Schokokäsekuchen mit Nougatcreme und Himbeeren

29. September 2019 10 Kommentare
Schokokäsekuchen Käsekuchen mit Schoko
Ich habe schon diverse Schokokäsekuchen gebacken, aber heute wollte ich den Genuss noch ein wenig optimieren! Etwas nussiger, aber auch ein wenig fruchtig sollte er sein . Deshalb kombinierte ich die Käsekuchenmasse mit zarter Nougatcreme und säuerlichen Himbeeren. Um dem süßen Topping einen guten Gegenspieler zu liefern, verwendete ich für die untere Schicht sehr dunkle und herbe Schokolade. Das Ergebnis ist meiner Meinung nach wunderbar harmonisch. Süßschnäbel und generell alle Käsekuchen-Fans werden ihre wahre Freude mit ihm haben, er ist nämlich wirklich phänomenal lecker!

Schokokäsekuchen Käsekuchen mit Schoko

Leckerer Schokokäsekuchen mit Nougatcreme und Himbeeren

ergibt einen Schoko-Käsekuchen mit 20 cm Ø
Zutaten: Mürbeteig
140 g Mehl
20 g Kakao
40 g Zucker
70 g Butter
1 Ei

 

Zutaten: Nougatcreme
200 g Nougat
100 ml + 100 ml Sahne
40 g Vollmilchschokolade
175 g Mascarpone
Zutaten: Schokokäsekuchen
250 g Magerquark
2 Eier
150 g dunkle Schokolade (ca. 70%)
80 ml Sahne
50 g Zucker

 

außerdem:
ca. 150 g Himbeeren

Zubereitung: Schokokäsekuchen mit Nougatcreme und Himbeeren

Zubereitung: Mürbeteig

Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
Zwischen 2 Bögen Backpapier ausrollen.
Gefettete Springform (20 cm) damit komplett auslegen.
Für min. 1 Stunde kalt stellen.

 

Zubereitung: Schokokäsekuchen – Füllung

Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Schokolade über Wasserbad schmelzen, dann beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
Magerquark mit Zucker und Sahne glatt rühren.
Eier kurz dazu mixen.
Die flüssige Schokolade unterrühren und auf dem Mürbeteig verteilen.
Schokokäsekuchen für ca. 35 Minuten backen.
Auskühlen lassen.

 

Zubereitung: Nougatcreme

Zuerst die Himbeeren auf dem Käsekuchen verteilen.
Tortenring um den Kuchen spannen.
Nougat und Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben.
100 ml Sahne zum Kochen bringen, dann über die Nougat-Schoko-Mischung gießen.
2 Minuten warten, danach gut verrühren.
Mascarpone in einer Schüssel kurz glatt rühren, dann die flüssige Schoko dazulaufen lassen. Nicht zu lange rumrühren, das mag die Mascarpone nämlich nicht so gern. Also nur so lange, bis sich alles gut verbunden hat.
100 ml Sahne steif schlagen.
Schlagsahne unterziehen, sobald die Nougatcreme nur noch handwarm ist.
Behutsam über den Himbeeren verteilen.
Für min. 4 Stunden kalt stellen.
Nach Belieben mit Kakaopulver o.ä. bestreuen.
Schokokäsekuchen mit Himbeeren

Käsekuchen mit Schokolade, Nougatcreme und Himbeeren

Schoko-Käsekuchen mit Nougat und Himbeeren

Oder magst du die Kombi aus Schokolade und Bananen lieber? Dann wäre evtl diese Schoko-Bananentorte mit Stracciatella Mousse etwas für dich.

10 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Avatar
Claudia Schöffmann 6. November 2019 at 12:42

hey jörg, auch wenn es schon einige wochen her ist, dass ich den kuchen gebacken habe, wollte ich noch ein feedback geben: meine schokofans haben ihn geliebt 😄 den anderen war er zuu schokolastig.. einmal so, einmal so.. für mich persönlich hätten noch mehr himbeeren dabei sein dürfen, wie immer sehr sehr lecker!! liebe grüße nach regensburg, claudia

Reply
Joerx
Joerx 11. November 2019 at 12:34

Hallo Claudia,
das deine Schokofans ihn gerne mochten glaube ich gerne! 😉 Zu schokolastig gibt es doch gar nicht, oder?! 🙂
Naja, Geschmäcker sind eben verschieden.
Für mich können es auch nicht genug Himbeeren sein! 🙂
LG, Jörg

Reply
Avatar
Daniela 11. November 2019 at 18:47

Hallo Jörg
Ich bin kürzlich erst auf deine glustige Seite gestossen und möchte unbedingt diesen Schokokäsekuchen ausprobieren. Leider ist die Himbeerensaison schon geschickte. Funktioniert das Rezept auch mit gefrorenen Himbeeren?
Danke und Gruss Daniela

Reply
Joerx
Joerx 13. November 2019 at 20:52

Hallo Daniela,
Du kannst auch gefrorene verwenden, allerdings werden die Himbeeren danach etwas matschig sein. Das tut dem Geschmack keinen Abbruch, sieht aber im Anschnitt nicht ganz so schön aus.
Ich wüde dann aber die Nougatcreme auf die gefrorenen Himbeeren geben und die Früchte vorher nicht abtauen lassen.
LG, JÖrg

Reply
Avatar
Nadine 31. Januar 2020 at 13:04

Hilfe wieso wird denn die Quarkmasse beim Abkühlen wieder so flach?😫 bei dir sieht das so schön fluffig aus!
Liebe Grüße

Reply
Joerx
Joerx 1. Februar 2020 at 12:43

Hallo Nadine,
was da bei dir falsch gelaufen ist, lässt sich aus der Entfernung schlecht sagen?!
Die Mengen der Zutaten waren bei dir sicher richtig?!
Etwas anderes kann ich mir nur schlecht vorstellen?!
LG, Jörg

Reply
Avatar
Hanna 25. Juli 2020 at 16:53

Hallo. Also vielen lieben Dank für das Rezept. Meine Mutter hat morgen Geburtstag und weil sie Himbeeren und Schokolade sowieso liebt, habe ich mir gedacht, diesen Kuchen hier zu backen. Er ist gerade in der Kühlung… Also der Mürbeteig war ziemlich klebrig, musste dann mit Mehl-Fingern den Teig in die Form drücken. Das ging aber. Ich habe viel mehr Himbeeren gebraucht als angegeben. Gott sei Dank haben wir zwei satt einem Schälchen gekauft. Ich werde den Kuchen über Nacht in der Kühlung stehen lassen, da ich mir vorstellen kann, dass das dem Kuchen besser tut bzw. der Creme.
Bin mal gespannt wie er ankommt und ob er schmecken wird.
LG Hanna

Reply
Joerx
Joerx 27. Juli 2020 at 12:28

Hallo Hanna,
vielen Dank für dein Feedback!
Falls ein Mürbeteig wieder einmal zu klebrig sein sollte, kannst du einfach ein wenig Mehl dazugeben. Vermutlich war deine Butter nicht kühl genug, oder deine Hände bei den Temperaturen sehr warm, weswegen die Butter beim Kneten geschmolzen ist.
Mit den Himbeeren hattest du ja wirklich Glück! 😉
Ich hoffe, der Kuchen hat deiner Mutter geschmeckt…..
LG, Jörg

Reply
Avatar
Hanna 29. Juli 2020 at 13:25

Hi Jörg,
ja alle waren überaus zufrieden, selbst ich als sehr kritische Bäckerin. Das Herbe von der Schokolade mit der Säure der Himbeeren ist ein wahrliches Geschmackserlebniss. Der Mürbeteig war super im fertigen Kuchen, dadurch dass ich eine größere Form verwendet hatte (25 Durchmesser) war der Teig sehr dünn, was aber sehr gut war, denn dadurch war er nicht so aufdringlich.
Selten so einen gelungenen Kuchen gegessen.
Ganz, ganz fettes Lob!
Meine Mutter liebt ihn, der wird auf jeden Fall wieder gebacken.
Ganz viele Grüße.
Hanna und ihre glückliche Mutter

Reply
Joerx
Joerx 2. August 2020 at 21:44

Hallo Hanna,
es freut mich, das euch allen mein Kuchen so gut schmeckt, herzlichen Dank für dein Feedback!
Der Mürbeteig muss ja wirklich extrem dünn gewesen sein. Es wundert mich fast, das du mit der Teigmenge überhaupt eine 25er Form auskleiden konntest! 😉 Da musst du ja sehr ordentlich gearbeitet haben 🙂
Liebe Grüße auch an deine Mutter,
Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar