Vanilla-Coffee-Brownies, schokoladig und aromatisch

8 Kommentare
Diese Vanilla-Coffee-Brownies sind wahrlich eine schokoladige Sünde. Wie es für Brownies üblich ist, sind auch diese recht mächtig. Allerdings lassen sie sich wunderbar in kleine Würfel schneiden und dadurch in Etappen essen. Wenn man sie in einen luftdichten Behälter packt und kühlt, kann man gut 2-3 Tage von ihnen naschen.
Die Zubereitung der beiden Topping-Schichten habe ich sehr einfach gestaltet und auch das Backen ist nicht kompliziert. Wirklich wichtig ist es aber, dass die Brownies zum richtigen Zeitpunkt aus dem Ofen geholt werden!

Saftige Vanilla-Coffee-Brownies

Zutaten: Brownies
130 g Zucker
180 g Butter
4 Eier
300 g Zartbitterschokolade
3 EL Kakao
100 g Mehl

 

Zutaten: Puddingsahnecreme
2 Pck Sahnesteif
1 Pck Bourbonvanillezucker
250 ml Sahne
2 EL Puderzucker
Zutaten: Pudding
700 ml Milch
4 EL Zucker
2 Pck Puddingpulver, Vanille
außerdem:
100 ml Espresso oder sehr starker Kaffee
1/2 TL Speisestärke

Zubereitung: Vanilla-Coffee-Brownies

Zubereitung: Brownies

Schokolade und Butter in eine hitzebeständige Schüssel geben und über Wasserbad schmelzen.
Zur Seite stellen.
Eine Brownieform (ca. 22 cm x 22 cm) mit Backpapier auslegen.
Backofen auf 185° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eier mit Zucker schaumig schlagen.
Die flüssige, aber nicht mehr heisse Schokolade zugeben und unterrühren.
Mehl und Kakao darüber sieben und sorgfältig unterheben.
In die mit Papier ausgelegte Form gießen und glattstreichen.
Für ca. 20-25 min backen. Je nach Backform unterscheidet sich die Backzeit enorm. Dünnwandige Formen benötigen wenger Zeit, als dickwandige, da sie die Hitze schneller an den Teig weitergeben.
Unbedingt Stäbchenprobe machen!! Das Stäbchen darf noch feucht und etwas klebrig sein.
Richtige Brownies sollten ein leicht sabschiges Innenleben haben! Deshalb unbedingt aufpassen, dass sie nicht zu lange gebacken werden! Sie schmecken durchgebacken natürlich auch sehr lecker, allerdings sind sie in ihrer Konsistenz dann fester.
Auskühlen lassen.

 

Zubereitung: Kaffeepudding und Vorbereitung der Puddingsahnecreme

Espresso mit Speisestärke in einer Tasse verrühren.
500 ml der Milch in einem Topf zum Kochen bringen.
Restliche Milch mit Puddingpulver und 4 EL Zucker in einer Tasse verquirlen.
In die kochende Milch einrühren und nochmals aufwallen lassen.
Die Hälfte des Puddings in eine Schüssel füllen und sofort luftdicht mit Klarsichtfolie abdecken.
Espresso-Stärke-Gemisch zum übrigen Pudding in den Topf geben und unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen.
2-3 Minuten abkühlen lassen (unter Rühren, damit sich keine Haut bildet), dann auf dem Kuchen verteilen.
Wer es ganz genau haben möchte, kann einen Tortenring um den Kuchen spannen, ich habe darauf verzichtet.
Abkühlen lassen.

 

Fertigstellung: Vanilla-Coffee-Brownies

Sahne mit Puderzucker, Vanillezucker und 1 Pck Sahnesteif steif schlagen.
Pudding mit dem Handrührgerät kurz, aber ordentlich glatt rühren.
Schlagsahne zum Pudding geben, 1 Pck Sahnesteif darüber streuen.
Jetzt mit einem Teigspatel alles behutsam untereinander ziehen.
Auf dem Espresso-Pudding verteilen.
Ich habe die Vanilla-Coffee-Brownies zusätzlich mit gemahlener Bourbon Vanille ** bestaubt. Dadurch sehen sie gleich noch vanilliger aus! Ist aber nicht zwingend nötig.
Anmerkung: Ich würde die Brownies einige Zeit vor dem Verzehr aus der Kühlung nehmen, dadurch gewinnen sie an Aroma.

Schokoladige Vanilla-Coffee-Brownies

**hierbei handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link:
Durch die Benutzung des Links entstehen für dich natürlich keinerlei Mehrkosten! Lediglich ich bekomme bei einem Kauf ein paar Cent Provision von Amazon. Damit versuche ich einen Teil der Zungenzirkus-Kosten zu decken. Solltet ihr das nicht wollen, einfach nicht über diesen Link bestellen! 😉

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Avatar
Lisa Kollecker 31. Januar 2021 at 20:54

Freue mich jeden Sonntagabend auf deine tollen Rezepte ❤

Reply
Joerx
Joerx 2. Februar 2021 at 13:06

Hallo Lisa,
das freut mich sehr!
Ganz lieben Dank.
Herzlichst, Jörg

Reply
Avatar
Lea 2. Februar 2021 at 13:43

Hallo! Die Brownies sehen fantastisch aus! Wie viel Speisestärke wird denn für den Espresso bzw. den Espresso-Pudding benötigt? Oder habe ich die Angabe übersehen? Vielen Dank!

Reply
Joerx
Joerx 2. Februar 2021 at 21:24

Hallo Lea,
du hast recht, die Angabe fehlte.
Habe sie aber eben nachgetragen 😉
Lieben Dank für den Hinweis.
LG, Jörg

Reply
Avatar
Anke 4. Februar 2021 at 20:52

Kann man die Vanille-Kaffee-Brownies auch mit Laktosefreier Milch machen?

Reply
Joerx
Joerx 5. Februar 2021 at 19:35

Hallo Anke,
ich habe das zwar noch nicht ausprobiert, ich bin mir aber relativ sicher, dass es klappen müsste.
LG, Jörg

Reply
Avatar
Helena S. 9. März 2021 at 13:27

Hallo Jörg!
Ich bin total begeistert, was du hier zauberst!
Nächste Woche möchte ich die Brownies meiner Familie backen, kannst du mir sagen welche Brownieform du benutzt? Sind da die einzelnen brownies schon geteilt oder ist das wie eine Art Auflaufform? Gibt es Alternativen, wie Kastenform z.B.?
Lieben Dank für deine tollen Rezepte und danke jetzt schon für deine Hilfe.
LG Helena

Reply
Joerx
Joerx 13. März 2021 at 10:27

Hallo Helena,
herzlichen Dank!
Meine Form hat keine Abteilungen!
Such doch einfach nach einer Bronwie Backform mit 22×22 oder 20×20. Da gibt es einige im Internet zu kaufen.
Eine Kastenform eignet sich von den Maßen eher weniger.
Liebe Grüße, Jörg
PS: Evtl hast du einen Backrahmen, den du auf die Maße einstellen kannst.

Reply

Hinterlasse einen Kommentar