Himbeer-Käsekuchen mit Maracuja

9. August 2020 12 Kommentare
Dieser Himbeer-Käsekuchen ist wirklich ein perfekter Sommerkuchen, denn seine feine Maracuja-Creme verleiht im eine wunderbar exotische Note! Seine Konsistenz ist extrem cremig und sein säuerlich-fruchtiger Geschmack lässt ihn leicht und erfrischend im Mund zergehen. Im Gegensatz zu vielen anderen Käsekuchen die warm ganz hervorragend schmecken, würde ich diesen unbedingt gut gekühlt servieren! Sollte dir die Zubereitung der vielen Schichten zu aufwenig sein, könntest du auf die Maracuja-Creme verzichten und den Fruchtspiegel direkt auf der gebacknene Käsekuchen-Masse verteilen. Ich bin mir sicher, das er auch dann immer noch himmlisch schmeckt!

Himbeer-Käsekuchen mit Maracujacreme und Fruchtspiegel

Zutaten: Mürbeteig
250 g Mehl
120 g Butter
70 g Zucker
1 Ei

 

Zutaten: Maracuja-Creme
2 Eier
100 ml Maracuja-Nektar
1 EL Zucker
50 g Butter

 

Zutaten: Himbeer-Maracuja-Spiegel
200 ml Maracuja-Nektar
100 g Himbeeren
2 EL Zucker
1/2 geh. TL Agar Agar
Zutaten: Käsekuchen-Masse
500 g Magerquark
120 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1/4 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
Saft einer 1/2 Zitrone
Abrieb einer 1/2 Zitrone
40 g Speisestärke
2 Eier
400 ml Milch
120 ml Öl, geschmacksneutral
200 g Himbeeren, TK
1 EL Mehl

Zubereitung: Himbeer-Käsekuchen mit Himbeeren

Zubereitung: Mürbeteig

Eine Springform (26 cm) ausfetten.
Alle Zutaten rasch verkneten und zwischen 2 Bögen Backpapier ausrollen.
Sollte er stark kleben, für kurze Zeit in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen.
Die Springform bis zum oberen Rand mit Mürbeteig auskleiden.
Für ca. 1 Stunde kühl stellen.

 

Zubereitung: Käsekuchen-Masse

Magerquark, Zucker, Vanillezucker, Aroma, Zitronensaft, Zitronen-Abrieb und Eier verrühren.
Öl unter rühren dazu laufen lassen, dann Speisestärke und zuletzt Milch einrühren.
Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
TK-Himbeeren in einer Schüssel mit Mehl vermengen.
Käsekuchen-Masse auf den gekühlten Mürbeteig geben und mit die bemehlten Himbeeren darauf verteilen.
Für ca. 55 Minuten backen.
Danach vollständig auskühlen lassen.

 

Zubereitung: Maracuja-Creme

Nektar, Zucker und Butter in einem Topf einmal kräftig aufkochen lassen.
Danach den Topf von der Herdplatte ziehen und die Temperatur der Herdplatte reduzieren.
Eier in einer Schüssel gut verquirlen.
Unter starkem Rühren zur heissen Flüssigkeit laufen lassen.
Zurück auf die Herdplatte stellen und unter geringer Hitze einige Minuten unter ständigem Rühren erhitzen.
Wirklich immer rühren!
Nach einigen Minuten dickt die Creme stark an, dann auf dem Himbeer-Käsekuchen verstreichen.
Ca. 2 Stunden kühl stellen.

 

Zubereitung: Himbeer-Maracuja-Spiegel

Nektar mit Himbeeren in einem Topf kurz aufkochen, bis die Früchte zerfallen.
Durch ein feines Sieb streichen.
Wir benötigen 250 ml Flüssigkeit, sollte sie zu wenig sein, dann man mit Maracuja-Nektar auffüllen.
Auskühlen lassen.
Nun Zucker und Agar Agar zum Himbeer-Maracuja-Saft geben und unter Rühren 1 Minute köcheln lassen.
Auskühlen lassen, bis der Saft nur noch warm ist, dann mit einem großen Löffel vorsichtig auf der Maracuja-Creme verteilen.
Bis zum Verzehr min. 1 Stunde kalt stellen.
Nach Belieben mit frischen Himbeeren und Passionsfrüchten/Maracujas dekorieren.
Oder würde dir ein Käsekuchen mit Zwetschgen besser schmecken? Dann könnte ich dir diesen Marzipankäsekuchen mit Zwetschgen empfehlen.

