Kirschenmichel im Filo-Nest

19. Juni 2016 0 Kommentare
Kirschenmichel wird traditionell aus altbackenen Brötchen zubereitet, wobei auch Weißbrot, Croissants, Brioche oder ähnliches verwendet werden kann. Allerdings schmeckt dieser süße Auflauf so lecker, das man ihn nicht nur als Resteverwertung sehen sollte. Warm serviert mit Vanillesauce oder Schlagsahne ist er ein tolles Dessert. Wird er dann noch in kleinen, knusprigen Körbchen aus Filo- bzw Yufkateig gebacken, erlangt der Kirschenmichel nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch Starqualität!

Kirschenmichel im Filo-Nest

Kirschenmichel im Filo-Nest

Zutaten Kirschenmichel:
2-3 Brötchen, Croissants o.ä. (1-2 Tage alt)
500 g Kirschen
175 ml Milch, warm
80 g Butter
90 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2 Eier
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 Tropfen Bittermandelöl
 

Zutaten Teigkörbchen:

10 Blätter Filo- oder Yufkateig
60 g  Butter, geschmolzen

 

ergibt 5 Auflaufförmchen mit 250 ml Inhalt

Zubereitung Kirschenmichel im Filo-Nest:

Zubereitung Teigkörbchen:

Die Förmchen einfetten.
Ein Teigblatt auf die Arbeitsplatte legen und dünn mit Butter bestreichen. Mit einem 2. Blatt bedecken.
Die Oberfläche von der kurzen Seite bis zur Mitte mit Butter bestreichen und die andere Hälfte darüberklappen. Wiederrum von der kurzen Seite halb einpinseln und die andere Hälfte darüberschlagen. Ein Förmchen damit auslegen.
Auf diese Weise 5 Förmchen mit Teig auskleiden.

 

Zubereitung Kirschenmichel:

Den Backofen auf 185° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Kirschen waschen, abtropfen lassen und entsteinen.
Die Brötchen in Würfel oder Scheiben schneiden und mit der warmen Milch übergießen. Ziehen lassen!
Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz Steif schlagen.
Zucker, Vanillezucker und Butter mit dem Handrührgerät schaumig rühren.
Nach und nach die Eigelbe unterschlagen und dann kurz das Backpulver einrühren.
Die eingeweichten Brötchen und die Kirschen untermengen, dann den Eischnee vorsichtig unterheben.
Die Masse in die Förmchen füllen.
Die Kirschenmichel ca. 30 Minuten backen.

 

An dieser Stelle möchte ich ganz herzlich der Firma Staub danken, die mir diese wunderschönen Mini Cocottes in der Farbe Grenadine incl des passenden Ständers zur Verfügung gestellt hat.

 

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar