Osterhase – Möhrenkuchen / Rüblikuchen

16. März 2017 6 Kommentare
Möhrenkuchen als Osterhase
Wie wir ja wissen, ist der Osterhase ziemlich scheu! Dabei gibt es dafür gar keinen Grund. Er ist niedlich, lecker und hat, ganz wie es sich für ein Häschen gehört, den Bauch voll mit Karotten. Sein Inneres besteht nämlich aus saftigem Möhrenkuchen! Zusätzlich wird er in Schichten mit Johannisbeergelee bestrichen und mit einem Mascarpone-Frosting umhüllt. Ein Osterhase, der schnell und unkompliziert gebacken ist. Auch eine spezielle Form ist nicht nötig. Nur eine Edelstahlschüssel und 3 Muffinförmchen muss man im Haus haben. Dieser Möhrenkuchen wird, genau wie die Schweizer Rüblitorte, als Biskuit ohne Fett gebacken . Wer es etwas gehaltvoller mag, der kann auch den Rüblikuchen aus einem anderen meiner Rezepte machen. Den link dazu findest du am Ende dieses Rezepts.

Möhrenkuchen als Osterhase

Osterhase aus Möhrenkuchen / Rüblikuchen für Ostern

Zutaten Möhrenkuchen:
5 Eigelb
180 g Zucker
Abrieb einer Zitrone
250 g gemahlene Mandeln
220 g Möhren/Karotten
100 g Mehl
2 Prisen Nelkenpulver
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
1/2 TL Backpulver
5 Eiweiß
ca. 50 g Johannisbeergelee
benötigt eine Edelstahlschüssel mit 20 cm Durchmesser und 3 Muffinförmchen
Zutaten Mascarpone-Frosting:
250 g Mascarpone
3 EL Puderzucker
evtl. Amaretto, Eierlikör oder anderen Likör
Kokosflocken
zur Deko eignen sich:
Oblaten, Marzipan, Fondant, Esspapier

Zubereitung Osterhase – Möhrenkuchen / Rüblikuchen:

Zubereitung Teig:

Eigelbe mit Zucker und einer Prise Salz dick cremig aufschlagen.
Die Möhren fein raspeln und zusammen mit dem Zitronenabrieb, den Gewürzen und den Mandeln zu der Eier-Zuckermischung geben.  Alles kurz verrühren.
Den Backofen auf 170° Umluft vorheizen.
Mehl mit Backpulver mischen und unter den Teig rühren.
Die Eiweiße steif schlagen und behutsam unterheben.
Eine stabile Edelstahlschüssel mit ca. 20 cm Durchmesser ordentlich einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.
3 Mulden eines Muffinsblechs ebenfalls ausbuttern, oder mit Papierförmchen besetzen.
Die 3 Muffinmulden mit Teig befüllen (3/4 voll), den Rest in die Edelstahlschüssel füllen und glattstreichen.
Alles auf mittlerer Schiene im Backofen backen. Nach ca. 20 Minuten nur die Muffins rausholen (Schüssel muss weiterbacken) und ein paar Minuten auskühlen lassen, dann aus dem Blech nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
Den Möhrenkuchen in der Schüssel nach ca. 65-70 Minuten aus dem Ofen holen. Stäbchenprobe machen! Die Backzeit variiert stark, je nachdem wie dickwandig die Schüssel ist. Nach ein paar Minuten Ruhezeit den Möhrenkuchen ebenfalls auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

 

Zubereitung Mascarpone-Frosting:

Den Mascarpone in eine Schüssel geben und den Puderzucker dazusieben. Unter Rühren nach und nach etwas Flüssigkeit dazugießen, um die Masse streichfähiger zu machen. Das kann Amaretto, Eierlikör oder auch Orangensaft sein. 1-2 EL Flüssigkeit reichen in der Regel aus.

 

Fertigstellung, Möhrenkuchen – Osterhase:

Den Möhrenkuchen 2 mal waagrecht durchschneiden. Zwischen die Teigschichten Johannisbeergelee streichen, dann wieder zusammensetzen. Die Muffins ein wenig in Form schneiden (siehe Foto). 2 Stück ergeben die Füße, 1 die Blume (Puschelschwanz).

Möhrenkuchen zusammensetzen

Nachdem alles mit Frosting eingestrichen wird, muss das gar nicht so genau sein.
 Alle Teile des Osterhasens mit Frosting bestreichen und zusammensetzen. Mit Kokosflocken bestreuen und kalt stellen.

 

Dekoration:

Die Dekoration der Fußunterseiten und Ohren kann aus verschiedenen Materialien gestaltet werden. Es eignen sich eingefärbtes Marzipan oder Fondant. Ich habe lediglich Oblaten in Form geschnitten, und mit einem Zuckerguss aus Puderzucker und Johannisbeergelee bestrichen.
Alternativ könnte man auch Esspapier verwenden.

 

Anmerkung:

Wie im Einleitungstext schon erwähnt, könnte man diesen Osterhasen auch aus gehaltvollerem Karottenteig zubereiten. Im folgenden link findet ihr einen sehr saftigen Möhrenkuchen mit Öl. Allerdings dürfte die Teigmenge etwas zu viel sein. Ihr könntet entweder die Mengen etwas reduzieren, oder einfach noch ein paar Muffins mehr aus dem übrigen Teig backen.
Alternativer Möhrenkuchen

6 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Avatar
christl 7. März 2016 at 17:50

Einfach eine schöne Idee, nackt ist der Hase schon lustig, aber angezogen ist er perfekt:-) . Die Idee mit den Füssen und Ohren ist super Suess!

Reply
Avatar
Veronika & Julia 8. März 2016 at 18:08

Einfach der Hammer, Dein Osterhase!!! Wir sind begeistert!

Reply
Joerx
Joerx 27. April 2016 at 13:30

Hallo ihr beiden,
freut mich, wenn euch der Hase so gut gefallen hat. 😉

Liebe Grüße,
Jörg

Reply
Avatar
Silke 10. März 2016 at 17:09

Der Osterhase ist der Hammer! Leider komme ich nicht dazu ihn nachzubacken!!!!

Reply
Avatar
Nicole 23. März 2017 at 15:11

Super süßer Osterkuchen. Aber die Kokosraspeln mag nicht jeder. Daher würde ich das auch mal durch gemahlene Haselnüsse ersetzen. Dann hat der Hasenpopo ein braunes Fell😆

Reply
Joerx
Joerx 25. März 2017 at 17:10

Ja, das ist ne gute Idee! 😉
Falls du den Hasen mal in braun machst, schick mir doch bitte ein Foto! Würde mich interessieren 🙂
LG

Reply

Hinterlasse einen Kommentar