Himbeer-Käsekuchen mit Maracujacreme und Fruchtspiegel

Himbeerkäsekuchen mit Maracuja

Käsekuchen mit Himbeeren, Maracuja und Fruchtspiegel

12 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Avatar
Lilo Senft 10. August 2020 at 14:42

Das Rezept klingt super, möchte es gerne ausprobieren, hab aber ein Problem, ich bräuchte einen glutenfreien Teig als Untergrund . Hast Du damit Erfahrung? Hab schon so einiges ausprobiert, war aber immer entweder zu brüchig oder vom Geschmack her nicht so gut. Für einen fachlichen Rat wäre ich sehr dankbar.
LG. Lilo

Reply
Joerx
Joerx 10. August 2020 at 21:49

Hallo Lilo,
leider kann ich dir diesbezüglich überhaupt nicht weiterhelfen! Ich habe zwar letztes Jahr einmal einen glutenfreien Mürbeteig gemacht, allerdings war dieser für einen Kuchen den ich verschenkt habe und selbst nicht probieren konnte. 😉
Tut mir leid….
LG, Jörg

Reply
Avatar
Lisa 17. August 2020 at 14:12

Hallo liebe Lilo!
Habe schon öfters einen glutenfreien Mürbteig gemacht, es hat immer problemlos funktioniert. Jedoch gibt es bei den glutenfreien Mehlen auch manchmal extreme Unterschiede, also einfach die Mehle etwas durchprobieren bis du das passende für dich gefunden hast.
Hoffe, ich konnte helfen.
LG
Lisa

Reply
Avatar
Sylvia 16. August 2020 at 19:37

Erneut habe ich mich an einem Rezept von Zungenzirkus gewagt und erneut ein totaler Reinfall! Die Füllung wiedermal zu flüssig, Zeitangaben mehr als unterirdisch und von der Zubereitung der Maracuja Creme , die so definitiv NICHT funktioniert, will ich erst gar nicht anfangen. Ein Reinfall und Ärgernisse um die Zutaten hoch zehn – und das wiederholt! Ach und bevor wieder sie Antwort kommt man habe etwas falsch gemacht bestimmt oder sich nicht ans Rezept gehalten: im Beisein einer Konditorin mit mehren Jahren Erfahrung und genauestens Einhalten aller Angaben (obwohl hier schon diese oft den Kopf geschüttelt hat) konnte kein annähernd ähnliches Ergebnis erzielt werden. Zum Schluss war die Zeit umsonst und der Rest für den Müll! Bitte definitiv Mal an dem Rezepten arbeiten bevor sie veröffentlicht werden und GENAUE Angaben machen.

Reply
Joerx
Joerx 16. August 2020 at 22:28

Hallo Sylvia,
ich finde es sehr schade, das der Kuchen bei dir nicht funktioniert hat. Allerdings wäre eine konstruktive Kritik bzgl der einzelnen Schichten hilfreicher gewesen, als einfach das komplette Rezept schlecht zu reden.
Und dennoch möchte ich kurz darauf eingehen.
1. Der Mürbeteig: Es ist ein normales Mürbeteig-Rezept wie es in tausenden Backbüchern vorkommt.
2. Die Käsekuchen-Masse: Sie basiert auf dem Rezept des Tränen/Tränchen-Käsekuchens. Dieser wird schon seit zig-Jahren von Hausfrauen gebacken und nie gab es wohl ein Problem mit dem Festwerden. Außerdem kommt in meine Masse sogar 100 ml weniger Flüssigkeit als im Originalrezept, was sie noch gelingsicherer macht, als sie eh schon ist.
3. Die Maracuja-Creme: Sie ist eine abgewandelte Version eines Lemon Curds, das auf Chefkoch unter den top bewerteten Rezepten zu finden ist und mehr als 250 positive Rückmeldungen hat. Mit dem einzigen Unterschied, das ich Maracujanektar anstatt Zitronensaft verwendet habe.
3. Der Fruchtspiegel: Es werden 250 ml Flüssigkeit mit ½ TL Agar Agar gebunden. Auch das ist keine Idee von mir, sondern steht so sogar auf der Packung. Vorausgesetzt natürlich du hast richtiges (100%iges) Agar Agar verwendet, wie ich es auf dem Zungenzirkus immer wieder predige.

Du siehst, ich bin wirklich interessiert daran, was bei dir schief gelaufen ist und vor allem, bei welcher der Schichten deine Konditorin den Kopf geschüttelt hat?! Wenn mir nichts daran liegen würde, hätte ich deinen Kommentar ja einfach nur nicht veröffentlichen müssen.
Ich würde mich deshalb über eine Antwort freuen!
Achja, und welche Zeitangabe hat nicht gestimmt?

Jörg

Reply
Avatar
Abdreas 13. September 2020 at 19:58

Hallo Jörg….ich habe diesen Kuchen gestern nachgebacken und er war ein VOLLER ERFOLG, die 26cm waren innerhalb von 30min nur noch Krümel!!😂😂 Habe ihm abgewandelt!!
Limette in der Käsekuchen Masse und Maracuja on top!!!

Mega Lecker!!!! Danke für deine Inspirationen!!!

Reply
Joerx
Joerx 14. September 2020 at 12:57

Hallo Andreas,
es freut mich sehr, das dir der Kuchen so gut geschmeckt hat! 🙂
Deine Variante klingt auch sehr lecker! Limette verwende ich tatsächlich viel zu selten. Das sollte ich mal ändern 😉
Vielen Dank für dein Feedback!
LG, Jörg

Reply
Avatar
Karin 17. August 2020 at 9:28

Hallo,
habe diesen Kuchen zum Geburtstag meiner Oma gemacht und er war ein voller Erfolg.
Sooooooooooo unglaublich cremig. Vielen Dank für das tolle Rezept!
Danke, Karin

Reply
Joerx
Joerx 21. August 2020 at 20:46

Hallo Karin,
das freut mich zu hören, ganz lieben Dank für dein Feedback!
LG, Jörg

Reply
Avatar
Stephan Kamp 4. September 2020 at 18:29

Hallo Jörg,
Habe heute deinen Käsekuchen gebacken hat alles super funktioniert Grosses Lob deine Rezepte gelingen immer finde auch deine Umrechnungstabelle super ist nur schade das manche so wie es aussieht nicht backen können und ein Rezept so zerreißen sollten sich besser coppenrath& Wiese kaufen aber auftauen muss man auch können. In diesem Sinne mach weiter so Gruß aus dem Westerwald

Reply
Joerx
Joerx 9. September 2020 at 7:37

Hallo Stephan,
vielen Dank für dein Feedback!
Es freut mich sehr, das dir der Käsekuchen geschmeck hat und natürlich das er dir gelungen ist. 🙂
Es gibt bestimmt einen Grund, warum der Kuchen bei Sylvia (darauf bezieht sich wohl die Anspielung 😉 ) Nicht geklappt hat. Ich warte ja immer noch auf eine Antwort!
Nochmals danke für deine positive Rückmeldung!
LG, Jörg

Reply
Avatar
Sandra M. 18. September 2020 at 19:53

Hallo Jörg!
Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie die Kritik von Sylvia zustande gekommen ist. Dieser Kuchen ist der Dritte, den ich nach einem Rezept von Dir gebacken habe und er ist großartig geworden. 😊 Er hat super lecker geschmeckt, war definitiv mal etwas anderes und sah auf der Kuchentafel einfach schön aus. (Auch wenn er nicht so toll aussah wie Deiner, aber den Anspruch habe ich auch gar nicht.) Vielen lieben Dank für Deine tollen Rezepte! Ich freue mich schon darauf, den nächsten Kuchen zu backen. 😍
LG Sandra

Reply

Hinterlasse einen Kommentar