1 Pck. Sahnesteif einrieseln lassen.
Weiterrühren bis die Sahne steif ist.
Pudding kurz glatt rühren.
1 Pck. Sahnesteif auf den Pudding streuen, kurz unterrühren und die Schlagsahne behutsam unterheben.
Puddingfüllung auf dem Kuchenboden verstreichen.
Den Kuchendeckel in die gewünschte Anzahl Tortenstücke schneiden und vorsichtig auf die Puddingfüllung setzen.
Für min. 1 Std kalt stellen.

Riesige Nussschnecke trifft auf Bienenstich

**hierbei handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link:
Durch die Benutzung des Links entstehen für dich natürlich keinerlei Mehrkosten! Lediglich ich bekomme bei einem Kauf ein paar Cent Provision von Amazon. Damit versuche ich einen Teil der Zungenzirkus-Kosten zu decken. Solltet ihr das nicht wollen, einfach nicht über diesen Link bestellen! 😉

Das könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Mela 13. April 2021 at 11:28

Was ist das den bitte für geniale Kompination👌👌
Bin ganz hin und weg, das muss ich gleich als nächstes Projekt in Angriff nehmen.
Übrigens, all deine Rezepte sind Fantastisch, weiter so bin ein großer Fan von dir.

Reply
Joerx 13. April 2021 at 13:58

Hallo Mela,
es freut mich sehr, wenn dir die Kombi so gut gefällt.
Hoffentlich schmeckt sie dir auch so gut 🙂
Liebe Grüße, Jörg
……… und lieben Dank für dein Lob………..

Reply
Anni 15. April 2021 at 14:56

ganz echt jetzt! ich habe mir schon einige Rezepte von dir gespeichert. sie gehören alle zu meinen Lieblingsrezepten. und als mir Pinterest das Foto von diesem Rezept vorgeschlagen hat, wusste ich sofort, das kann nur von dir sein, und so war es auch 😁 und es ist gespeichert 😁😁 danke für deine tollen Rezepte!!!

Reply
Joerx 15. April 2021 at 21:15

Hallo Anni,
das dir meine Kuchen so gut gefallen freut mich wirklich sehr! 🙂
Ich hoffe aber, dass du dir die Rezepte nicht nur abspeicherst, sondern auch mal einen nachbäckst! 😉
Falls ja, wünsche ich dir gutes Gelingen..
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Melanie 25. April 2021 at 21:43

Hallo lieber Jörg,

ich habe dieses Rezept am Wochenende ausprobiert und es war wirklich fantastisch! Die Zubereitung war wirklich simpel und hat auf Anhieb super geklappt und der Kuchen war ein Genuss!
Ganz lieben Dank für deine tollen und kreativen Rezepte! 🙂

Liebe Grüße
Melanie

Reply
Joerx 28. April 2021 at 12:51

Hallo Melanie,
herzlichen Dank für dein Feedback!
Es freut mich sehr, dass dir der Kuchen so gut gelungen ist. Und noch schön ist es natürlich, dass er euch geschmeckt hat. 😉
Sonnige Grüße, Jörg

Reply
Tanja Widmann 25. April 2021 at 23:36

Lieber Jörg,
ich habe die Nuss-Schnecke ohne Füllung gebacken und sie schmeckt auch so köstlich!
LG Tanja

Reply
Joerx 28. April 2021 at 12:52

Hallo Tanja,
vielen Dank für diese Info! 🙂
Es freut mich, dass sie dir auch ohne Creme geschmeckt hat.
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Miriam 9. September 2021 at 19:37

Hallo Jörg, im Rezept steht 1/5 Teelöffel Agar Agar. Nimmst du dann 1 gramm? Vielen Dank für die Antwort und die tollen Rezepte
LG Miriam

Reply
Joerx 9. September 2021 at 21:19

Hallo Miriam,
wieviel Gramm das genau sind, kann ich dir gar nicht sagen.
Ich nehme halt UNGEFÄHR 1/5 eines Teelöffels. Soooo genau muss das nicht sein 😉
LG, Jörg

Reply
Alica 11. September 2021 at 13:29

Hallo Jörg,
schmeckt er auch wenn ich ihn einen Tag vorher zubereite? Habe Sorge wegen dem Hefteig. LG Alica

Reply
Joerx 15. September 2021 at 20:36

Hallo Alica,
natürlich kannst du ihn 1 Tag voher zubereiten, allerdings schmeckt er (wie alle) Hefegebäcke so frisch wie möglich am besten 😉
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar