Waldbeertarte mit Creme bavaroise

26. Juni 2016 0 Kommentare

 

Mit dieser Waldbeertarte huldige ich eine lokale Spezialität, die ich schon seit längerem auf meinen blog  bringen wollte, zumal der Zungenzirkus im Vorderen Bayerischen Wald seine Wurzeln hat.  Die allseits bekannte Bayerisch Creme! Nichts anderes verbirgt sich nämlich hinter dem Begriff Creme bavaroise, klingt aber durch den französischen Namen gleich etwas eleganter, vorausgesetzt man spricht sie richtig aus! (bawaroahs)
Begleitet wird sie durch knusperdünnen Mürbteig, Erdbeerkonfitüre und frischen Beeren. Wer die Möglichkeit hat, wie ich an Walderdbeeren zu kommen, der sollte das unbedingt probieren. Allein der Duft, den die kleinen roten Früchte am Kaffeetisch verströmen ist verlockend! Und natürlich hätte ich auch wilde Blaubeeren den Kulturheidelbeeren vorgezogen. Man sollte vorab evtl. im Wald nachschauen, ob es überhaupt genug gibt bevor man zu backen beginnt.  Wie man bei uns so schön sagt: Nix gwiss woas ma ned!

Waldbeertarte mit Creme bavaroise

Waldbeertarte mit Creme bavaroise

Zutaten Mürbteig:
140 g Mehl
70 g Butter
40 g Zucker
Zutaten Creme bavaroise:
300 ml Milch
250 ml Sahne
90 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Beutel Agartine
3 Eigelbe
1 Prise Salz

ergibt 1 Tarte 34 cm x 11 cm

außerdem wird benötigt:
100 g Fruchtaufstrich z.B. Erdbeere, Heidelbeere, oder selbstgemachte Konfitüre nach Wahl
Waldbeeren nach Belieben

Zubereitung Waldbeertarte mit Creme bavaroise:

Zubereitung Mürbteig:

Aus den Zutaten rasch einen Mürbteig kneten und ihn zwischen 2 Folien oder Backpapierbögen ausrollen und eine gefettete Tarteform auskleiden.
Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Backofen auf 175° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Einen Bogen Backpapier (etwas größer als die Form) auf die gekühlte Tarteform legen, etwas in die Form drücken und mit trockenen Hülsenfrüchten beschweren. 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Diesen Vorgang nennt man BLINDBACKEN.
Beispielfoto des Blindbackens:
Blinkbacken mit Hülsenfrüchten

Blinkbacken mit Hülsenfrüchten

Das Beschweren des Teiges soll verhindern, das dieser stark aufgeht. Es gibt auch spezielle Backkügelchen dafür zu kaufen. Ich mache das schon seit Jahren mit den immer gleichen Hülsenfrüchten. Das funktioniert einwandfrei. Nach Verwendung einfach in einer Dose oder Glas bis zum nächsten Mal aufbewahren.
Nach 15 Minuten Backzeit die Tarte aus dem Ofen nehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und noch weitere 10 Minuten fertig backen. Danach herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

 

Zubereitung Creme bavaroise:

Sahne steif schlagen und kalt stellen.
Mit einem Handrührgerät 3 Eigelbe zusammen mit dem Zucker schaumig, hell aufschlagen.
Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen.
Milch zusammen mit der ausgekratzten Schote, dem Vanillemark, Salz und Agartine in einen Topf geben und erhitzen. 2 Minuten kochen lassen (ständig rühren), dann von der Herplatte ziehen. Vanilleschote entfernen.
Unter Rühren die heiße Milch zu der Eigelb-Zuckermischung laufen lassen.
Diese Masse dann zurück in den Topf geben und langsam erhitzen. Ständig rühren, bis die Masse noch ein wenig eindickt. Hier ist etwas Vorsicht geboten. Es sollte wirklich sehr langsam erhitzt und ständig gerührt werden, damit die Eigelbe nicht ausflocken, oder sich etwas am Topfboden absetzt und anbrennt.
Den Topf am besten in etwas kaltes Wasser stellen und die Creme weiterschlagen, bis sie abgekühlt ist.
Behutsam die Schlagsahne unterheben und auf dem Mürbteig verteilen. Glattstreichen und die Waldbeertarte für einige Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

 

Fertigstellen der Waldbeertarte:

Die Konfitüre/Marmelade/Fruchaufstrich vorsichtig auf die Bayerisch Creme streichen.
Mit den Beeren besetzen  und die Waldbeertarte bis zum Verzehr kalt stellen.

 

 Anmerkung:

Wie Waldbeertarte kann man mit allen möglichen Früchten belegen. Bei sehr süßem Obst, bzw sehr süßer Konfitüre könnte man den Zuckeranteil der Creme auf 80 g reduzieren.

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar