Pfannkuchen-Tarte mit Mohn, Schmand und Beeren

19. August 2018 13 Kommentare
Pfannkuchen-Tarte Mohnkuchen
Für Freunde ausgefallender Kuchen ist diese Pfannkuchen-Tarte genau richtig, denn sie ist definitiv in allen Belangen außergewöhnlich.  Mehrere verschiedene Konsistenzen, Geschmacksrichtungen, Schichten und Farben machen dieses Gebäck zu einem Zungenzirkus-Spektakel der Extraklasse. Wer diese Tarte auf den Tisch stellt, kann sich der großen Augen seiner Gäste sicher sein! Zudem wird sofort eine Frage die Runde machen, nämlich: „Aus welchem Teig sind denn die Schnecken gemacht?! “ Kein Wunder, denn das Mundgefühl der mitgebackenen Pfannkuchen-Rollen ist unbekannt und kaum mit einem anderen Teig zu vergleichen. Habe ich dein Interesse geweckt? Dann bist du ebenso durchgedreht wie ich! Also los, wickel dir eine…..!

Pfannkuchen-Tarte Mohnkuchen

Gefüllte Pfannkuchen-Tarte mit Mohn, Schmand und Beeren

Zutaten: Mürbeteig
250 g Mehl
80 g Zucker
1 Ei
125 g Butter

 

Zutaten: Pfannkuchenteig
3 Eier
150 ml Milch
75 g Mehl
1 EL Zucker
1 Prise Salz

 

Zutaten: Mohnfüllung
160 g Mohn, gemahlen
80 ml Milch
30 g Butter
60 g Zucker
1 Ei
Zutaten: Schmandcreme
500 ml Milch
100 g Zucker
2 Pck Vanille-Puddingpulver
600 g Schmand
1 Zitrone, Abrieb und Saft

 

Zutaten: Beerenspiegel

300 g gemischte Beeren, TK oder frisch
2 EL Zucker
Zitronensaft, Menge richtet sich nach den verwendeten Beeren
3/4 gestr. TL Agar Agar

 

außerdem:
frische Beeren
Butterflocken

Zubereitung: Gefüllte Pfannkuchen-Tarte mit Mohn, Schmand und Beeren

Zubereitung: Mürbeteig

Einen Backrahmen auf 27cm x 22cm einstellen und mit Backpapier auslegen.
Aus den Zutaten einen Mürbeteig kneten und zwischen Backpapier ausrollen.
Die Backform mit dem Teig auslegen, dabei einen ca. 4cm hohen Rand hochziehen.
Für 30 min kühlstellen.
Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Die Form mit einem Bogen Backpapier auslegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten füllen.
Für ca. 18 min backen.
Danach aus dem Ofen holen und die Hülsenfrüchte und das Papier entfernen.

 

Zubereitung: Pfannkuchenteig

Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech in den Ofen schieben und heiss werden lassen.
Eier mit Zucker einige Minuten cremig aufschlagen.
Erst Milch und Salz einrühren, dann das Mehl folgen lassen.
Einen Bogen Backpapier ordentlich mit Öl fetten und auf das heisse Blech legen.
Den Pfannkuchenteig darauf verteilen, glattstreichen und für ca. 10 Minuten backen.
Einen Bogen Backpapier auf die Arbeitsfläche legen und den gebackenen Pfannkuchen darauf stürzen.
Das mitgebackenen Papier erstmal drauf lassen.
Etwas abkühlen lassen.

 

Zubereitung: Mohnfüllung

Milch mit Butter in einem Topf zum Kochen bringen.
Von der Herdplatte ziehen und Mohn und Zucker einrühren.
Quellen lassen.
Sobald die Masse nicht mehr heiß ist, das Ei unterrühren.
Das mitgebackene Papier auf dem Pfannkuchen vorsichtig abziehen.
Mohnfüllung gleichmäßig auf dem Pfannkuchen verteilen.
Aufrollen. Es soll eine lange Rolle entstehen, also nicht von der kurzen Seite aufrollen!

 

Zubereitung: Schmandcreme

2/3 der Milch in einem Topf zum Kochen bringen.
Restliche Milch mit Zucker und Puddingpulver verquirlen.
Sobald die Milch kocht, das angerührte Puddingpulver einrühren.
Einmal aufwallen lassen, dann von der Herdplatte ziehen.
Ca. 15 Minuten auskühlen lassen, dabei gelegentlich durchrühren.
Schmand, Zitronensaft und Abrieb unterziehen.

 

Füllen der Pfannkuchen-Tarte:

Die Schmandcreme auf dem Mürbeteig verstreichen.
Die Pfannkuchenrolle in 12 Scheiben schneiden und in die Creme setzen.
Leicht eindrücken.
Die Röllchen mit Butterflöcken belegen.
Ca. 35 Minuten bei 180° C Ober-/ Unterhitze backen.
Auskühlen lassen.

 

Fertigstellung: Pfannkuchen-Tarte

Beerenmischung mit einem Schluck Wasser aufkochen und danach pürieren.
Etwas abkühlen lassen.
Mit Zucker und Zitronensaft abschmecken und mit Agar Agar verrühren.
Für 2 Minuten aufkochen lassen, dann auf der Pfannkuchen-Tarte verteilen.
Dabei möglichst die Pfannkuchenrollen aussparen.
Für min. 1 Std in den Kühlschrank stellen.
Die Pfannkuchen-Tarte mit frischen Beeren belegen.
gefüllte Pfannkuchen

Pfannkuchen-Tarte mit Mohnfüllung, Schmand und Beeren

Gefüllte Pfannkuchentarte mit Schmand, Mohn und Beerenspiegel

Du magst die Kombination aus Mohn, Quark und Frucht? Dann wäre dieser Golatschen-Blechkuchen garantiert auch was für dich!

13 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

Claudia 19. August 2018 at 19:34

Meine Güte😀, wieder einmal eine ausgefallene interessante Kombination 👍! Wie du immer nur auf solche geniale Ideen kommst🤔😀!
Mürbeteig/ Pfannkuchenteig- Schmand etc. 😋!
Ich glaub, es würden nicht einmal ein paar Krümel übrig bleiben 😉!

Reply
Joerx
Joerx 21. August 2018 at 7:48

Lieben Dank, Claudia! 😘
Ach, ich packe nur einfach alles was mir schmeckt zusammen und voilà….. eine neue Kreation 😉
Hier blieb übrigens auch kein Krümelchen übrig! Kein Wunder, der war einfach zu lecker!
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Claudia Schöffmann 19. August 2018 at 21:43

huhu jörg, hoffe es geht dir gut!? deine letzten creationen waren toll anzusehen, mir aber im moment zu schokoladig (die hebe ich mir auf für den herbst 😉).. aber jetzt hast du mich wieder 🤓 die tarte ist ja eine bunte überraschungs tüte! jetzt wird es allerdings was kniffelig.. oder doch nicht – ich hab keinen backrahmen, aber eine 24×24 cm form.. ich werde mal umrechnen und dir dann berichten. leider sind zur zeit all meine abnehmer im urlaub, so dass ich nicht gleich mit dem backen starten werde. lieben gruss & einen schönen abend, claudia

Reply
Joerx
Joerx 21. August 2018 at 7:57

Hallo Claudia,
wir haben doch schon fast Herbst 🙂
Für Schokolade is doch immer die richtige Jahreszeit! Naja, das sieht aber wohl jeder anders 😁
Mit einer 24x24er Form wirst du vermutlich wenig umrechnen müssen, denn das Volumen ist sehr ähnlich.
Ich wünsche dir auf jeden Fall gutes Gelingen, muss dir aber sagen: Wenn du derzeit keine Abnehmer hast, dann warte mit dem Backen noch. Die Tarte mag zierlich aussehen, bringt aber ganz schön was auf die Waage. Von ihr werden nämlich schon mehrere Mäuler satt 😁
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Claudia Schöffmann 6. September 2018 at 8:15

guten morgen jörg, nachdem meine abnehmer wieder im lande sind und es noch beeren gibt, wollte ich den kuchen doch einmal zum wochenende machen.. aber sag mal, wieviel und welches oel kommt in den pfannkuchenteig?
wünsch dir einen schönen tag, liebe grüße claudia

Reply
Joerx
Joerx 6. September 2018 at 8:46

Guten Morgen Claudia,
in den Pfannkuchenteig kommt gar kein Öl. Lediglich das Backpapier wird mit geschmacksneutralem Öl (z.B. Sonnenblumenöl) gefettet.
Ich hatte im Zubereitungstext versehentlich die Wörter Öl und Milch vertauscht! Diesen Fehler habe ich nun behoben.
Vielen Dank für den Hinweis und entschuldige die Verwirrung!
Liebe Grüße, Jörg

Reply
Claudia Schöffmann 7. September 2018 at 19:44

huhu, ich schon wieder.. erst einmal danke für die info. aufgefallen ist mir eben noch, dass du das ei für die mohnmasse nicht in deiner zutatenliste aufgeführt hast 🤭😉 der kuchen ist jetzt im ofen und ich bin gespannt – skeptisch bin ich noch was die menge der schmandmasse angeht.. 2 pk vanillepulver und 600 gr schmand 🤔 aufgrund meiner etwas kleineren form hab ich schon weniger eingefüllt, aber es schaut wesentlich mehr aus als auf deinen bildern. ich werde berichten und bilder schicken, wenn er fertig ist! da du es nicht ausdrücklich erwähnt hast, gehe ich mal davon aus, dass der kuchen auch bei 180 grad gebacken werden soll.

lieben gruss, claudia

Reply
Joerx
Joerx 7. September 2018 at 21:06

Hallo Claudia,
es ist doch zum Mäuse melken! Egal wie oft man ein Rezept durchliest, irgendeinen Fehler findet man immer! 😉 Vielen Dank für den Hinweis, habe das eben behoben.
Du hast recht, der Kuchen wird bei 180° fertig gebacken.
Wegen der Schmandmasse kann ich nur sagen, je mehr desto besser! 🙂
Ich bin auf jeden Fall auf den Feedback gespannt und würde mich über Bilder natürlich sehr freuen!

Liebe Grüße,
Jörg

PS: Ich schreib dann mal weiter an meinem Rezept für übermorgen! 🙂 Bin gespannt wie viele Fehler sich dieses Mal einschleichen… *räusper* 🙂

Reply
Claudia Schöffmann 8. September 2018 at 10:47

guten morgen 😏 vielleicht hattest du einen drehwurm von den mohnspiralen 🤭 also, fertig.. optisch bin ich sehr zufrieden.. heut abend gibts ihn zu unserer letzten hausgartengrill party in diesem sommer! aber ehrlich jörg, bisher waren alle deine kreationen superlecker, aber meine favoriten sind und bleiben der heidelbeer cheesecake und die erdbeertarte mit weisser kokos-schoko! ich bin gespannt auf deine morgige verführung..

foto kommt gleich, schönes sonniges wochenende nach regensburg.. lg, claudia

Reply
Bettina 12. September 2018 at 15:57

Hallo Jörg,

der Kuchen sieht ja wirklich toll aus. Lauter leckere Komponenten und optisch auch ein Highlight. Muss ich unbedingt mal probiere. Was schätzt du als Zubereitungszeit?

Gruß Bettina
von https://www.thebakingjourney.com

Reply
Joerx
Joerx 12. September 2018 at 22:01

Hallo Bettina,
ganz lieben Dank!
Die Zubereitungszeit ist schwer einzuschätzen?! Ich denke 1 1/2 – 2 Stunden braucht man vermutlich schon mit all den einzelnen Komponenten.
Liebe Grüße,
Jörg

Reply
steffi 28. Oktober 2018 at 22:19

Hallo Jörg, habe diesen tollen Kuchen ausprobiert. Ich liebe Mohn und fand die Idee super. Ich probiere immer gerne neue Rezepte aus und bin durch Zufall auf das Rezept gestoßen.
Hab es auch gleich ausprobiert, schmeckt genial gut. Das Einzige was bei mir nicht so gut geworden ist, ist der Mohn-Pfannkuchen. Er war nach dem zweiten Backen trocken.
Vielleicht habe ich zu wenig Butter oben drauf gemacht. Auf jeden Fall bin ich gespannt auf weitere Kreationen von Dir. Weiter so.
Viele liebe Grüße Steffi

Reply
Joerx
Joerx 29. Oktober 2018 at 7:50

Hallo Steffi,
es freut mich, das du den Kuchen ausprobiert hast! Vielen Dank dafür!
Vielleicht warst du tatsächlich etwas zu sparsam mit der Butter, das könnte die Erklärung sein. An Butter sollte man einfach nie sparen! 😉
Liebe Grüße, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar