Bûche de noël – Weihnachtsbaumstamm

18. Dezember 2016 0 Kommentare
Diese Bûche de noël sieht viel komplizierter aus, als sie eigentlich ist. Ließe man die Garnierung im Baumstamm-Look weg, könnte man sagen, sie wäre eine einfache Biskuitrolle! Genau diese Dekoration hat sie aber zu einem absoluten Klassiker unter den Weihnachtsgebäcken gemacht. Während man früher einen Christklotz, oder ein Weihnachtsscheit in der Heiligen Nacht im Kamin verbrannte, bäckt man heute in vielen europäischen Ländern einen Kuchen in Form eines Holzscheites, um an das alte Brauchtum zu erinnern. Um diese schöne Tradition der Wärme, sei es im eigenen Heim oder übertragen im eigenen Herzen, nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, zeige ich euch hier ein Rezept und wünsche ein besinnliches und liebevolles Fest!

buche de noel mit Nougat-Schoko-Füllung und Schokorinde

buche de noel mit Nougat-Schoko-Füllung und Schokorinde

Zutaten Biskuit:
5 Eier
2 Eigelb
1 EL heisses Wasser
90 g Zucker
110 g Mehl
Zutaten Baiser-Pilze:
2 Eiweiße
100 g Zucker
1 Prise Salz
etwas Kakao o. Zimt
außerdem:
ca. 3 EL Aprikosenkonfitüre
 

ergibt eine Bûche de noël

Zutaten Schoko-Nougat-Füllung:
200 g Nougat, schnittfest
250 g Zartbitterkuvertüre
700 g Sahne
Zutaten Schoko-Rinde:
100 g Zartbitterkuvertüre
100 g gehobelte Mandeln

Zubereitung Buche de noel – Weihnachtsbaumstamm

Zubereitung Biskuit:

Den Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
Eier, Eigelbe und Wasser in einer Schüssel mit dem Handrührgerät, oder Küchenmaschine ca. 2 Minuten schaumig schlagen.
Zucker und Vanillezucker dazurieseln lassen und mindestens weitere 3 Minuten auf höchster Stufe rühren, bis eine hell-cremige Masse ensteht.
Mehl kurz und behutsam unterrühren.
Die Biskuitmasse halbieren, auf die 2 Backbleche verteilen und glattstreichen.
Die Bleche nacheinander ca. 8 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen. Das mitgebackende Backpapier vorsichtig, aber rasch abziehen (sollte es sehr stark kleben, das Papier mit kaltem Wasser bepinseln). Sofort der Länge nach aufrollen.
Abkühlen lassen.

 

Zubereitung Baiser-Pilze:

Backofen auf 100° C Umluft vorheizen.
2 Eiweiße halbsteif schlagen, dann die Prise Salz und den Zucker einrieseln lassen und ca. 5-10 Minuten kräftig weiterrühren, bis eine glänzende, sehr feste Baisermasse ensteht. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle (1 cm) füllen und Pilzhüte und Pilzstiele, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech aufspritzen.
In den Backofen schieben und für knapp 1 Stunde backen. Den Ofen ausschalten und die Baiserteilchen noch einige Stunden bei geschlossener Backofentür nachtrocknen lassen.

 

Zubereitung Schoko-Nougat-Füllung:

Kuvertüre und Nougat kleinhacken.
In einem Topf Sahne erhitzen, von der Herdplatte ziehen und Nougat und Kuvertüre darin schmelzen. Dabei gelegentlich umrühren. Abkühlen lassen und für mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.
Die Kuvertüre-Schoko-Sahne-Mischung mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen.

 

Fertigstellung, Bûche de noël:

Auf der Unterseite der Pilzhüte mit einem Messer kleine Vertiefungen einschneiden.
Die Kuvertüre für die Schokorinde im Wasserbad schmelzen. Ein wenig davon in die Löcher der Pilzhüte streichen und einen Pilzstiel einsetzen und trocknen lassen.
In die restliche Kuvertüre die gehobelten Mandeln rühren. Die Masse dünn auf ein Backpapier streichen und trocknen lassen.
Von der Schokofüllung ca. 1/3 beiseite stellen.
Die Biskuitplatten vorsichtig wieder auseinander rollen, dünn mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und auf beide Biskuit jeweil 1/3 der Schoko-Nougat-Füllung verteilen.  Eine Biskuitplatte komplett aufwickeln und das Ende der Platte an den Rand der nächsten Biskuitplatte legen und weiter einrollen.
Die Bûche de noël mit der offenen Stelle nach unten auf eine Servierplatte setzen und mit der beiseite gestellten Schokofüllung komplett einstreichen.
Besonders echt wirkt das Scheit, wenn man an einem Ende ein Stück abschneidet und dieses seitlich an den Stamm setzt
Die Schokorinde in Stücke brechen und auf der Bûche de noël verteilen.
Mit den Baiserpilzen dekorieren.
TIPP:
Um die Buche de noel leichter und sauberer schneiden zu können, ist es ratsam, die Schokorinde in kleine Stücke zu brechen. So kann man zwischen den Bruchstücken die Scheiben schneiden.
Ebenfalls wunderschön zu Weihnachten ist dieser Kürbis-Stollen!
Baiserpilze auf Weihnachtsbaumstamm

Baiserpilze auf Weihnachtsbaumstamm

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar