Brombeer-Eistorte mit Zimteis und gepufftem Boden

16. August 2020 4 Kommentare
Bei heissem Wetter würde diese Brombeer-Eistorte wohl niemand ablehnen! Der fruchtige Geschmack der blauen Beeren harmoniert ganz wunderbar mit dem würzigen Aroma des Zimt. Ich habe mit Eistorten ja eigentlich immer ein kleines Problem, weil diese beim Einfrieren ziemlich hart werden. Deshalb habe ich bei der Zubereitung ein wenig expermintiert. Im Gegensatz zu den meisten Eistorten-Rezepten rühre ich beide Eiscremes immer wieder glatt, um Eiskristalle zu brechen und hebe dann nochmals Schlagsahne unter.
Das Ergebnis gefällt und schmeckt mir sehr gut! Wichtig ist aber definitiv, das man die Torte kurze Zeit vor dem Verzehr aus dem Froster nimmt, dann ist der Genuss perfekt!

Brombeer-Eistorte mit Zimteis und gepufftem Boden

Zutaten: Eis-Grundmasse
400 Creme fraiche
130 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
300 ml Sahne
+ nochmals 200 ml Sahne

 

Zutaten: Brombeereis
300 g Brombeeren
 
Zutaten: Boden
100 g weiße Schokolade
50 g Dinkel, gepufft (gibt es in jedem guten Supermarkt, Reformhaus oder Bioladen)

 

Zutaten: Zimteis
150 ml Milch
1 TL Zimt

Zubereitung: Brombeer-Eistorte mit Zimteis

Zubereitung: Boden

Den Boden einer Springform (18 oder 20 cm) mit Backpapier belegen.
Springform schließen.
Schokolade über Wasserbad schmelzen.
Gepufften Dinkel dazugeben und unterrühren.
Auf dem Boden der Form verteilen und etwas andrücken.
Kalt stellen.

 

Vorbereitung: Brombeereis und Zimteis

Milch mit Zimt in einem Topf aufkochen, dann beiseite stellen und abkühlen lassen.
Brombeeren mit einem Schluck Wasser aufkochen lassen, bis sie zerfallen.
Früchte durch ein feines Sieb streichen.
Ebenfalls abkühlen lassen.

 

Zubereitung: Eis-Grundmasse und Fertigstellung

Die Innenwand der Springform am besten mit Folie auslegen.
Die Eistorte wird ca. 8-9 cm hoch. Sollte deine Springform zu niedrig sein, müsstest du sie mit einem gefalteten Bogen Backpapier o.ä. etwas höher bauen. Oder du verwendest einen höheren Tortenring, falls du so einen besitzt.
Creme fraiche mit Zucker, Vanillezucker in einer Schüssel verrühren.
300 ml Sahne steif schlagen.
Creme fraiche-Creme halbieren.
Unter eine Hälfte das Brombeerpüree rühren, unter die andere die Zimtmilch.
Nun jeweils die Hälfte der Schlagsahne unterziehen.
In den Tiefkühler stellen und nach 1 – 1½ Std nochmals kräftig durchrühren. Danach wieder in den Froster.
Wieder warten und nochmals durchrühren.
Wiederholen (ich habe 3 Mal gerührt) bis die Eismassen nach dem Rühren dick-cremig sind. Dann behutsam unter jede Eiscreme 100 ml Schlagsahne ziehen.
Erst das Zimteis in die vorbereitete Form füllen, dann vorsichtig das Brombeereis darüber verteilen.
Nochmals für einige Stunden gefrieren lassen.
Vor dem Verzehr mit Beeren o.ä. belegen.
Anmerkung: Gefrorene Brombeeren sind als Deko zwar wunderhübsch, sie schmecken allerdings weit weniger lecker! Eigentlich sind sie in diesem Zustand nur saure Eisklumpen 😅
Tipp: Die Eistorte unbedingt kurze Zeit vor dem Verzehr aus dem Froster holen. Am besten nehmt ihr sie aus dem Tiefkühler, schneidet mit einem heissen Messer die Anzahl gewünschter Stücke runter und friert den Rest wieder ein. Das hat erstens den Vorteil, das die übrige Torte nicht schmilzt und zweitens taut jedes einzelne Tortenstück rundherum gleichmäßiger an. Ansonsten fängt die Torte gerne am Rand schon an zu laufen, während ihr Inneres noch steinhart ist. Aber das ist natürlich nur ein Tipp, jeder darf sie servieren wie er mag!
Wenn dir der Sinn aber eher nach einer anderen Eistorte steht, könnte ich dir noch diese Amarena-Eistorte empfehlen.

Wunderbare Brombeer-Eistorte mit Zimteis und gepufftem Boden

Leckere Brombeereistorte mit Zimteis und gepufftem Boden

Eistorte mit Brombeeren und Zimteis

4 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Avatar
Barbara 17. August 2020 at 13:12

Hallo Jörg,

wir haben eine Eismaschine mit Kompressor. Ob man die Eismassen damit vorkühlen kann, bis sie fast fest sind, die letzte Portion Schlagsahne unterrühren und dann das Werk zusammenbauen kann? Ich bastle schon länger im Kopf an einer Eistorte, mag aber auch die Eiskristalle nicht so gerne. Aber so könnte es klappen…

Liebe Grüße, Barbara

Reply
Joerx
Joerx 21. August 2020 at 20:48

Hallo Barbara,
das wäre einen Versuch wert!
Dein Ergebnis müsste eh ziemlich gut werden, wenn du im Bestitz einer Eismaschine bist! 😉 *neid*
Ich wünsche dir gutes Gelingen und würde mich über ein Feedback freuen.
LG, Jörg

Reply
Avatar
Lilly 19. August 2020 at 18:19

Hallo Jörg,
Ich wollte nur sagen,dass es unheimlich lecker war. Werde es immer wieder machen👍😉

Reply
Joerx
Joerx 21. August 2020 at 20:54

Hallo Lilly,
lieben Dank für deine Rückmeldung! 🙂
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar