Cranberry-Torte mit Mascarponecreme und Zimtsternen

15. Dezember 2019 3 Kommentare
In dieser Cranberry-Torte habe ich das erste Mal frische Cranbeeries verarbeitet. In rohem Zustand schecken sie zugegeben weniger lecker, aber zu Kompott gekocht, sind sie eine säuerlich-frische Ergänzung für diverses Gebäck. Somit sind sie ein wunderbarer Gegenspieler in dieser süßen Weihnachtstorte! Zusammen mit dem luftigen Biskuit und der wirklich einfach herzustellenden Mascarpone-Sahne-Creme ergibt diese Komposition eine herrliche Leckerei! Möchte man einen saubereren Anschnitt und definiertere Schichten erzielen, wäre es vermutlich hilfreich, das Kompott vor der Verwendung zu püriern. Ich habe darauf verzichtet und mir gefällt der etwas unordentliche Anschnitt dennoch gut! 🙂

Weihnachtstorte Cranberry-Torte

Cranberry-Torte mit Mascarponecreme und ZImtsternen

Zutaten: Biskuit
4 Eier
2 EL heißes Wasser
140 g Zucker
100 g Mehl
60 g Speisestärke
1 TL Backpulver

 

außerdem:
ca. 80 g Zimtsterne
1/2 TL Zimt
Zutaten: Cranberry-Kompott
250 g Cranberries
4 EL Wasser
50 g Zucker

 

Zutaten: Mascarpone-Sahne-Creme
350 g Mascarpone
500 ml Sahne
50 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 knapper TL Zimt
2 Pck Sahnesteif

Zubereitung: Cranberry-Torte

Zubereitung Biskuit:

Zuerst den Boden einer Springform (20cm) mit Backpapier belegen.
Den Backofen auf 185° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Eier mit Zucker in einer Schüssel aufschlagen. In dieser Zeit nach und nach das Wasser zufügen. So lange kräftig rühren, bis eine dicke, schaumige, helle Masse entstanden ist. Mindestens 5 Minuten auf höchster Stufe. Eine Küchenmaschine ist hier sehr hilfreich!
Mehl, Speisestärke und Backpulver vermengen und über die Ei-Zucker-Masse sieben. Behutsam unterheben.
Die Biskuitmasse in die Springform füllen und für ca. 25- 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
Mit einem Messer an der Innenseite der Form entlang fahren und den Biskuit lösen. Springformrand wegnehmen.
Auskühlen lassen.
Am besten sollte der Biskuitboden einige Stunden zum Ruhen haben, bevor man ihn weiterverarbeitet!
Dann zweimal waagrecht durchschneiden.
Anmerkung: Falls deine Springform eine sehr niedrige Höhe hat, kannst du dir mit einem gefalteten Bogen Backpapier behelfen. Diesen einfach an der Innenseite der Form platzieren, um den Rand zu erhöhen.

 

Zubereitung: Cranberry-Kompott

Cranberries waschen, in grobe Stücke schneiden und mit Zucker und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen.
Bei mittlerer Temperatur einige Minuten köcheln lassen (evtl noch etwas Wasser nachgeben), bis die Früchte zerfallen und alles Wasser verdunstet ist.
Abkühlen lassen.
Anmerkung: Die Torte lässe sich besser schneiden, wenn man das Kompott im Anschluss püriert. Ich habe darauf verzichtet.

 

Zubereitung: Mascarpone-Sahne-Creme

Mascarpone mit einem Schluck Sahne glatt rühren.
Unter rühren die restliche Sahne zugießen.
So lange weiterschlagen, bis die Flüssigkeit beginnt cremig und etwas fester zu werden.
Sahnesteif und Zimt dazu rieseln lassen.
Nur so lange schlagen, bis eine schöne Creme entstanden ist, dann sofort aufhören, damit diese nicht gerinnt.
Tipp: Am besten die Rührbesen des Mixers und die Schüssel vor der Verwendung kalt stellen. So lässt dich die Creme noch sicherer aufschlagen!

 

Aufbau Cranberry-Torte:

80 g Zimtsterne mahlen und mit Zimt mischen.
Biskuit zwei Mal waagerecht durchschneiden.
Die unterste Scheibe auf eine Torteplatte legen.
Mit der Hälfte des Cranberry-Kompotts bestreichen.
1/4 der gemahlenen Zimtstern-Mischung darauf streuen.
2 – 3 EL Mascarpone-Sahne-Creme darauf verteilen und nochmals 1/4 der Zimtstern-Mischung darüberstreuen.
Mittleren Biskuit auflegen.
Wieder Zimtstern-Mischung, Kompott, Zimtstern-Mischung und den Biskuitdeckel auflegen.
Die Cranbery-Torte mit der restlichen Creme rundherum einstreichen.
Kalt stellen.
Deko-Tipp: Zur Deko habe ich übrige Cranberries in ein Schraubglas gegeben und mit einem TL Konfitüre durchgeschüttelt bis alle Früchte überzogen waren. Dannach in Zucker wälzen. Ich muss allerdings sagen, das die Beeren dadurch hübsch ausehen, aber nicht wirklich lecker schmecken! 😉
Wintertorte Mascarponetorte

Weihnachtliche Torte mit Cranberries und Zimtsternen

Mascarpone-Sahne-Creme Torte

Cranberrytorte mit Zimtsternen und Mascarpone-Sahne-Creme

Weihnachtstorte Christmascake

Wintertorte mit Zimtsternen und Cranberries

Oder lieber etwas mit Kokos? Dann wäre diese Kokosmakronen-Torte mit Mandarinen vielleicht das richtige?!

3 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

Avatar
Anna Mayer 11. Januar 2020 at 19:58

Für welche Größe ist die Masse? LG. Anna

Reply
Joerx
Joerx 13. Januar 2020 at 19:47

Hallo Anna, die Torte hat einen Durchmesser von 20 cm. Ok, nach dem Einstreichen sind es vermutlich 22 cm.
Die Höhe kann ich dir leider nicht mehr sagen?! Aber die Torte ist schon ziemlich hoch 🙂
LG, Jörg

Reply

Hinterlasse einen Kommentar