Johannisbeerbaiser mit Kokos, einfach und lecker

8 Kommentare
Zwar gibt es schon viele Johannisbeerbaiser – Rezepte, aber bisher kam mir noch keines mit Kokosflocken unter. Die Kombination musste ich also unbedingt ausprobieren. Was soll ich sagen, das Ergebnis ist einfach köstlich! Dieser Johannisbeerkuchen schmeckt ein wenig so, als hätte sich eine weihnachtliche Kokosmakrone in der Jahreszeit geirrt und in einem Sommergebäck versteckt. Absolut lecker, saftig fruchtig und natürlich auch süß. Ein Kuchen der einfach zu machen ist, aber dennoch wunderbar schmeckt!

Johannisbeerbaiser mit Kokosflocken, super lecker

Zutaten: Mürbeteig

240 g Mehl
120 g Butter
2 Eigelbe
70 g Zucker
1 Prise Salz
Zutaten: Johannisbeerbaiser

500 g Johannisbeeren
4 Eiweiße
170 g Zucker
120 g Kokosflocken
50 g Speisestärke

Zubereitung: Johannisbeerbaiser mit Kokosflocken

Zubereitung: Mürbeteig

Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten.
Den Mürbeteig zwischen zwei Bögen Backpapier, oder auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen.
Springform (24 cm) ausfetten.
Mit dem Mürbeteig auslegen. Der Mürbeteigrand sollte ca. 5 cm hoch sein.
Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Kühl stellen.

 

Zubereitung: Johannisbeerbaiser mit Kokosflocken

Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eiweiße in einer (absolut fettfreien) Schüssel mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine cremig aufschlagen. Ich schwöre auf diese Küchenmaschine **.
Nun den Zucker langsam dazu rieseln lassen und weiterrühren, bis die Baisermasse dick-cremig ist.
Beim Herausziehen der Schneebesen sollten die Baisermasse Spitzen ziehen.
In einer seperaten Schüssel die Kokosflocken und Speisestärke gut vermengen.
Über die Baisermasse geben und mit einem Teigspatel/Kochlöffel kurz unterziehen.
Die Johannisbeeren hinzugeben und ebenfalls mit dem Teigspatel behutsam unterheben.
Auf dem Mürbeteig verteilen.
Die Oberfläche am besten nicht glatt streichen, sondern mit einem Löffel wellig ziehen.
Für ca. 50-60 Minuten backen.
Bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.

Du magst meine Rezepte und hast evtl auch schon einige ausprobiert, dann würde es mich freuen, wenn du HIER klickst.

Johannisbeerbaiser mit Kokosflocken, super lecker

**hierbei handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link:
Durch die Benutzung des Links entstehen für dich natürlich keinerlei Mehrkosten! Lediglich ich bekomme bei einem Kauf ein paar Cent Provision von Amazon. Damit versuche ich einen Teil der Zungenzirkus-Kosten zu decken. Solltet ihr das nicht wollen, einfach nicht über diesen Link bestellen! 😉

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Jo 12. Juli 2021 at 19:56

Heute probiert! Super-lecker! Ganz tolle Idee, danke.

Reply
Joerx 21. Juli 2021 at 21:08

Lieben Dank für dein Feedback!
LG, Jörg

Reply
Manuela 21. Juli 2021 at 11:05

Hallo,

ob ich statt der Kokosflocken auch was anderes verwenden kann? Ob das auch mit gemahlenen Erdmandeln funktioniert statt Kokosflocken?

LG

Manu

Reply
Joerx 21. Juli 2021 at 21:15

Hallo Manuela,
du könntest auch gemahlene Mandeln, oder Haselnüsse verwenden. Beides funktioniert.
Mit Erdmandeln habe ich es noch nicht ausprobiert?! 😉
LG, Jörg

Reply
Tanja 2. August 2021 at 19:54

Lieber Jörg,
habe viel Lob für den Kuchen bekommen, der bei uns im Schwäbischen natürlich „Träubleskuchen“ heißt😉. Da ich nicht so viele Kokosflocken hatte, habe ich zur Hälfte gemahlene Haselnüsse verwendet, schmeckt auch hervorragend! Liebe Grüße, Tanja

Reply
Joerx 5. August 2021 at 20:59

Hallo Tanja,
herzlichen Dank für deine Rückmeldung!
Wie schön, dass euch der Kuchen so gut geschmeckt hat.
LG, Jörg

Reply
Claudia Schöffmann 15. August 2021 at 19:45

Hey Jörg, da brauch ich nicht viel schreiben – außer: boah, wat lecker wieder mal 👍 beim nächsten mal verwende ich weniger johannisbeeren, dann kommen die kokosflocken etwas mehr in den vordergrund 😉 bis zum nächsten rezept, liebe grüße claudia

Reply
Joerx 18. August 2021 at 20:12

Hallo Claudia,
wie schön, dass dir der Kuchen so gut geschmeckt hat. Allzu viele Beeren würde ich aber nicht weglassen, sonst könnte dir der Kuchen etwas trocken werden.
Lieben Dank für dein Feedback!
Herzliche Grüße, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar